Bunter Mix aus Straßenkunst, Phantasiegestalten und Fahrgeschäften

Das große Festival „Once upon a time“ kehrt an Pfingsten wieder auf die Zeche Zollern zurück

Großes Pfingst-Festival „Once upon a time“ auf Zeche Zollern zurück – das Foto stammt aus dem Jahr 2017. Foto: Jan Heintze

Am Pfingstwochenende kehrt endlich wieder das große Pfingst-Festival „Once upon a time“ auf Zeche Zollern zurück und bietet den Besucher:innen wieder einen bunten Mix aus bekannten Straßenkünstler:innen, wandelnden Phantasiegestalten, historischen Fahrgeschäften und ein umfangreiches Kinderprogramm. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt noch stärker auf den Straßenkünstler:innen. Prämierte Artisten und Ensembles beleben den historischen Ort und verwandeln ihn tagsüber mit farbenprächtigen Kostümen und abends mit Feuershows und Lichtinstallationen in eine Welt, die weit entfernt vom Alltag eine Auszeit bietet.

Von wandernden Straßenkünstler:innen bis zu historischen Fahrgeschäften

Meister Eckart ist wieder mit dabei.

Traditionell verwandelt sich am Pfingstwochenende das  LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen in ein Paradies für Groß und Klein. Auf dem weitläufigen Gelände der Jugendstil-Zeche wartet hinter jeder Ecke und jedem Gebäude ein phantasievolles Programm darauf, von Besucher:innen entdeckt zu werden.

Feste Zeiten gibt es nur für wenige Attraktionen, die Künstler:innen spielen für und mit den Besucher:innenn und binden sie ein.

Tales of Nebelheym Foto: bastian Nadj Teddy Artwork

„Bei uns vergeht der Tag wie im Flug“ fasst Veranstalter Patrick Arens das Besondere am am Festival zusammen. „Den ganzen Tag über gibt es wandernde Straßenkünstler:innen, an jedem Ort ein anderes Programm, historische Fahrgeschäfte, ein Bereich nur für Kinder plus das Ambiente des Zechengeländes, da ist einfach für jeden etwas dabei und ruckzuck der Tag um.“

Auch in diesem Jahr hat das Organisations-Team sehr viel Herz in die Auswahl der Straßenkünstler:innen und die Gestaltung des Programms gelegt. Künstler wie Gilbert oder Meister Eckart sind seit Jahren fester Bestandteil des Programms und Magnete für Besucher:innen. Die großen Compagnien mit ihren raumgreifenden Shows mitten im Publikum geben den Besucher:innen jedes Mal das Gefühl, Teil des Ganzen zu sein.

Mischung aus Artistik, Jonglage, Feuershows und aufwändigen Kostümen

Das Boardwalktheater ist mit dabei.

In diesem Jahr sind mit dem Boardwalk-Theater, den Wallfahrern und den Flugträumern wieder herausragende Ensembles vor Ort, die mit ihrer Mischung aus Artistik, Jonglage, Feuershows und aufwändigen Kostümen die Zuschauer:innen in ihren Bann ziehen.

Erstmalig findet in 2022 ein von Bianca Barkau organisiertes Drehorgelspielertreffen bei „Once upon a time“ statt. 25 ausgewählte Drehorgelspieler aus dem gesamten Bundesgebiet bewegen sich über die drei Veranstaltungstage verteilt frei auf dem Gelände und unterhalten mit ihren teils historischen Drehorgeln und aufwändigen Kostümen die Besucher des Festivals.

„In diesem Jahr haben wir Fahrzeuge aller Art dabei. Echte Oldtimer, aber auch Fantasiefahrzeuge, die die abenteuerlichsten Dinge können“, lädt Veranstalter Patrick Arens auch Technik-Fans ein. „Schonmal ein Dampfsägewerk oder eine bis auf die kleinste Schraube restaurierte Kirmesorgel gesehen? Und das sind wirklich nur zwei Highlights.“

 Oldtimer aus der Zeit der Jahrhundertwende locken Technikinteressierte

Karsten Wickern | Nordstadtblogger

Das weitläufige ehemalige Zechengelände mit seiner Maschinenhalle und den alten Geräten ist ohnehin eine Attraktion für Technikinteressierte, darüber hinaus sind am Pfingstwochenende Walzen und Traktoren auf dem Gelände nicht nur ausgestellt, sondern auch unterwegs und laden teilweise zum Mitfahren ein.

Oldtimer sind seine Leidenschaft, Motorsport-Legende & Oldtimerexperte Egon Walla präsentiert auch in diesem Jahr mit seinem Team, Oldtimer aus der Zeit der Jahrhundertwende und darüber hinaus.

Karsten Wickern | Nordstadtblogger

Fahrzeuge wie der Zuschauer sie nur noch selten zu Gesicht bekommt, zaubern mit der Hilfe von Egon Walla eine wunderbare Stimmung auf unser Event – Liebhaber wissen es „Benzin liegt in der Luft“.

„Das spannende am „Once upon a time“ ist die Verbindung von echter Vergangenheit mit einer Zeit, die es so nie gegeben hat“, unterstreicht Kulturanthropologin und Buch-Autorin Clara Lina Wirz das Bestreben ihrer Agentur Anachronika, die seit mehreren Jahren den Bereich Steampunk betreut. Auch in diesem Jahr besetzen Zeitreisende, Maker und Expeditionsgesellschaften sowohl die Maschinenhalle, als auch die daneben gelegene Wiese.

Steampunk-Expeditionsgesellschaft bespielt die Wiese der Entdecker und Erfinder

Die Ruhrwerke

Die Wiese der Entdecker und Erfinder wird in diesem Jahr unter anderem von der Steampunk Expeditionsgesellschaft bespielt und von rätselhaften Zwergschlammelfen bewohnt. Parallel gibt eine kleine Ausstellung Auskunft über die Geschichte und Hintergründe dieser Parallelwelt.

Täglich um 14 Uhr findet ein Steampunk-Gruppenfoto statt, ein beliebtes Fotomotiv bei den Besucher:innen. Die historischen Fahrgeschäfte sind definitiv einen zweiten Blick wert. Auch wenn sie zum Teil schon seit fast 100 Jahren im Betrieb sind, läuft hier noch alles wie geschmiert.

Auch in 2022 ist das „Once upon a time“ also wieder ein Zusammentreffen von Historie und Moderne. Dafür sorgen neben der sehr fotogenen Location im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern die Steampunk-Aussteller sowie der Steampunk-Markt und extravagant gekleidete Besucher:innen. Die historischen Fahrgeschäfte Kettenflieger, Raupe und der historische Autoscooter ‚Der Selbstfahrer’ werden auch gern für ungewöhnliche Fotos genutzt.

In Zusammenarbeit mit den lokalen Supermärkten und Unternehmen wurde bereits 2019 ein bewährtes Konzept entwickelt, um ausreichend Parkplätze bereitzustellen. Entlang der Provinzialstraße stehen über 4.000 kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Mehr Informationen:

  • Das „Once upon a time“-Festival  findet vom 4. bis 6. Juni 2022 statt.
  • Ort: Zeche Zollern LWL-Industriemuseum, Grubenweg 5, 44388 Dortmund
  • Öffnungszeiten: Sa/So 10-22 Uhr, Mo 10-20 Uhr
  • Eintrittspreise: Tagesticket Erwachsene 18 €, Tagesticket Erwachsene im Steampunk-Rockabilly-Rockabella Outfit 9 €, Tagesticket Kinder ab 7 Jahren 12 €, Kinder unter 7 Jahren Eintritt frei 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen