Nordstadtblogger

Neustart an der Missundestraße: „Spielgarten Düppelstraße“ tritt Nachfolge des Projekts „Bunter Garten Nord“ an

Als „Spielgarten Düppelstraße“ gibt es einen Neustart an der Missundestraße. Foto: Alex Völkel

Als „Spielgarten Düppelstraße“ gibt es einen Neustart an der Missundestraße. Foto: Alex Völkel

Neustart an der Missundestraße: Der „Spielgarten Düppelstraße“ soll die Nachfolge des Projekts „Bunter Garten Nord“ antreten. Jetzt fiel dafür der Startschuss. Im Arbeitskreis Schleswiger Viertel war die Idee entstanden, den bestehenden Bewohnergarten auf dem Spielplatz Düppelstraße zu reaktivieren.

Garten-Initiative war nach erfolgreichem Start eingeschlafen

Die Garteninitiative „Bunter Garten Nord“ der Bunten Schule Dortmund e.V. wurde Mitte letzten Jahres eingestellt. Nach einem engagierten Beginn und einem erfolgreichen ersten Jahr war die Initiative im zweiten Jahr eingeschlafen.

Der Garten neben dem Spielplatz Düppelstraße fiel brach. Auch der Spielplatz wird nicht gut angenommen, Dies liegt unter anderem auch wegen „Nutzern“, die Drogen und Alkohol auf das Areal bringen.

Zahlreiche Partnerinnen und Partner haben sich zusammengetan

Dagegen wollen jetzt mehrere Partner gemeinsam aktiv werden. Die Diesterweggrundschule und das dazugehörige Elterncafé, das Projekt „Raum vor Ort“, der Kinderschutzbund, die Kita St. Josef, die Fabido-Kinderstube und Quartiershausmeister Andreas Horst haben sich mit weiteren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zusammengetan.

Das Quartiersmanagement und Quartiershausmeister Andreas Horst hatten gemeinsam Akteure aus dem Viertel aktiviert und regelmäßige Treffen organisiert.

Derzeit beteiligen sich am neuen Gartenprojekt die Diesterweg-Grundschule, der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Dortmund e.V.,, der St.Josefs Kindergarten, der Raum vor Ort (Nachbarschaftstreff im Schleswiger Viertel) und die Fabido Kinderstube im Schleswiger Viertel.

Garten soll für Naturraumpädagogik nutzbar gemacht werden

Ein besonderes Anliegen der Diesterweg-Grundschule war es, den Spielplatz Düppelstraße den Kindern aus dem Viertel näher zu bringen und eine regelmäßige bzw. tägliche Betreuung der Kinder am Spielplatz aufzubauen.

Die Grundidee war, den Garten für Naturraumpädagogik nutzbar zu machen und den Kindern auf dem Spielplatz ein neues Sicherheitsgefühl durch tägliche Präsenz von pädagogischen Betreuern in der Spielplatzgemeinschaft zu geben.

Kein Budget für das Projekt: Sponsoren und Unterstützer gesucht

Weitere Unterstützer des Projekts sind Ehrenamtliche wie Bruno Rhiza und das Tiefbauamt der Stadt Dortmund, welches zu Beginn des Projekts Pflegearbeiten am Garten durchgeführt hat.

Für den Neustart werden weitere Partnerinnen und Partner gesucht – darunter neben weiteren Ehrenamtlichen auch Sponsoren. Denn für das Vorhaben steht kein Budget zur Verfügung.

Für die geplanten Pflanzaktionen im Frühjahr werden daher noch Spenden und Partner gesucht, zum Beispiel Gärtnereien und Landschaftsgärtner.

Das Quartiersmanagement Nordstadt veranstaltete nun in Kooperation mit vielen Partnern eine Eröffnungsaktion für ein neues Gartenprojekt.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen