Nordstadtblogger

UPDATE Schwerer Unfall auf der Leopoldstraße mit zwei Fahrzeugen – Wagen überschlug sich – Fahrerin eingeklemmt

Auf der Leopoldstraße ereignete sich am Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall. Fotos: Leopold Achilles

Eine schwer- und eine leicht Verletzte sowie zwei schwer beschädigte Fahrzeuge sind die vorläufige Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend gegen 18.55 Uhr in der Nordstadt ereignet hat.

Die beiden Fahrzeuge sind im Kreuzungsbereich der Leopoldstraße/Steinstraße zusammengestoßen. Ein Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Unfallursache und weiteren Details konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Der Kreuzungsbereich blieb für die Bergung der Verletzten, die Unfallaufnahme und die Reinigung fast eine Stunde lang gesperrt.

UPDATE Infos der Feuerwehr:  (Freitag 23.35 Uhr)

Aus bisher ungeklärter Ursache stießen die Fahrzeuge von zwei Frauen (21 und 42 Jahre alt) im Kreuzungsbereich heftig zusammen, wobei eines der Fahrzeuge sich überschlug.

Während sich eine Frau aus ihrem Cabriolet mit leichten Verletzungen selbst befreien konnte, musste die andere Pkw-Fahrerin aufwendig mit hydraulischen Schneidgeräten aus ihrem umgestürzten Fahrzeug befreit werden.

Um die Patientin bei der Befreiung aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeuges zu schonen, trennte die Feuerwehr auf der Fahrerseite die vordere sowie die hintere Tür und die sogenannte B-Säule des Fahrzeuges heraus, um eine ausreichend große Öffnung für die Rettung zu schaffen. Beide Unfallbeteiligten wurden in ein Krankenhaus gefahren.

Nach der erfolgreichen Rettung unterstützte die Feuerwehr bei der Reinigung der Unfallstelle, richtete das auf dem Dach liegende Fahrzeug wieder auf und streute ausgetretene Betriebsstoffe mit Bindemitteln ab. Der Einsatz dauerte circa 45 Minuten. Während dieser Zeit blieb der Kreuzungsbereich komplett gesperrt.

Im Einsatz war der Löschzug 1 (Mitte), die Spezialeinheit Bergung, sowie mehrere Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte an der Unfallstelle.

UPDATE Infos der Polizei:  (Montag 10.45 Uhr)

Aus bisher ungeklärter Ursache prallten am Freitagabend, 18. Juli 2016, gegen 18.55 Uhr, in Dortmund auf der Steinstraße / Burgtor zwei Autos aufeinander, wobei sich einer der Wagen anschließend überschlug.

Ersten Zeugenaussagen zur Folge, fuhr die Fahrerin eines Peugeot, eine 45-Jährige aus Dortmund, auf dem rechten Fahrstreifen (in westliche Richtung) bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Aus südlicher Richtung fuhr dann die Fahrerin eines Mazda, eine 20-Jährige aus Nordkirchen, in den Kreuzungsbereich hinein. Nach Angaben von Augenzeugen mit hoher Geschwindigkeit.

Dabei prallte der Mazda frontal gegen die linke Seite des Peugeot. Die Wucht des Aufpralls schleuderte diesen zunächst gegen eine Straßenlaterne. Von hier aus prallte dieser erneut gegen den Mazda und überschlug sich anschließend. Der Pkw der 45-Jährigen kam letztlich auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die beiden Fahrzeugführerinnen kamen mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 20.000 Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen