Nordstadtblogger

„Terrassen-Theater“ beendet die theaterfreie Zeit – Publikumsvorstellungen im Theater Dortmund starten ab Juni

Auf der Terrasse soll es in Kürze Veranstaltungen mit Publikum geben. Foto: Theater

Auf der Terrasse soll es in Kürze Veranstaltungen mit Publikum geben. Foto: Theater

Das Theater Dortmund bietet wieder das Live-Erlebnis! Ab dem 2. Juni 2021 werden bis zum Ende der Spielzeit beinahe täglich die Sparten Oper, Ballett, Philharmoniker, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater wieder vor Publikum spielen – sollte der Inzidenzwert über fünf Werktage unter 100 Neuinfektionen liegen.

Nach den „Terrassenkonzerten“  2020 kommen alle Sparten auf die Terrasse

Ende letzter Spielzeit boten die Dortmunder Philharmoniker die neue Konzertreihe „Terrassenkonzerte“ an. Auf der Sonnenterrasse des Dortmunder Opernhauses konnte klassische Musik in sommerlicher Atmosphäre genossen werden. Die Resonanz beim Publikum war mit allen ausverkauften Vorstellungen so hoch, dass das Theater Dortmund dieses Format als Terrassen-Theater wieder aufleben lässt.

In diesem Jahr werden nun alle Sparten des Theater Dortmund Publikumsvorstellungen anbieten. Vom 2. Juni bis zum 3. Juli 2021 bieten Oper, Ballett, Philharmoniker, Schauspiel sowie Kinder- und Jugendtheater das volle Programm eines Mehrspartenhauses.

Bei einem Glas Sekt oder Wein können auf der Terrasse des Dortmunder Opernhauses die Highlights der verschiedenen Genres in sommerlicher Atmosphäre erlebt werden. So zeigt das Schauspiel Dortmund mit einer langen Filmnacht am 2. Juni (19 Uhr) den Film „17×1“, in dem sich das Schauspiel-Ensemble in kurzen Videos vorstellt. Am 4. Juni findet die große Filmpremiere des Theater-Road-Movies „Autos“ statt.

Oper startet mit „Nicht nur Händel – ein barockes Sommerkonzert“

Das erste Live-Erlebnis bietet dann die Oper Dortmund mit „Nicht nur Händel – ein barockes Sommerkonzert“ am 5. Juni um 18 Uhr. Sooyeon Lee, Hyona Kim und Dennis Velev singen Barock-Arien von Händel. Das Konzert ist ein Vorgeschmack zur Opernproduktion „Sehnsucht. Ein barockes Pasticcio“, die am 8.10.2021 Premiere haben wird. Moderiert wird das Konzert von Opernintendant Heribert Germeshausen.

Ein Highlight der Dortmunder Philharmoniker wird die „Holbergsuite“  op. 40 von Edvard Grieg am 15.6.2021 um 18 Uhr sein. Auf einer Reise nach Berlin instrumentierte Grieg die Klaviersuite „Aus Holbergs Zeit“ für Streichorchester. Es wurde eines seiner bis heute populärsten Werke und gilt neben den Streicherserenaden von Dvorak und Tschaikowsky als das dritte große Werk der Spätromantik für Streichorchester.

Das Ballett bietet Schwanensee und das KJT „Ein König zu viel“ 

Das Kinder- und Jugendtheater zeigt „Ein König zu viel“ für Kinder ab vier Jahren ab 17. Juni (10 Uhr) an fünf Terminen. Die erfolgreiche Inszenierung von Peter Kirschke mit Johanna Weißert und Bianka Lammert dauert ungefähr 40 Minuten und erzählt von zwei Königen, die auf einer Insel stranden und nunmehr beide dort regieren wollen.

Vom 25. bis zum 27. Juni 2021 steigt dann auch das Ballett Dortmund beim Terrassen-Theater ein. Geplant ist u.a. das  Pas de Deux aus dem zweiten Akt des weltberühmten Balletts „Schwanensee“ in der Choreographie von Lev Ivanov zur Musik von Peter I. Tschaikowsky. Eine große Besonderheit des Ballettprogramms werden eigene Choreographien von Tänzerinnen und Tänzer des Dortmunder Balletts sein.

Mehr Informationen:

  • Das weitere Programm sowie die genauen Anfangszeiten sind unter www.theaterdo.de ersichtlich.
  • Alle Vorstellungen finden nur statt, wenn der Inzidenzwert über fünf Werktage unter 100 Neuinfektionen liegt. Ein Besuch setzt die Vorlage eines negativen Testergebnisses, eines vollständigen Impfnachweises oder einer Covid 19-Genesung voraus.
  • Karten sind ab 27. Mai 2021 zum Preis von € 5, im Kinder- und Jugendtheater und in der Jungen Oper für € 3, an der Theaterkasse im Kundencenter, unter www.theaterdo.de oder unter Tel. 0231/50 27 222 erhältlich.
Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken über “„Terrassen-Theater“ beendet die theaterfreie Zeit – Publikumsvorstellungen im Theater Dortmund starten ab Juni

  1. Finale für „17x1“: Vierte und letzte Online-Tour und Open-Air-Kino beim Terrassen Theater (PM) Beitrags Autor

    Finale für „17×1“: Vierte und letzte Online-Tour und Open-Air-Kino beim Terrassen Theater

    Mit dem Stationen-Abend „17×1“ stellte sich das neue Ensemble des Schauspiel Dortmund dem Publikum im September vor. Nun ist corona-bedingt aus den Live-Performances eine filmische, teilweise auch ganz neue Version geworden. Mit dem vierten Block geht die Reihe am kommenden Freitag, 28. Mai, ins Finale. Ab 19 Uhr sind die letzten vier Filme der Ensemblemitglieder Alexander Darkow, Lola Fuchs, Linda Elsner und des Dortmunder Sprechchores online.

    Zum ersten Mal gibt es auch eine Live-Performance: Ensemblemitglied Mervan Ürkmez präsentiert sein „17×1“ live in der digitalen Kantine um 20.15 Uhr auf wonder.me. Alle Filme sowie den Link zu wonder.me gibt es auf http://www.blog.schauspieldortmund.de oder http://www.theaterdo.de.

    Wer die Filme der „17×1“-Reihe noch einmal sehen möchte, bekommt am Mittwoch, 2. Juni, die Gelegenheit. Dann werden alle 17 Filme erstmalig an einem Abend beim Terrassen Theater auf der Opernterrasse gezeigt. Das Open-Air-Kino beginnt um 19 Uhr. Karten für 5,- Euro sind ab 27. Mai an der Tageskasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge) oder online auf http://www.theaterdo.de erhältlich.

  2. „Autos“ von Enis Maci feiert als Theater-Road-Movie seine deutschsprachige Erstaufführung am Schauspiel Dortmund (PM) Beitrags Autor

    „Autos“ von Enis Maci feiert als Theater-Road-Movie seine deutschsprachige Erstaufführung am Schauspiel Dortmund

    Rein in den Mercedes, Fenster runtergekurbelt und Autoradio an. Der Text „Autos“ von Enis Maci, der als Film am Schauspiel Dortmund am kommenden Freitag, 4. Juni, seine Deutschsprachige Erstaufführung feiert, nimmt uns mit auf eine Erinnerungsreise auf den Spuren der Transitrouten zwischen Ost und West: Unterwegs auf den alten Straßen, von denen es manche heute schon gar nicht mehr gibt, ziehen die Hoffnungen und Ängste ganzer Generationen vorbei.

    Persönliche Erinnerungen und Familiengeschichten verbinden sich mit der deutschen Geschichte und den vielen Orten des Transits. Ihre Stimmen werden zu einem kraftvollen, aber auch melancholischen Chor auf der Suche nach dem vermeintlich besseren Leben und der Rückschau auf das, was zurückgelassen wurde. „Autos“ ist eine kollektive Reise, die Zeitgeschichte und Fiktionales vermischt. Die wiederkehrende, aber oft ungehörte Geschichten hervorhebt und dabei anderes zum Verschwinden zwingt. Immer wieder im Zentrum: das Auto. Einst Zeichen für den sozialen Aufstieg, heute noch immer Statussymbol Nummer 1, steht es für Freiheit und Geschwindigkeit, Rausch und Risiko, Mobilität und Wohlstand. In den falschen Händen kann es aber auch zur tödlichen Waffe werden.

    Regisseur Florian Hein hat aus dem Text ein Theater-Road-Movie gemacht, das am Freitag, 4. Juni, um 20 Uhr im Rahmen des Terrassen Theater am Schauspiel Dortmund seine Filmpremiere feiert. Die Karten für das Open-Air-Kino kosten 5,- Euro und sind ab sofort an der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge) oder unter http://www.theaterdo.de erhältlich. Wer am Freitag keine Zeit hat, kann sich den Film auch noch am 5. Juni (ab 19 Uhr) und 6. Juni (ganztägig) online auf dem Blog des Schauspiel Dortmund (blog.schauspieldortmund.de) oder der Theaterhomepage (www.theaterdo.de) ansehen.

  3. Vorstellungsausfall wegen Unwettergefahr: „Autos“ von Enis Maci wetterfest nur online zu sehen (PM Theater Dortmund)

    Vorstellungsausfall wegen Unwettergefahr: „Autos“ von Enis Maci wetterfest nur online zu sehen

    Wegen Unwetterwarnung wird die für heute Abend (Freitag, 4. Juni) geplante Filmpremiere von „Autos“ nicht beim Terrassen Theater outdoor zu sehen sein. Das experimentelle Theater-Road-Movie feiert einen Tag später, am Samstag, 5. Juni, um 19 Uhr seine Online-Premiere und ist auch Sonntag ganztägig abrufbar auf dem Blog des Schauspiel Dortmund (blog.schauspieldortmund.de) oder der Theaterhomepage http://www.theaterdo.de/digital.

    Die deutschsprachige Erstaufführung nimmt das Publikum mit auf eine Erinnerungsreise auf den Spuren der Transitrouten zwischen Ost und West: Unterwegs auf den alten Straßen ziehen die Hoffnungen und Ängste ganzer Generationen vorbei. Ab Herbst soll der Film von Florian Hein nach einem Text von Enis Maci auch im Studio des Schauspiel Dortmund gezeigt werden.

  4. Terrassen Theater: Einblicke in die Uraufführung von „Der Platz“ am Freitag, 11. Juni (PM Theater Dortmund)

    Terrassen Theater: Einblicke in die Uraufführung von „Der Platz“ am Freitag, 11. Juni

    Auf Grund der Corona-Pandemie musste die Uraufführung von „Der Platz“ von dieser in die kommende Spielzeit verschoben werden, Einblicke in die neue Arbeit von Schauspielintendantin Julia Wissert gibt es im Rahmen des Terrassen Theaters am Freitag, 11. Juni, aber schon jetzt.

    Gemeinsam mit dem Ensemble der Produktion erarbeitet sie auf der Grundlage des Textes von Annie Ernaux und biographischen Erlebnissen die Uraufführung, die im Oktober im Schauspielhaus Premiere feiern wird. Erste Einblicke in den Probenprozess wird es am Freitag in Form von Lesungen und Gesprächen geben. Die Musikerin houaïda begleitet den Abend live.

    Die Karten kosten 5,- Euro und sind ab sofort an der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter http://www.theaterdo.de oder 0231/50-27222 erhältlich. Voraussetzung für den Besuch ist ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über eine Impfung bzw. eine Genesung nach einer Corona-Erkrankung. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

  5. Terrassen Theater: Kinder- und Jugendtheater startet mit „Ein König zu viel“ (PM Theater Dortmund)

    Terrassen Theater: Kinder- und Jugendtheater startet mit „Ein König zu viel“

    Noch mehr Programm beim Terrassen Theater: jetzt steigt auch das Kinder- und Jugendtheater Dortmund mit der Produktion „Ein König zu viel“ mit ein und bietet ab kommenden Donnerstag, 17. Juni, Outdoor-Vorstellungen an. Die Inszenierung von Peter Kirschke mit Johanna Weißert und Bianka Lammert erzählt von zwei Königen, die auf einer einsamen Insel stranden und beide einen amüsanten Wettstreit über die Herrschaft auf dem neu entdeckten Eiland ausüben. Das Stück richtet sich an ein junges Publikum ab vier Jahren. Die Vorstellungstermine in der Woche beginnen um 10 Uhr (17., 22., 23., 24. Juni), der Termin am 20. Juni ist bereits ausverkauft. Karten gibt es für 3,- Euro an der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter http://www.theaterdo.de oder 0231/50-27222 erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen