Für mehr Fitness, Teamgeist und ein gesundes Betriebsklima

Nach zwei Jahren Zwangspause startet der 12. AOK-Firmenlauf in Dortmund am 2. Juni 2022

Endlich darf der AOK-Firmenlauf wieder stattfinden: Nach zwei Jahren Corona-Pause fällt der Startschuss am 2. Juni auf Phoenix-West. Archivfoto: AOK/hfr.

Die Corona-Pandemie machte in den vergangenen beiden Jahren vielen Laufveranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. Doch in diesem Jahr sollen endlich wieder die Schuhe geschnürt werden. Die beiden Organisatoren, die AOK NordWest und die upletics GmbH, starten am Donnerstag, 2. Juni 2022, den 12. AOK-Firmenlauf Dortmund. Los geht es um 19 Uhr auf die rund 6,7 km lange Strecke. Anmeldeschluss ist am 12. Mai 2022. Die Startgebühr beträgt 20,50 Euro.

Neustart nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause

Es werden über 3.000 Teilnehmer:innen aus Dortmund und Umgebung erwartet.
Es werden über 3.000 Teilnehmer:innen aus Dortmund und Umgebung erwartet. Archivfoto: AOK/hfr.

„Wir erwarten in diesem Jahr erstmals nach der Corona-Pandemie wieder mehr als 3.000 Läuferinnen und Läufer zu unserem Firmenlauf. Vom Azubi bis zum Chef oder der Chefin – mit den Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu laufen, macht Spaß und sorgt für ein gesundes Betriebsklima“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Anmeldungen sind ab sofort online möglich (Link am Ende des Artikels).

Trotz Corona-Pandemie richten die Organisatoren des 12. AOK-Firmenlaufes Dortmund nun den Blick nach vorne und wagen nach der Absage in den vergangenen beiden Jahren einen Neustart der beliebten Laufveranstaltung.

„Mit den dann erforderlichen Corona-Regeln und hoffentlich gutem Wetter werden wir endlich wieder ein tolles Laufevent hinbekommen, bei dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Spaß und gemeinsame Freude haben werden“, so Marcus Hoselmann von der upletics GmbH.

Mehr als 3.000 Läufer:innen aus Dortmund und Umgebung erwartet

Freuen sich nach zwei Jahren Zwangspause auf den 12. Firmenlauf: Upletics-Geschäftsführer Marcus Hoselmann (li.), Firmenlauf-Botschafterin Jana Hartmann und AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Archivfoto: AOK/hfr.

Beim ersten AOK-Firmenlauf Dortmund im Jahr 2009 beteiligten sich rund 400 Läuferinnen und Läufer. Vor der Corona-Pandemie waren es bereits mehr als achtmal so viele Aktive. Zum diesjährigen Start am 2. Juni werden mehr als 3.000 Läuferinnen und Läufer aus Dortmund und Umgebung erwartet.

Das Interesse bei den Firmen ist groß. „Mit Corona hat sich auch die Arbeitswelt geändert. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Homeoffice und haben deshalb seit vielen Monaten weniger persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Wir möchten die hiesigen Firmen mit unserem Firmenlauf dabei unterstützen, ein positives Betriebsklima zu fördern und gleichzeitig gemeinsam etwas für die Gesundheit zu tun“, sagt Kock.

Schon in der Vorbereitungsphase setze der Firmenlauf in den Unternehmen neue Kräfte frei. Gemeinsam wird mit den Kolleginnen und Kollegen trainiert, das Bewusstsein für die eigene Gesundheit gesteigert. Die 6,7 Kilometer lange Laufstrecke ist sowohl für Hobbysportler:innen als auch für Laufanfänger:innen geeignet.

Es geht nicht um Leistung – Ankommen ist das Ziel

„Ankommen ist das Ziel. Der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung stehen im Vordergrund. Wir möchten ausdrücklich Hobbyläuferinnen und Hobbyläufer sowie Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger ermutigen, an unserem Firmenlauf teilzunehmen“, sagt Kock.

In erster Linie geht es ums Mitmachen und die gemeinsame Aktivität. Archivfoto: AOK/hfr.

Mit der Idee der Firmenläufe möchte die AOK NordWest die Menschen für eine gesunde Lebensweise motivieren. Nach den letzten aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts aus dem Jahr 2017 sind heute 62 Prozent der Männer und 47 Prozent der Frauen übergewichtig. Fast jeder fünfte Erwachsene ist inzwischen adipös.

Das liegt vor allem daran, dass wir mehr Energie aufnehmen als wir verbrauchen und wir uns einfach zu wenig bewegen. „Wer sich regelmäßig für eine halbe Stunde an der frischen Luft bewegt, tut nicht nur etwas für Herz, Muskeln und Gelenke, sondern kann auch den persönlichen Stresslevel nachweislich senken“, erläutert Kock die Wichtigkeit von ausreichend Bewegung für ein gesundes Leben.

Der Spaß am Laufen und am Miteinander, gemeinsame Erfolgserlebnisse und die Mitarbeiter:innen oder auch den Chef von einer anderen Seite kennenlernen – das sind die Ziele des AOK-Firmenlaufes.

Online-Anmeldung ist bis zum 12. Mai 2022 möglich

„Der Spaß an der gemeinsamen Aktivität steht im Vordergrund – es geht nicht um Sieger und Bestzeiten, die gelaufene Zeit spielt keine Rolle“, sagt Marcus Hoselmann. Für diejenigen, die dennoch ihre Leistung messen möchten, wird es online Ergebnislisten mit den entsprechenden Zeiten geben.

Die geplante Laufroute. Foto: Web-Screenshot

Wertungen sind in verschiedenen Kategorien vorgesehen. So werden zum Beispiel die schnellsten drei Männer und Frauen, die teilnehmerstärkste Firma und die schnellsten männlichen und weiblichen Azubis sowie Chef und Chefin ausgezeichnet.

Die Rahmenbedingungen werden sehr gut sein. Gelaufen wird von Phoenix-West rund um den Phoenix-See. Gestartet wird am Donnerstag, 2. Juni, um 19 Uhr. Am Ende des Feldes gehen die Walkerinnen und Walker auf die Strecke. Damit werden Menschen zum Mitmachen motiviert, die Respekt vor der Belastung der langen Laufstrecke haben oder den Walking-Sport bevorzugen.

Online finden Interessierte alle Informationen rund um den Lauf. Anmeldeschluss ist am 12. Mai. Die Startgebühr beträgt 20,50 Euro. „Im Startgeld sind nicht nur die Zielverpflegung und Zeitmessung enthalten. Ein Teil der Startgebühr wird für karitative Zwecke verwendet“, erklärt Hoselmann.

Hier geht’s zur Anmeldung: www.aok-firmenlauf-dortmund.de

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. 12. AOK-Firmenlauf Dortmund startet am 2. Juni - noch sind Anmeldungen möglich! (PM)

    Die Corona-Pandemie machte in den vergangenen beiden Jahren einen Strich durch die Rechnung. Doch in diesem Jahr sollen endlich wieder die Schuhe geschnürt werden. Der Countdown läuft und die Vorfreude auf den 12. AOK-Firmenlauf in der Stadt ist riesengroß. Die beiden Organisatoren, die AOK NordWest und die upletics GmbH, schauen schon gespannt auf die eingehenden Anmeldungen für den Lauf am Donnerstag, 2. Juni. „Anmeldungen sind noch bis zum 12. Mai unter http://www.aok-firmenlauf-dortmund.de möglich“, sagt Marcus Hoselmann von der upletics GmbH.

    Die noch verbleibenden Tage sollten genutzt werden, um bei der beliebten Laufveranstaltung wieder dabei zu sein. „Wir werden endlich wieder ein tolles Laufevent hinbekommen, bei dem alle Freude haben werden gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen“, so AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock, „jeder tut etwas für seine Gesundheit und das Betriebsklima wird auch gefördert durch die gemeinsame Aktivität.“

    Der Spaß am Laufen und am Miteinander sowie gemeinsame Erfolgserlebnisse stehen im Vordergrund – es geht nicht um Sieger und Bestzeiten. Gelaufen wird von Phoenix-West rund um den Phoenix-See. Gestartet wird am Donnerstag, 2. Juni, um 19 Uhr. Am Ende des Feldes gehen die Walkerinnen und Walker auf die Strecke. Die Vorbereitungen für die After Run Party sind ebenfalls in vollem Gange. Der Dortmunder Caterer ‚dinner & Co‘ wird für die kulinarischen Angebote sorgen. Informationen dazu und Zusatzangebote, wie zum Beispiel die Reservierung eines Team-Tisches als Anlaufpunkt für das eigene Team, finden sich im Internet unter der Rubrik Anmeldung.

    Anmelden können sich die Teams im Internet unter http://www.aok-firmenlauf-dortmund.de. Dort finden Interessierte alle Informationen rund um den Lauf. Anmeldeschluss ist am 12. Mai. Die Startgebühr beträgt 20,50 Euro. „Im Startgeld sind nicht nur die Zielverpflegung und Zeitmessung enthalten. Ein Teil der Startgebühr wird für karitative Zwecke verwendet“, erklärt Hoselmann. Unterstützt wird der Verein Kinderlachen e.V., der seinen Sitz in Dortmund hat.

  2. In Dortmund laufen über 2.600 Aktive für Fitness und gesundes Betriebsklima - Anmeldung noch bis morgen möglich (PM)

    Der Countdown läuft und die Vorfreude auf den 12. AOK-Firmenlauf in der Stadt ist riesengroß. Wenn am Donnerstag, 2. Juni um 19 Uhr auf dem Gelände am Phoenix-See das Startsignal ertönt, werden rund 2.600 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 140 Firmen an der Startlinie erwartet. „Die Begeisterung rund um unseren AOK-Firmenlauf ist ungebrochen. Nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder mit den Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu laufen, macht Spaß und sorgt für ein gesundes Betriebsklima.“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Alle Informationen rund um den AOK-Firmenlauf Dortmund gibt es online unter http://www.aok-firmenlauf-dortmund.de.

    Nach den aufgrund von Corona abgesagten Läufe in den letzten zwei Jahren ist die Resonanz beim Dortmunder AOK-Firmenlauf fast ungebrochen groß. Vor der Pandemie waren es bereits mehr als 3.000 Aktive. Zum diesjährigen Start am 02. Juni werden mehr als 2.600 Läuferinnen und Läufer aus Dortmund und Umgebung erwartet. „Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Homeoffice und haben deshalb seit vielen Monaten weniger persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Wir möchten die hiesigen Firmen mit unserem Firmenlauf dabei unterstützen, ein positives Betriebsklima zu fördern und gleichzeitig gemeinsam etwas für die Gesundheit zu tun“, sagt Kock.

    Botschafterin des AOK-Firmenlaufes, Jana Hartmann von der veranstaltenden upletics GmbH ergänzt: „Es ist die besondere Atmosphäre, die unseren Lauf auszeichnet. Als zweites großes Plus gilt das Motto ‚Ankommen ist das Ziel‘!“. „Der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung stehen im Vordergrund. Wir haben ausdrücklich auch Hobbyläuferinnen und Hobbyläufer sowie Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger ermutigt, an unserem Firmenlauf teilzunehmen“, sagt Kock.

    Reizvoll ist natürlich auch die Laufstrecke, die um den Phoenix-See führt. Der Firmenlauf kombiniert den attraktiven Laufkurs rund um den See, mit der Natur, Architektur und Industriekultur auf dem Gelände von Phoenix-West. „Dieser Lauf ist deshalb mehr als nur eine ganz normale Laufveranstaltung an einem Tag“, so Kock.

    Beim AOK-Firmenlauf stehen der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund. „Wir werden trotzdem die Laufzeiten messen und für diejenigen, die es interessiert, Ergebnislisten online mit den entsprechenden Zeiten zur Verfügung stellen“, sagt Hartmann. Wertungen wird es in verschiedenen Kategorien geben. So werden zum Beispiel die schnellsten drei Männer und Frauen und die teilnehmerstärkste Firma geehrt.

    Wer läuft, der darf anschließend natürlich auch gebührend feiern. Auf dem Phoenix-Platz findet ab 20:30 Uhr die beliebte After-Run-Party statt. Bei Musik, kühlen Getränken und kleinen Leckereien können die Läuferinnen und Läufer den Abend gemütlich ausklingen lassen. Läuferteams, die aufgrund des zu erwartenden großen Andrangs auf Nummer sichergehen möchten, können bis zum 25. Mai Wertmarken bestellen, Speisen und Getränke für das Team vorbestellen oder einen Tisch für die After-Run-Party reservieren.

    Anmelden können sich die Teams im Internet unter http://www.aok-firmenlauf-dortmund.de noch bis zum 12. Mai. Dort finden Interessierte alle Informationen rund um den Lauf. Die Startgebühr beträgt 20,50 Euro.

  3. Mehr als 2.600 Aktive für die Gesundheit und ein gutes Betriebsklima am Start - Tolle Stimmung beim 12. AOK-Firmenlauf Dortmund (PM)

    Der AOK-Firmenlauf ist unverändert ein sportliches Großereignis in Dortmund und weiterhin sehr beliebt: Das wurde bei der 12. Auflage der Veranstaltung deutlich. Rund 2.600 Läuferinnen und Läufer aus rund 170 Betrieben gingen auf die 6,7 Kilometer lange Strecke. AOK-Teamleiter Wolfgang Heese zeigte sich beeindruckt vom Bild bei der Startaufstellung: „Die Corona-Pandemie hat uns in den vergangenen beiden Jahren Grenzen bei Veranstaltungen aufgezeigt. Wir sind sehr erleichtert, dass unser Firmenlauf in diesem Jahr wieder durchgeführt werden konnte und so viele Firmen mitgemacht haben“, sagt AOK-Teamleiter Wolfgang Heese.

    Hoch her ging es am Donnerstagabend auf Phoenix-West. Bis 30 Minuten vor dem Start wurden noch Anmeldungen entgegengenommen. Um 19 Uhr gingen dann mehr als 2.600 Läuferinnen und Läufer an den Start und wurden von ihren Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen, Familienangehörigen und Gästen kräftig angefeuert. Mehrere hundert Besucherinnen und Besucher, Angehörige und Fans verwandelten den Startbereich in eine grün-weiß geschmückte Fanmeile. Unter lautem Jubel gab AOK-Teamleiter Wolfgang Heese um Punkt 19 Uhr den Startschuss und schickte die große Läuferschar auf die Strecke. „Das ist ein imposantes Bild zu sehen, mit wie viel Freude die vielen Läuferinnen und Läufer unterwegs sind und Spaß an der gemeinsamen Bewegung haben. Diese Aktion tut auch dem Betriebsklima gut“, sagte Heese.

    Bei bestem Laufwetter waren die Läuferinnen und Läufer zügig unterwegs und freuten sich über die Erfrischungen am Rande der Laufstrecke. Zur Erinnerung an diesen AOK-Firmenlauf gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine ‚Finisher-Medaille‘. Vor und nach dem Lauf sorgte ein buntes Rahmenprogramm bei Läufern und Besuchern gleichermaßen für beste Stimmung auf dem Veranstaltungsgelände. Nach dem Lauf klang die Veranstaltung mit der beliebten After-Run-Party mit Musik, leckerem Essen und kühlen Getränken gemütlich aus.

    „Nach den zwei Jahren Zwangspause haben wir endlich wieder ein tolles Laufevent hinbekommen, bei dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Spaß und gemeinsame Freude hatten. Wir freuen uns sehr, dass wir fast so viele Anmeldungen für den Firmenlauf hatten wie vor der Pandemie. Das zeigt, dass die Menschen in Dortmund immer noch begeistert sind vom AOK-Firmenlauf“, so Marcus Hoselmann.

    Das Interesse bei den Firmen war im Vorfeld zum Lauf tatsächlich sehr groß. „Mit Corona hat sich auch die Arbeitswelt geändert. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Homeoffice und haben deshalb seit vielen Monaten weniger persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Der AOK-Firmenlauf war endlich mal wieder eine Gelegenheit, etwas für seine Gesundheit zu tun, und dabei bestehende Kontakte in der eigenen Firma zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen“, sagt Heese.

    Alle weiteren Informationen rund um den AOK-Firmenlauf Dortmund gibt es im Internet unter http://www.aok-firmenlauf-dortmund.de.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen