Nordstadtblogger

Willkommene Unterstützung: 12.000 Euro für das Kreative Kaufhaus „ConcordiArt“ am Borsigplatz gespendet

Dirk Forke (Vorstand Haufe Lexware Real Estate AG), Ute Ellermann (ConcordiArt e.V.), Adriana Haberer (ConcordiArt e.V.), Franz-Bernd Große-Wilde (Vorstandsvorsitzender Spar- und Bauverein).

Dirk Forke (Haufe), Ute Ellermann (ConcordiArt), Adriana Haberer (ConcordiArt), Franz-Bernd Große-Wilde ( Spar- und Bau).

Das kreative Kaufhaus „ConcordiArt“ freut sich über Fördergelder in Höhe von 12.000 Euro. Möglich macht dies eine Kooperation der ansässigen Wohnungsbaugenossenschaft Spar- und Bauverein eG Dortmund sowie der Haufe-Gruppe.

ConcordiArt als Anlaufstelle für Künstler, Designer und Geschäftsleute

ConcordiArt feiert sein einjähriges Bestehen

Im Concordia-Haus am Borsigplatz ist das ConcordiArt zu Hause.

Die Spar- und Bauverein eG fördert das Projekt im Jahr 2016 mit insgesamt 7.500 Euro. Weitere Fördergelder in Höhe von 4.500 Euro stellt die Haufe-Gruppe zur Verfügung –  einer der nach eigener Aussage deutschlandweit führenden Anbieter für digitale Arbeitsplatzlösungen und Dienstleistungen sowie von Angeboten im Bereich der Aus- und Weiterbildung.

Seit Ende Mai 2014 gibt es im ConcordiArt Produkte aus allen künstlerischen Bereichen auf einem Fleck zu sehen und zu kaufen. Ganz und gar nicht alltäglich, faszinierend und liebevoll präsentiert: Das Spektrum reicht von veganer Naturkosmetik und handgenähten Taschen über geheimnisvolle Skulpturen und farbenfrohe Fotografien bis hin zu kunstvollem Schmuck – selbstverständlich alle Unikate.

„Die Dortmunder Kunst- und Kreativszene ist mit dem Kreativen Kaufhaus um einen Standort reicher“, ist sich Franz-Bernd Große-Wilde, Vorstandsvorsitzender der Spar- und Bauverein eG sicher. Fast 30 AnbieterInnen, KünstlerInnen und selbstständige (Kunst)HandwerkerInnen bieten in dem 200 Quadratmeter großen Schauraum ihre Produkte zum Verkauf an.

„ConcordiArt ist eine Anlaufstelle für Künstler, Designer und Geschäftsleute, die sich mit dem Verkauf ihrer Werke und Produkte eine Existenz aufbauen möchten; hier werden ihnen an prominenter Stelle Verkaufs- und Präsentationsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt“, sagt Adriana Haberer vom Vorstand des eigentragenen Vereins ConcordiArt.

Begleitende Events und ein ungewöhnliches Einkaufserlebnis am Borsigplatz

Weihnachtsbäckerei bei ConcordiArt. Anna Janitzek backt mit den Kindern

Die Weihnachtsbäckerei bei ConcordiArt – eines der begleitenden Angebote.

So verschieden die Hersteller, so einzigartig sind ihre Produkte. Nur eins haben sie alle gemeinsam: die hohe Qualität. Ein weiteres Markenzeichen ist der besondere Charme, der auf vielen Kunst- und Trödelmärkten verloren zu gehen droht. Ganz in Ruhe können die Kunden hier von Regal zu Regal schlendern, um die kleinen und großen Schätze zu entdecken.

Im ConcordiArt wird aber nicht nur verkauft – die Anbieter stellen auch begleitende Events auf die Beine: Fotografie-Ausstellungen, Präsentationen, kleine Konzerte, ein Repair-Café, es gibt Kaffee und Kaltgetränke, ein Pläuschchen zwischendurch etc.

„So möchten wir nicht nur die Menschen hier aus dem Quartier ansprechen, sondern auch Publikum aus der ganzen Stadt anlocken und zeigen: Wir bieten außergewöhnliche Produkte plus Programm, kommt alle in die Nordstadt!“, sagt Adriana Haberer.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen