Vernetzung der IT-Wirtschaft mit den anderen Branchen als Ziel

Der Unternehmensverband östliches Ruhrgebiet und der IT-Club Dortmund verschmelzen

Peter Hansemann (li.), Vorstandsvorsitzender des IT-Clubs, rechts Arndt Dung, Vorstandsvorsitzender des Unternehmensverbandes östliches Ruhrgebiet.
Peter Hansemann (li.), Vorstandsvorsitzender des IT-Clubs und Arndt Dung, Vorstandsvorsitzender des Unternehmensverbandes östliches Ruhrgebiet.

Mit zustimmenden Beschlüssen haben die Mitgliederversammlungen des Unternehmensverbandes östliches Ruhrgebiet e.V. und des IT Clubs Dortmund e.V. vereinbart, zukünftig gemeinsame Wege zu gehen. „Mit der Verschmelzung erreichen wir eine perfekte Ergänzung unserer Leistung. Die Mitglieder des IT-Clubs können auf die Beratungsleistung eines klassischen Arbeitgeberverbandes zugreifen und die Mitglieder des Unternehmensverbandes vom know how der regionalen IT- Wirtschaft profitieren“, fasst der Vorstandsvorsitzende, Arndt Dung, die Motivation der Beteiligten zusammen.

Die IT-Unternehmen werden in einer neu gegründeten Fachgruppe IT zusammengefasst

Schon seit Jahren hat der IT-Club seinen Sitz in der Geschäftsstelle des Verbandes an der Prinz- Friedrich-Karl-Straße, so dass die Verschmelzung den letzten Schritt einer langfristigen Kooperation darstellt. Klar auf der Hand liegen die Vorteile der Verschmelzung für die beteiligten Unternehmen. Als Branchenverband verfügt der IT-Club über ein großes Netzwerk von IT-Unternehmen und umfassende Erfahrungen zur Digitalisierung von Unternehmensmodellen.

Peter Hansemann (li.), Vorstandsvorsitzender des IT-Clubs, mittig Ernst-Peter Brasse Geschäftsführer/ rechts Arndt Dung, Vorstandsvorsitzender des Unternehmensverbandes östliches Ruhrgebiet.
Peter Hansemann (li.), Vorstandsvorsitzender des IT-Clubs, mittig Ernst-Peter Brasse Geschäftsführer/ rechts Arndt Dung, Vorstandsvorsitzender des Unternehmensverbandes östliches Ruhrgebiet.

Der Unternehmensverband stellt seinen Mitgliedsunternehmen eine fachanwaltliche Beratung im Arbeits- und Sozialrecht zur Verfügung und verfügt über ein großes Netzwerk in der „old economy“. „Beide Vereine mit dem bestehenden Potential zusammenzuführen ist eine spannende Aufgabe, bei der alle beteiligten Unternehmen nur gewinnen können“, resümiert Ernst-Peter Brasse, Geschäftsführer des Unternehmensverbandes.

Innerhalb des Unternehmensverbandes werden die IT-Unternehmen in einer neu gegründeten Fachgruppe IT zusammengefasst, so dass die Struktur und die Dynamik des IT-Clubs erhalten bleiben. „Die Integration des IT-Clubs und seiner Mitgliedsunternehmen in den Unternehmensverband Östliches Ruhrgebiet e.V. hebt nach 20 Jahren Netzwerkarbeit die Vernetzung der IT-Wirtschaft mit den anderen Branchen auf ein neues Level“, so beschreibt Peter Hansemann, Vorstandsvorsitzender des IT-Clubs, die gemeinsame Perspektive.

Mit der Verschmelzung sind jetzt 250 Unternehmen mit über 30.000 Beschäftigten im Verband organisiert, wobei der überwiegende Teil der Mitgliedsbetriebe seinen Sitz im Raum des östlichen Ruhrgebietes hat.

HINTERGRUND:

  • Der heutige IT-Club Dortmund e.V. wurde im Jahre 2001 im Rahmen einer IHK- Gremienveranstaltung als My-bird.de e.V. gegründet.
  • Zielsetzungen waren die Unterstützung der regionalen IT-Unternehmen mit Wirkung innerhalb und außerhalb der Region, die Vernetzung der IT-Unternehmen untereinander, sowie die Förderung von Forschung und Lehre.
  • Im Rahmen einer Kooperation mit dem Essener ruhr networker e.V. wurde der Verband in networker westfalen e.V. umbenannt.
  • Nach dem Ende dieser Kooperation wurde der Vereinsname zunächst wieder auf mybird e.V. geändert und anschließend nach zwei Jahren im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung in den aktuellen Stand überführt.
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen