Nordstadtblogger

Leinen los mit Karl-Heinz Czierpka in der Nordstadt: „Käpt’n Kalle“ berichtet auf „Herr Walter“ von seinen Bootstouren

Die Tremonia in Berlin –  mit dem Spandauer Rathausturm im Hintergrund. Foto: Matthias Köhler

Karl-Heinz Czierpka ist nicht nur pensionierter Lehrer und Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Brackel. Er ist auch Freizeit-Skipper und Geschichtenerzähler. Am Freitag, 28. Oktober, gibt es um 19.30 Uhr die erste „Geschichte von Bord“ auf  dem Gastroschiff „Herr Walter“ an der Speicherstraße – bis zum 28. April werden an jedem letzten Freitag im Monat die virtuellen Leinen losgeworfen.

„Geschichte von Bord“ thematisiert den Sommertörn nach Berlin

Mit der Tremonia ist Karl-Heinz Czierpka im In- und Ausland unterwegs.

Ende Oktober geht es erst einmal um den Sommertörn 2016: „Berlin, Berlin – wir sind einfach in die Hauptstadt gefahren, weil Berlin ein Revier ist, das neben der Großstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen auch viele tolle Seen bietet“, so Czierpka.

Berlin allein hat mehr als 200 Kilometer Wasserwege und ist umgeben von einer einmaligen Flusslandschaft, die Havel, Spree und Dahme geformt haben: Riesige Wasserflächen, viele Seen, viele Altarme, viele Möglichkeiten, Entspannung auf dem Wasser zu finden.

15.000 Klicks hat es bisher auf seinem Reisebericht im Internet gegeben, nun also live mit allen Höhe- und Tiefpunkten.

„Vom Kampf mit dem Monster in Anderten bis zum Rippenbruch – alles dabei. Wunderbar stille Ankerbuchten, tolle quirlige Hauptstadtdurchfahrt, Begegnungen unterwegs mit vielen Menschen und noch mehr Schiffen und noch viel viel mehr Eintagsfliegen. Begegnungen mit Skippern und solchen, die es besser ließen“, schwärmt der Dortmunder.

Viele persönliche Momente und Anekdoten zu hören und zu sehen

Freizeit-Kapitän und Geschichtenerzähler Karl-Heinz Czierpka im Greifswalder Bodden.

Und am frühen Morgen eine Begegnung, ach was: eine Berührung „im Nahbereich“ – durch lautes Schreien angekündigte Kollision.

„Natürlich gibt es jede Menge zu lachen und zu schmunzeln. Dafür sorgen auch viele Fotos und Clips. Einen neuen Trailer gibt es dazu – es lohnt sich also“, verspricht der Freizeit-Kapitän. Der Eintritt beträgt drei Euro.

Kulinarischer Höhepunkt: Passend zum Thema gibt´s Soljanka nach dem „Originalrezept von Käpt´n Kalle“. Natürlich ist auch das Sammelschiffchen der DGzRS wieder dabei: Im letzten Winter sind bei seinen Veranstaltungen rund 1.000 Euro für die Seenotretter zusammen gekommen.

Mehr Informationen: http://www.czierpka.de/geschichten

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken über “Leinen los mit Karl-Heinz Czierpka in der Nordstadt: „Käpt’n Kalle“ berichtet auf „Herr Walter“ von seinen Bootstouren

  1. Karl-Heinz Czierpka Beitrags Autor

    „Tanz auf dem Vulkan“

    Krz vor dem Beginn des üblichen Feiertags-Stress-Tests hier noch eine kurze Nachricht: Wer „zwischen den Jahren“ mal in Ruhe einen etwas anderen Abend verbringen und gleichzeitig vom Sommer träumen möchte, der sollte sich den 30.12. vormerken. Um 19:30 Uhr lade ich euch ein zum „Tanz auf dem Vulkan“ – gemeinsam besuchen wir die Kykladeninsel Santorini.

    Ich war vier Mal auf dem Eiland, habe tausende von Fotos mitgebracht und zeige ein „Best of…“ des Archipels. Dazu wie üblich Geschichten und Anekdoten von dieser spektakulären Vulkaninsel in der Ägäis. Schroffe Felsen und atemberaubende Sonnenuntergänge, schneeweiße Mauern und blaue Kuppeln in einzigartigem Licht. Mondäne Badeorte mit schwarzem Sandstrand am tiefblauen Meer und Höhlenwohnungen in der steil abfallenden Kraterwand – Santorini zählt zu den absoluten Höhepunkten jeder Mittelmeerkreuzfahrt und die Einfahrt in die Caldera ist für alle ein unvergessliches Erlebnis! Man lebt auf einem aktiven Vulkan, einem echten Killer, dessen letzter Ausbruch mitten im Sommer Frost bescherte – in Kalifornien! Die gewaltige Eruption vor 3.500 Jahren könnte Auslöser für das Ende der minoischen Kultur auf Kreta gewesen sein und der Mythos Atlantis ist ohne Santorini nicht denkbar.

    Dazu gibt´s aus der Kombüse Tomato-Balls – und ich zeige euch, wie man sie macht (Kochen nach Bildern!). Das kann jede(r), versprochen!

    Freitag, 30.12.2016, 19:30 Uhr, Herr Walter, Hafen Dortmund, Speicherstraße 90, 44147 Dortmund, Eintritt: 3€

    Alle weiteren Termine findet ihr wie immer im Internet. Vielleicht sehen wir uns? Ansonsten wünsche ich euch allen erholsame und ruhige Feiertage und einen guten Start in ein erfolgreiches 2017,
    viele Grüße aus Dortmund

    Kalle – euer persönlicher Käpt´n

  2. Karl-Heinz Czierpka Beitrags Autor

    Am 28.4. gibt´s auf Herr Walter die 150. Geschichte von Bord!

    Seit rund 15 Jahren bin ich mit meinen Reiseberichten live in Vereinen, Clubs, Kneipen und Bürgerhäusern unterwegs. In der Stadt- und Landesbibliothek genauso wie im LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg. In den letzten Jahren war Herr Walter im Dortmunder Hafen als Location gesetzt. Manchmal waren es nur 10 ZuhörerInnen, manchmal über 100!

    Absoluter Renner: Das Ruhrgebiet, allein dieses „Wasserland“ bringt es auf 28 Wiederholungen. Seit einigen Jahren immer mit dabei: Das Sammelschiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, das auch in diesem Jahr bereits 885€ in seinem Frachtraum gebunkert hat. Große Hoffnung: Wie im letzten Winter wieder die 1.000€-Marke knacken!

    Worum geht es im April? Ein Kessel Buntes – viele Erlebnisse und Anekdoten, die bisher bei keinem Thema Platz fanden. Eine gemischte Tüte aus 20 Jahren Bootfahrerei – spannend, manchmal dramatisch und meist völlig belanglos, auf jeden Fall aber lustig. Der Brand in der Schleuse gehört genauso dazu wie die die vielfältigen Beobachtungen am Slip – der Rampe, auf der Boote ins Wasser gleiten sollen. Meistens tun sie das, aber manchmal geht´s am Slip auch in die Hose….

    Großes Hafenkino eben, auch bei der Angst des Skippers vor der ersten Schleusung auf eigenem Kiel. Auf jeden Fall gibt es viele schöne Fotos aus der Welt der Binnenschifffahrt und das macht richtig Appetit auf den Sommer. Für alle Freunde des Wassers und der Boote und des Sommers – des Lebens auf und am Wasser eben:

    Freitag, 28.4.2017, 19:30 Uhr, Herr Walter im Hafen Dortmund, Speicherstraße 90. Eintritt: 3€

    Mehr Infos: http://www.czierpka.de/geschichten/

  3. Karl-Heinz Czierpka Beitrags Autor

    Die 150. Geschichte von Bord

    Hallo ihr alle zusammen,

    ich habe es ja selbst nicht geglaubt, aber am 28.4. gibt´s die 150. Geschichte von Bord – okay, anfangs hieß das anders, aber es ist wie es ist: „Bühnenjubiläum“! Und es ist die letzte Geschichte dieses Winters! Und noch dazu eine Premiere – furioser Abschluss eines Winters mit insgesamt 14 Terminen.

    Der „Kessel Buntes“ wartet, eine gemischte Tüte mit allem, was bisher nirgendwo Platz gefunden hat. Also eine lockere Abfolge von Belanglosigkeiten, von schönen oder manchmal auch etwas weniger schönen Erlebnissen, auf jeden Fall ein Spaziergang durch die verschiedenen Reviere. Wie immer mit vielen schönen Fotos – Vorfreude auf die nächste Saison – mit Clips und jeder Menge Lästereien. Es wird feurig und es wird schlüpfrig (am Slip – also der Rampe) – alles wie immer! Natürlich dennoch jugend- und gewaltfrei (wenn Kinder mitkommen: kurze Mail, dann gibt´s Popcorn). Es geht um klopfende Schwäne und brennende Boote, um Schleusen und – ach, kommt einfach vorbei, dann brauche ich hier nicht alles aufzählen!

    Freitag, 28.4.2017, 19:30 Uhr auf Herr Walter, Hafen Dortmund, Speicherstraße 90, 44147 Dortmund, 3€ Eintritt!

    Ach so, fast vergessen: Das DGzRS-Schiffchen hat mittlerweile 885€ und 20 tschechische Kronen oder was auch immer gesammelt. Bis zur 1.000-Euro-Schallmauer fehlt also nicht mehr viel!

    Und zum Vormerken: Am 16.5. kommt Klaus Müller nach Henrichenburg in das Schiffshebewerk. Klaus Müller ist Segler und wollte einmal in seinem Leben Italien sehen. Kein Problem? Einfach ins Reisebüro und weg? Nicht, wenn man in der DDR wohnte! Und so gab es eine dramatische Flucht von Hiddensee nach Dänemark, unter Segeln. Darüber erzählt er. Und wie, der Mann ist ein Naturtalent als Geschichtenerzähler! Da ziehe ich meinen Hut! Dienstag, 16.5., 19:00 Uhr, Alte Maschinenhalle. Eintritt frei!

    Vielleicht sehen wir uns?
    Viele Grüße aus Dortmund
    Kalle – euer persönlicher Käpt´n

    Die Geschichten von Bord sind auch auf facebook: https://www.facebook.com/GeschichtenvonBord/?fref=ts

  4. Gabriele Drescher

    Hallo und vielen Dank für den informativen Artikel. Ihre Reiseberichte begeistern mich. Ganz besonders deswegen, weil ich ein Fan der Marine, generell See- und Binnenschifffahrt, bin. Ich freue mich schon auf die nächste Bootsfahrt. VG Gabriele

  5. Karl-Heinz Czierpka Beitrags Autor

    Hallo alle zusammen,

    die Tage werden wieder länger und die Sonne gewinnt an Kraft! Der Sommer klopft schon (fast) an die Tür? Nee, wir alle wissen, dass sich die kalten Landmassen erst wieder erwärmen müssen, das dicke Ende steht uns also noch bevor. Aber ein guter Anlass, um von der nächsten Saison zu träumen. Dabei will ich euch gerne helfen.

    Am Freitag, 19.1. steigt um 1930 Uhr die Premiere auf Herr Walter: Mein Sommertörn nach Ostfriesland, „Ans andere Ende des Kanals“. Und ich kann schon jetzt sagen, dass das ein unterhaltsamer Abend werden wird – unterwegs auf den Fehnkanälen dort oben im weiten Land unter weitem Himmel. Tolle Fotos und viele viele Erlebnisse mit den Menschen, die da gerne mal Ubbe, Jomte oder Tamme heißen. Am Ende habe ich sogar Platt gesprochen, allerdings erst nach dem Genuss von Mooro, dem Teufelstrank aus dem Moor. Auch darüber wird zu reden sein!

    Wilhelmshaven, Aurich, Emden und Leer sind nur einige der Eckpunkte. Ich habe sogar den Nordgeorgsfehnkanal befahren, ein echter Leckerbissen weil gar nicht trivial. Aber auch die anderen Wasserwege hatten es in sich: Ostfriesische Eisberge, Untiefen, das Bermuda-Dreieck des Fehntjer Tiefs, die Hieve (drei Mal aufgelaufen) – alles ist dabei. Neben Sex ans Crime natürlich auch Kultur: Kloster Ihlow, Engerhave, Upstalsboom – jeder wird auf seine Kosten kommen. Leider auch wieder die Notaufnahme, diesmal wäre es fast in die Hose gegangen, aber so richtig. Das alles – und noch viel mehr – 19.1. auf Herr Walter. Mit drei Euro seid ihr wie immer dabei.

    Kostenlos geht es am 12.1., eine Woche vorher, da steigt der 2. Teil der „Lagunen der Ostsee“ im Restaurant Am Yachthafen in der Marina Rünthe, Hafenweg 40: Rügen und Hiddensee, außerdem geht´s nach Stralsund und Greifswald. Eintritt frei, bitte rechtzeitig kommen, beim letzten Mal waren die Plätze knapp.

    Weitere Termine:
    Dienstag, 6.2. 2018, 19:00 Uhr: LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg: Hin und weg – Von Henrichenburg nach Schwerin
    Dienstag, 6.3. 2018, 19:00 Uhr: LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg: Mecklenburger Seenplatte – Müritz und Co
    Freitag, 16.3.2018, 19:30 Uhr: Herr Walter, Segeln – unmittelbares Erlebnis mit Suchtcharakter – ich zeige, wie es JEDE® machen kann

    Vielleicht sehen wir uns?
    Viele Grüße aus Dortmund und euch allen einen Guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes 2018
    Kalle – euer persönlicher Käpt´n

    Adressen:
    Herr Walter: Hafen Dortmund, Speicherstraße 90, 44147 Dortmund
    LWL-Industriemuseum Waltrop: Am Hebewerk 2, 45731 Waltrop
    Restaurant Am Yachthafen in der Marina Rünthe: Hafenweg 40, 59192 Bergkamen

    Die Geschichten von Bord sind auch auf facebook: https://www.facebook.com/GeschichtenvonBord/?fref=ts

    Weitere Informationen über Themen und Veranstaltungsorte sowie aktuelle Änderungen gibt es hier: http://www.czierpka.de/geschichten

  6. Karl-Heinz Czierpka Beitrags Autor

    Hallo liebe Freunde der gepflegten maritimen Unterhaltung,

    es sieht zwar noch nicht so aus und es fühlt sich auch nicht so an – aber der Winter geht seinem Ende entgegen. Auf jeden Fall der Winter des Geschichtenerzählens. Zwei Veranstaltungen gibt es noch, dann hat der Beamer Sommerpause. Und ehrlich: So gerne wie ich erzähle, so toll ich diese Sabbelabende auch finde – nichts ist schöner als die Vorfreude auf die nächste Saison, und die steht jetzt vor der Tür. Auf jeden Fall haben mir die Geschichten geholfen, gut über den Winter zu kommen, über diese öde Zeit, in der nicht nur das Boot vom Wasser träumt. Bald hat die Tristesse des Winterlagers ein Ende – für die Techniker unter euch: Ich habe die Zeit auch genutzt, um an Bord einen AIS-Transponder zu installieren. Darüber unter http://www.czierpka.de demnächst mehr.

    Aber ihr habt nicht nur mir geholfen, den Winter locker zu überstehen, auch die DGzRS wird sich freuen. Bisher sind – festhalten – 1.057 Euro zusammen gekommen! Danke an alle die dabei geholfen haben. Und ich habe 28 Bücher Kurs New York verkauft, jedes für 20 Euro und das Geld fließt ebenfalls 1:1 nach Bremen. Danke an Anneliese Breidenbach für die Bücherspende! Zwei Exemplare habe ich übrigens noch, originalverpackt, ein echtes antiquarisches Highlight für alle, die Abenteuergeschichten lieben. Und davon haben die Breidenbachs jede Menge zu erzählen, schließlich sind sie mit einem normalen Motorboot über den Atlantik gefahren. Stürme, Eisberge, hohe Wellen – nichts konnte sie stoppen.

    Ob und wie es im nächsten Winter weitergeht – keine Ahnung. Auf jeden Fall wurde auf Herr Walter zuletzt der Platz knapp. Vielleicht müssen wir da in den großen Club in der anderen Schiffshälfte umziehen. Aber ich finde die Bar so gemütlich! Und die Veranstaltungen im Yachthafen in Rünthe werde ich nicht wiederholden – das Lokal dort hat mir nicht gefallen, vielleicht gibt´s da im „Nauticus“ eine Neuauflage – wer weiß. Aber ihr steht ja auf meiner Mailingliste, ihr werdet nichts verpassen! Versprochen!

    Die letzten Kommentare auf facebook jedenfalls legen nahe, dass es weitergehen muss mit den Geschichten von Bord:
    —-
    Gestern war Käpt’n Kalle in Hochform. Tolles Revier, toller Vortrag! War klar, dass es voll werden würde, darum rechtzeitige Anreise aus Essen. Und den Mooro habe ich dann zu Hause genossen. Danke für den gelungenen Abend.
    —-
    Was war das wiedermal ein wundervolles Abend Programm!! Tolle Infos, wahnsinnig schöne Bilder, genial erzählt! Danke dafür. Wir freuen uns auf’s nächste mal!
    —-
    Ralf schreibt: „Rund um Dortmund“ mit dem Käpt’n in Hochform. Habe den Eindruck, er wird immer besser. Daumen hoch
    Und Dieter sekundiert: Mensch Kalle. … Dat war ja mal wieder ein Angriff auf dat Zwerchfell.. Viele tolle Sachen gesehen .. DANKE DAFÜR
    —-
    Soweit die Stimmen aus dem Netz, nun also die beiden letzten Veranstaltungen:

    Dienstag, 6.3. 2018, 19:00 Uhr: LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg: „Mecklenburger Seenplatte“ – Müritz und Co. Nun gegen den Uhrzeigersinn, auf Nummer Sicher: Fahrt durch Berlin und durch eine Windhose – ultimatives Erlebnis und hoffentlich einmalig – dann Steinhavel, Havel, Müritz und die vielen anderen Seen, ankern auf Wasser mit Trinkwasserqualität – einzigartig! Ach so, Blondie ist mit dabei, auf dieser Fahrt bin ich ihr begegnet 😉

    Freitag, 16.3.2018, 19:30 Uhr: Herr Walter: „Segeln!“ – darüber gibt´s dann zeitnah weitere Infos. Schon mal vorab: Für Skipper ist ein solcher Segeltörn, wie ich ihn hier beschreibe, eine fantastische Fortbildung. Vieles, was ich heute kann und mache habe ich dort gelernt, von den Skipper abgeschaut, die ohne Bugstrahlruder und andere Manövrierhilfen mit ihren 40-Meter-Schiffen alle Situationen meistern (müssen). Und für alle anderen an Bord ist so ein Törn ein Erlebnis, dass noch nach Jahren beim „Weißt Du noch“ den Salzgeschmack zurück auf die Lippen zaubert. Ein echtes Abenteuer – und alles so sicher, dass Oma und Opa auch die Enkel mitnehmen können. Und dazu in diesem Fall eben auch die letzte Geschichte des Winters – noch einmal eine gute Gelegenheit, auf Herr Walter mit Gleichgesinnten und anderen Verrückten zu klönen.

    Vielleicht sehen wir uns?
    Viele Grüße aus Dortmund
    Kalle – euer persönlicher Käpt´n

    Adressen:
    Herr Walter: Hafen Dortmund, Speicherstraße 90, 44147 Dortmund
    LWL-Industriemuseum Waltrop: Am Hebewerk 2, 45731 Waltrop

    Die Geschichten von Bord sind auch auf facebook: https://www.facebook.com/GeschichtenvonBord/?fref=ts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen