Nordstadtblogger

Geburtstag: Die Nordstadtblogger feiern ihr fünfjähriges Bestehen – seit einem Jahr gibt es ein Redaktionsbüro

Alle bekommt man nie auf ein Bild – insgesamt acht Ehrenamtliche fehlen noch auf diesem Teamfoto.

Heute – am Todestag von Mehmet Kubaşik – schließt sich der Kreis: Vor fünf Jahren, mit der Vorstellung der Pläne für das NSU-Mahnmal vor der Auslandsgesellschaft, ging Nordstadtblogger am 4. April 2013 „auf Sendung“: Es war der erste Beitrag des Ehrenamts-Projekts, welches von Alexander Völkel im Monat zuvor ins Leben gerufen wurde.

Ehemalige RedakteurInnen der Westfälischen Rundschau gründeten den Blog

Zu den „dienstältesten“ Reportern gehören Joachim vom Brocke und Klaus Hartmann, die fast von der ersten Stunde an dabei waren. Zu Beginn waren es fast ausschließlich ehemalige RedakteurInnen der Westfälischen Rundschau, die sich nach der Schließung aller WR-Redaktionen für mehr Medienvielfalt engagieren.

Mittlerweile ist das Team bunter und vielfältiger geworden – nicht zuletzt auch deshalb, weil die Nordstadtblogger seit einem Jahr über ein eigenes Redaktionsbüro im Kulturort Depot verfügen. Dadurch war es möglich, Praktikumsplätze für Studierende anzubieten, die teilweise auch anschließend weiter mitarbeiten. Für sie und andere Interessierte aus dem Redaktionsnetzwerk werden regelmäßig Fortbildungen angeboten.

„Soziale Teilhabe“: Zwei Stellen für ehemals Langzeitarbeitslose geschaffen

Seit April 2017 haben die Nordstadtblogger ein Büro im Depot.

Seit April 2017 haben die Nordstadtblogger ein eigenes Büro im Kulturort Depot. Foto: Alex Völkel

Außerdem hat der Blog im vergangenen Herbst zwei Arbeitsplätze für ehemals Langzeitarbeitslose über das Projekt „Soziale Teilhabe“ geschaffen. Finanziert werden die Stellen über das Jobcenter. Hilfe gab es ebenfalls von der Stiftung „Vor Ort NRW“ der Landesanstalt für Medien (LfM), die einen Teil der Kosten für Ausstattung und Technik der Ehrenamts-Initiative übernommen hat.

Damit verfügt das ansonsten ehrenamtlich geführte Medium über zusätzliche Kapazitäten. Die Schaffung einer weiteren Stelle steht im Raum. Mehr als 5.000 eigene redaktionelle Beiträge sind bisher erschienen.

Das Team ist in den vergangenen Jahren gewachsen – viele weitere Profis und angehende MedienmacherInnen haben sich seit 2013 engagiert. Auf die fünf Jahre stieß jetzt ein Teil der Redaktionsmitglieder im Depot an.

Nordstadtblogger bedankt sich bei den zahlreichen regelmäßigen LeserInnen. Wir wollen dabei unserer Maxime treu bleiben: Uns geht es weiterhin um journalistische Neugier, spannende Themen, interessante Menschen und kritische Berichterstattung. Die Nordstadt im Speziellen und Dortmund im Allgemeinen haben eben viel zu bieten. Und uns geht es um Vielfalt in der medialen Einfalt. Nachrichten für Dortmund und darüber hinaus.

Das Nordstadtblogger-Team am Wahlabend im Rathaus Dortmund. Foto: Oliver Schaper

Das Nordstadtblogger-Team am Wahlabend 2017 im Rathaus in Dortmund. Foto: Oliver Schaper

Das Team: 

Zu den (ehrenamtlichen) AutorInnen und FotografInnen gehörten bzw. gehören u.a. Alexander Völkel, Klaus Hartmann, Susanne Schulte, Joachim vom Brocke, Leopold Achilles, Thomas Engel, Gerd Wüsthoff, Sascha Fijneman, Carmen Körner, Leonie Krzistetzko, Mariana Bittermann, Klaus Winter, Maike Velden, Roland Klecker, Marcus Arndt, Claus Stille, Clemens Schröer, Heike Becker-Sander, Mira Kossakowski, Stella Venohr, Ole Steen und Wolf-Dieter Blank.

GastautorInnen sind bzw. waren u.a. Sophia Scholz, Rolf Pfeiffer, Lia Lenz, Peter Kozyra, Dietmar Wäsche, Sinon Bierwald, Horst Müller, Simone Melenk, Nadine Albach, Rainer Wanzelius, Gregor Beushausen und Helmut Lierhaus.

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Ausgezeichnete Nordstadtblogger: Ehrenamtliches Medienprojekt bekommt den „Engel der Nordstadt“

NGG verleiht Nordstadtblogger-Gründer Alexander Völkel den „Vorleser“-Journalistenpreis: „Ihr seid unverzichtbar“

Was Kolleginnen und Kollegen über uns schreiben, können Sie hier lesen:

Ein Gruppenfoto der Nordstadtblogger – leider bekommt man nie alle gemeinsam auf ein Bild. Foto: Günter Schmitz

Gruppenfoto der Nordstadtblogger (2014) – leider bekommt man uns nie alle auf ein Bild. Foto: Günter Schmitz

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Geburtstag: Die Nordstadtblogger feiern ihr fünfjähriges Bestehen – seit einem Jahr gibt es ein Redaktionsbüro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen