Nordstadtblogger

Ein Kalender als Dankeschön: Bürgermeisterin Jörder bedankt sich bei allen AkteurInnen von INFamilie in Dortmund

Bild von der Übergabe der Kalender mit Bürgermeisterin Birgit Jörder (Mitte) und Jugendamtsleiterin Dr. Annette Frenzke-Kulbach (2.v.li). Foto: Wolf-Dieter Blank

Bild von der Übergabe der Kalender mit Bürgermeisterin Birgit Jörder (Mitte) und Jugendamtsleiterin Dr. Annette Frenzke-Kulbach (2.v.li) umgeben von kreativen Kids und Mitgliedern des INFamilie Netzwerkes. Foto: Wolf-Dieter Blank

Der INFamilie-Kalender 2017 war ein voller Erfolg – nun gibt es auch für 2019 einen Wandkalender mit den Werken von Kindern aus den INFamilie-Quartieren. Mit Bildern und Zitaten zum Thema „Freundschaft“ haben sich über 100 Kinder beteiligt. Nun übergaben Bürgermeisterin Birgit Jörder und Jugendamtsleitern Dr. Annette Frenzke-Kulbach den Kalender in einer kleinen Feierstunde als Dankeschön an AkteurInnen, FörderInnen und FreundInnen des Netzwerks INFamilie. Außerdem wurden die Kinder ausgezeichnet, die mit ihren Bildern im Kalender vertreten sind. 

Über 100 Kinder waren kreativ an dem Kalenderprojekt beteiligt

Eine Jury aus den Netzwerkakteuren hatte aus den eingereichten Bildern die schönsten ausgesucht, die nun im Kalender veröffentlicht sind. Beteiligt haben sich Kinder aus der Grundschule Kleine Kielstraße, Libellen-Grundschule, FABIDO-Familienzentrum Speckestraße 17, FABIDO-Familienzentrum Fröbelweg, Jugendfreizeitstätte Eving, Alloheim Schloss Westhusen/ FABIDO-Kita Dachstraße, AWO- Kinderstube Sonnenzwerge und AWO-Familienzentrum Burgholzstraße. 

___STEADY_PAYWALL___

Der Kalender kann kostenlos beim Familien-Projekt in der Märkischen Straße 24 bis 26 abgeholt werden. Das Netzwerk INFamilie ist ein Zusammenschluss aller sozialen Akteure im Quartier. Gemeinsam haben sie das Ziel, das Quartier lebenswerter zu machen. Vor allem geht es darum, Kindern gute Startchancen ins Leben zu ermöglichen und die Eltern dabei zu unterstützen, ihre Potenziale zu entwickeln. 

Zum Netzwerk INFamilie gehören die Quartiere Hannibal- und Brunnenstraßenviertel, das Libellenquartier im Bezirk Innenstadt-Nord, die Märchensiedlung in Eving, Westerfilde/Bodelschwingh und Clarenberg/Hörder Neumarkt in Hörde.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen