Neugier und der Drang die Zukunft zu gestalten

„Digitale Woche Dortmund“ bietet in der fünften Auflage rund 200 Veranstaltungen

In der fünften Auflage bietet die „Digitale Woche Dortmund“ an die 200 Online- und Hybridveranstaltungen. Grafik: Wirtschaftsförderung Dortmund

Die „Digitale Woche Dortmund“ bringt in ihrer fünften Auflage vom 8. bis zum 12. November 2021 Menschen, die Digitalisierung können, mit Menschen, denen Digitalisierung hilft, zusammen. Das größte dezentrale Digitalfestival der Region richtet sich an diejenigen, die die Digitalisierung in ihrem Unternehmen voran treiben und digitale Lösungen finden wollen. Egal ob Neuling oder Profi. Egal ob Chefetage oder Azubi. Jede/r findet etwas passendes im Programm aus Events, Workshops, Konferenzen u.v.m. zu denen Dortmunder Unternehmen und Institutionen einladen. Das Event bietet in der fünften Auflage rund 200 Online- und Hybridveranstaltungen.

Vor fünf Jahren fiel der Startschuss für die Digitale Woche Dortmund

Foto: #diwodo21/DASA

Digitalisierung ist in aller Munde und trotzdem wird an vielen Stellen Zukunft noch klein geschrieben. Nicht bei der „Digitalen Woche Dortmund“ vom 8. bis zum 12. November 2021. Hier ist man mittendrin statt nur dabei. In der #diwodo zeigt die Westfalenmetropole, warum sie der zentrale Hotspot für Digitalisierung und Innovation ist – und das nicht nur für die Region.

Die Wirtschaftsförderung Dortmund hat das erste dezentrale Digitalfestival Deutschlands ins Leben gerufen. Seitdem ist die Idee der „Digitalen Woche Dortmund“ zur Blaupause für viele weitere Regionen und Städte geworden. 

Das rasante Wachstum der #diwodo hat sie zur größten ihrer Art gemacht. Waren es beim ersten Event noch knapp 3.000 Fachbesucher:innen und 50 Einzelveranstaltungen konnten sie in den nächsten Jahren mit mehr als 6.500 Besucher*innen bei über 100 Einzelevents auffahren. Und in diesem Sinne geht es dieses Jahr weiter mit knapp 200 Veranstaltungen.

Plattform zum Kennenlernen und Austauschen für alle

Foto: pixabay

Das ist die Rolle der #diwodo! On top entwickelt sich die Westfalenmetropole zu einem der führenden Digitalstandorte der Republik. Die „Digitale Woche Dortmund“ ist eine Plattform zum Kennenlernen und Austauschen für alle.

Dortmunder Unternehmen und Institutionen laden in diesem Rahmen zu ihren Events, Workshops, Konferenzen und vielem mehr ein – die Besucher:innen haben die Qual der Wahl. Unternehmen aus der ganzen Region, die ihre digitale Kompetenz auf ein neues Level heben möchten, werden dort abgeholt, wo sie stehen.

Ihren ganz besonderen Charakter erhält die Woche durch ihre westfälische Haltung, die typische Hands-on-Mentalität und den respektvollen Umgang miteinander. Egal ob Neuling oder Profi. Egal ob Chefetage oder Azubi. Neugierde gepaart mit dem Drang, die Digitalisierung voranzutreiben, ist die spezielle Dortmunder Mischung.

Umfangreiches Rahmenprogramm und prominente Gäste

Corona hat vieles in diesem Umfeld beschleunigt. Den Spirit der #diwodo ins Digitale zu transportieren, scheint trotzdem eine besondere Herausforderung zu sein.

Grafik: Wirtschaftsförderung Dortmund

Auch wenn Digitalisierung auf der Fahne steht, sind die zwischenmenschlichen analogen Beziehungen das Salz in der Suppe und nur schwer auf einer digitalen Plattform zu reproduzieren. Schwer, aber nicht unmöglich. 2021 werden die Events online oder hybrid stattfinden, flexibel an die aktuell vorherrschende Pandemiesituation angepasst.

Neben individuellen Kleinstworkshops via Zoom und Co., Fachvorträgen und Demonstratoren vor Ort geben sich prominente Speaker wie Sascha Lobo und der Head of Digital beim BVB, Alexander Mühl, in hybrid gestalteten Konferenzen die Klinke in die Hand. 

Als krönender Abschluss der #diwodo21 wird ein analoges Event mit Awards und Ausstellungen stattfinden. Die DASA eröffnet ihre Ausstellung “Künstliche Intelligenz” und bei der Verleihung des sol.IT-Awards und des sol.IT-Future-Awards kann live mitgefiebert werden. Das alles wird eingerahmt durch den Dortmunder Wissenschaftstag und mitorganisiert von der Wirtschaftsförderung Dortmund. Alle weiteren Infos und das ausführliche Programm finden Sie auf den im Anhang des Artikels verlinkten Internetseiten.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen