Nordstadtblogger

Vom Klimawandel bis Kräuterkunde: Der Botanische Garten Rombergpark in Dortmund lädt zu 75 Veranstaltungen ein

Herbstmarkt und Kastanienfest im Rombergpark sind seit Jahren Besuchermagnete. Foto: Oliver Schaper

Herbstmarkt und Kastanienfest im Botanischen Garten Rombergpark sind seit Jahren Besuchermagnete.

Der Botanische Garten Rombergpark geht mit einem vollen Programm ins neue Veranstaltungsjahr. Der informative, farbige Prospekt enthält alle geplanten Veranstaltungen des Botanischen Gartens für das Jahr 2020. Das neue Jahr steht ganz unter dem Motto: „Was blüht uns morgen?“

Die Wiedereröffnung des Heilkräutergartens ist für den 19. April 2020 geplant

Rombergpark, Kräutergarten

Rombergpark, Kräutergarten. Foto: Gerd Wüsthoff

Das informative Programm im Botanischen Garten entspricht im Umfang in etwa dem des vergangenen Jahres – insgesamt 75 Veranstaltungen laden zum Besuch ein, darunter die beliebten „Klassiker“ und Neues.

Begonnen hat das neue Gartenjahr noch in 2019 direkt nach Weihnachten mit der kleinen Ausstellung „Frühling im Usambaragebirge“. Am Wochenende 18./19. Januar eröffnet wieder die beliebte Orchideenausstellung mit dem Titel „Aussichten und Einblicke“.

Ein weiteres Datum zum Ankreuzen ist die Wiedereröffnung des Heilkräutergartens am 19. April. Schon ziemlich in die Jahre gekommen, wird die Anlage ab Januar komplett neu angelegt – mit barrierefreien Wegen, erhöhten Beeten und einer Dauerausstellung. Der Eröffnungstag wird mit Führungen, Vorträgen und Kulinarischem gefeiert.

Zur Feier des Jubiläums „100 Jahre Deutsche Kakteengesellschaft“ findet ab dem 9. Maieine einwöchige Sonderausstellung statt.

Thema während der Woche der Botanischen Gärten: „Was blüht uns morgen? – Pflanzen im Klimawandel“

Dr. Patrick Knopf, Direktor Botanischer Garten Rombergpark, präsentiert die Dortmunder Zukunftsbäume. Foto: Thomas Engel

Parkleiter Dr. Patrick Knopf präsentiert die Dortmunder Zukunftsbäume. Foto: Thomas Engel

Am 14. Juni startet deutschlandweit die Woche der Botanischen Gärten; diesmal unter dem spannenden Motto „Was blüht uns morgen? – Pflanzen im Klimawandel“. Dabei handelt es sich um ein hoch aktuelles Thema. Verschiedene Führungen über urbanes Stadtgrün, Hausgärten der Zukunft und Exoten im Freiland sowie eine Ausstellung mit Aussichten gibt es zu Erleben.

Am 4. Juli wird die „Tropische Nacht“ stattfinden – die Pflanzenschauhäuser werden dann wieder bis in die Puppen bei Gratis-Eintritt geöffnet sein – mit farbiger Beleuchtung, Fackeln, Flammschalen, Musik und Cocktails.

Der Botanische Garten freut sich auch dieses Jahr, Gastgeber der Jahreshauptversammlung der „Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.“ zu sein. Ausstellung, Beratung und Verkauf dieser faszinierenden Pflanzen gehören am Wochenende des 11./12. Juli selbstverständlich dazu.

Herbstmarkt und Kastanienfest im Rombergpark Foto Schaper Blumen und Dekorationsstände luden die Besucher*innen zum Kaufen ein. Oder man konnte sich Iden für den eigenen Garten holen.

Blumen- und Dekorationsstände laden bei Festen zum Informieren und Kaufen ein.

Sportlich wird es am 20. September: Dann findet zum fünften Mal der Rollstuhlrun, der Sponsorenlauf für Jung und Alt, zugunsten des Projektes „Den Kindern zuliebe“ statt. Von der Dayemi-Gemeinschaft e.V. organisiert, können verschiedene Distanzen für einen guten Zweck bewältigt werden.

Zu den traditionellen Veranstaltungen gehören die beliebten Gartenmärkte wie der Heidemarkt mit Heidefest am 22./23. August und das Kastanienfest am 11. Oktober.

Auch bei den beliebten Vorträgen gibt es etwas Neues: „Wenn Gärtner reisen“ nennt sich die neue Vortragsreihe. An fünf Tagen können die Interessierten die Gärtnerinnen und Gärtner quasi bei ihren Unternehmungen begleiten: von den Seychellen über Südafrika und die Alpen, von England bis nach Hawaii.

Wegeplan des Botanischen Garten Rombergpark – Karte vom Park:

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Mammutbaumwald im Großstadtdschungel: Rotary Club Dortmund-Neutor pflanzt US-Riesen im Rombergpark

„Zukunftsbäume“ in Dortmund – wie die Stadt sich auf den Klimawandel vorbereitet: SPD-Ratsfraktion im Rombergpark

Seltenes botanisches Ereignis in Dortmund: Titanenwurz „David“ blüht erstmals – Pflanzenschauhäuser öffnen nachts

90. Geburtstag und 14 Millionen Euro Investitionen – Zukunftskonzept für den Botanischen Garten Rombergpark

„Die Grüne Apotheke“ – vom mittelalterlichen Hortus Medicus zur Pharmaforschung im Botanischen Garten Rombergpark

„Forscher, Sammler, Pflanzenjäger – unterwegs mit Humboldt & Co.“ im Botanischen Garten Rombergpark

Neue Orchideen-Sorte ehrt BVB-Chef Reinhard Rauball

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen