Das Land NRW warnt eindringlich vor gefälschten Impfnachweisen

Bilanz: Das Impfzentrum Dortmund auf Phoenix-West führte 372.475 Impfungen durch

Das Dortmunder Impfzentrum auf Phoenix-West. Foto: Leopold Achilles
Das Dortmunder Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix-West hat seinen Betrieb eingestellt. Leopold Achilles | Nordstadtblogger

Das Impfzentrum Dortmund in der „Warsteiner Music Hall“ auf Phoenix-West hat am 30. September 2021 nach gut acht Monaten und drei Wochen durchgehender Öffnung seine Türen geschlossen. Insgesamt wurden 372.475 Impfungen in Hörde durchgeführt. Mit Blick auf die zunehmenden Beschränkungen für Ungeimpfte und das Ende der kostenlosen Schnelltests warnt das Land NRW eindringlich vor der Nutzung bzw. Erstellung von gefälschten Impfnachweisen.

Zentrum am 15. Dezember startklar – doch wegen Impfstoffmangel war die erste Impfung erst am 8. Februar

Zuletzt waren die Impfzentren bundesweit nicht ausgelastet. Teils wurden pro Woche nur so viele Impfungen durchgeführt wie im zur Hochzeit an einem Tag. Außerdem standen die Impfzentren von Anfang an in der Kritik, weil die Kosten dort deutlich höher waren als bei einer Impfung über niedergelassene Ärzt:innen. Diese übernehmen  – gemeinsam mit Betriebsrat:innen – nun die weiteren Impfungen. Zusätzlich wird es mobile Angebote geben. Dortmund wird dazu künftig zwei Impfbusse einsetzen.

Foto: Roland Gorecki für die Stadt Dortmund

„Mit Hochdruck haben wir im Winter letzten Jahres mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Stadt – insbesondere der Feuerwehr -, Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe und Apothekerkammer Westfalen-Lippe quasi aus dem Nichts das Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall auf die Beine gestellt“, erinnert sich OB Thomas Westphal.

„Bereit, ihren Betrieb aufzunehmen, war die neue Einrichtung – wie vom Land NRW erwartet – bereits am 15. Dezember. Dafür haben alle Beteiligten Schwerstarbeit geleistet. Diese kann nicht hoch genug eingeschätzt werden! Heute, in diesem Sinne nach getaner Arbeit, möchte ich ihnen im Namen der Stadt dafür danken“, so der OB weiter. 

Mehr als 180.000 Menschen haben dort ihren vollständigen Impfschutz erhalten

Bedingt durch den bundesweiten Impfstoffmangel, konnten die ersten Impfungen erst am 8. Februar durchgeführt werden. Am ersten Tag erhielten 360 Senior*innen der Altersgruppe ü80 ihre Erstimpfung. Nachdem das Impfzentrum aufgrund der auch weiterhin nur spärlichen Versorgung mit Impfstoff zu Beginn nur in den Nachmittagsstunden geöffnet war, konnten die Öffnungszeiten ab dem 1. März an allen Tagen in der Woche auf die Zeit von 8 Uhr und 19 Uhr ausgeweitet werden.

Es geht weiter – bis die Corona-Pandemie besiegt ist. Foto: Leopold Achilles

Bis gestern wurden insgesamt 372.475 Impfungen im Impfzentrum durchgeführt. Mehr als 180.000 Menschen haben dort ihren vollständigen Impfschutz erhalten. Am 15. Mai stellten wir mit knapp 3.600 Impfungen den Rekord in Bezug auf die höchste Anzahl der an einem Tag durchgeführten Impfungen auf“, sagt Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner. 

Insgesamt wurden 253.365 Impfdosen von Biontech, 56.365 von Moderna, 54.362 von AstraZeneca und 8.383 von Johnson&Johnson gespritzt.        

Zusätzlich zur Organisation und Durchführung von Impfungen im Impfzentrum und den mobilen Impfaktionen koordinierte das Team von Impfzentrum und KVWL über 350 große Impfaktionen in Pflegeheimen, Tagespflegeeinrichtungen, Seniorenresidenzen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe und sorgte für den Impfstoff.

Bisher 33 Impfbus-Einsätze sowie weitere 17 mobile Impfaktionen

Das Interesse in der Nordstadt ist riesig - bis Sonntag gehen die Sonderaktionen weiter.
Das Interesse an der ersten Sonderimpfung in der Nordstadt war riesig – die Menschen warteten bis zu fünf Stunden. Foto: Alexander Völkel für nordstadtblogger.de

Hinzu kamen die Impfungen vor Ort in Hochinzidenzgebieten sowie die Impfungen einzelner Gruppen. Dazu zählten Obdachlose, die Jugendhilfe, die JVA sowie bestimmte Berufsgruppen wie zum Beispiel Lehrer*innen. Bei diesen Impfaktionen haben über 30.000 Menschen ihre Impfungen bekommen.

„Noch ist die Summe nicht vollständig, denn in 33 Impfbus-Einsätzen sowie weiteren 17 mobilen Impfaktionen erhielten 7.634 Dortmunder*innen ihre Impfungen. Das waren seit dem 6. August 5.653 Impfungen durch den Impfbus und 1.981 Impfungen durch mobile Angebote“, rechnet Zoerner vor.

„Bilanzierend muss man sagen, dass die gesamte Betriebszeit des Impfzentrums von einer hohen Dynamik geprägt war. Zentrale Herausforderungen waren vor allem die bis zum Sommer andauernde Impfstoffknappheit sowie die komplizierte Regelung der Impfpriorisierung. Immer wieder mussten wir an Wochenenden und Feiertagen unter vermeidbarem Zeitdruck kurzfristige, nicht vollständige, politische Entscheidungen der Landesregierung umsetzen.

Wir sind uns sicher, dass dieses unvergleichliche Engagement entscheidend dazu beigetragen hat, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verringern. Nichts desto trotz müssen wir jetzt alle am Ball bleiben und dürfen in unserer Arbeit nicht nachlassen“, betont OB Westphal. Die Impfungen werden künftig vor allem von niedergelassenen Ärzten:innen sowie Betriebsrat:innen übernommen. Hinzu kommen mobile Angebote.

Gefälschte Impfnachweise: Täter:innen drohen empfindliche Geld- und Haftstrafen

Angesichts aktueller Ermittlungen und Medienberichte weist die NRW-Landesregierung darauf hin, dass Fälschungen von Impfnachweisen als Straftaten geahndet und empfindliche Geld- oder sogar Haftstrafen nach sich ziehen können. Das betrifft sowohl Personen, die die Zertifikate fälschen, als auch diejenigen, die diese gefälschten Zertifikate verwenden.

Das Ende der kostenlosen Schnelltests und Zugang zu Veranstaltungen nur mit „2G“ lockt Geschäftemacher an. Foto: Alexander Völkel für Nordstadtblogger.de

Nach Ansicht von Innenminister Herbert Reul und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann muss hier konsequent durchgegriffen werden. In den vergangenen Tagen ist die Polizei wiederholt auf den Verkauf gefälschter Impfnachweise aufmerksam gemacht worden und hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

„Fälschungen von Impfnachweisen sind keine Kavaliersdelikte, sondern zum Teil handelt es sich dabei um handfeste Straftaten. Die Strafverfolgungsbehörden werden entsprechenden Hinweisen konsequent nachgehen. Hier kann sich auch niemand rausreden. Jeder muss wissen: Auch wer den Nachweis nicht selbst fälscht, sondern ihn ‚nur‘ benutzt, kann sich strafbar machen“, erklärt Reul.

„Wenn Impfnachweise gefälscht werden und damit womöglich sogar noch Geld verdient wird, ist das eine Riesen-Sauerei. Das gefährdet unsere Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Auf den Intensivstationen werden derzeit fast ausschließlich ungeimpfte COVID-19-Patientinnen und -Patienten versorgt. Hier kann es deshalb auch keine zwei Meinungen geben: Wer Impfnachweise fälscht oder gefälschte Impfnachweise benutzt, muss die Konsequenzen spüren“, sagt Laumann.

Bei Zugang zu Veranstaltungen mit gefälschten Nachweisen drohen empfindliche Geldbußen

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (Foto) und NRW-Innenminister Herbert Reul warnen eindringlich vor Betrügereien. Foto: Land NRW

Reul und Laumann verweisen in diesem Zusammenhang zum Beispiel darauf, dass sich Personen, die Schutzimpfungen durchführen dürfen (u. a.. Ärztinnen und Ärzte), strafbar machen können, wenn sie Impfnachweise fälschen. Ähnliches gilt für Bürger:innen, die den Behörden einen gefälschten Impfausweis vorlegen, um der Quarantäne zu entgehen oder die Lohnfortzahlung während der Quarantäne zu beantragen.

Wer sich wiederum mit einem selbst gefälschten Impfnachweis – ganz gleich, ob Impfausweis, digitales Zertifikat oder ähnliches – Zugang zu privaten Veranstaltungen und Einrichtungen verschafft, für die eine 2G- oder 3G-Regelung gilt (z. B. in der Gastronomie und bei Konzerten), begeht eine Ordnungswidrigkeit. Für diese können Geldbußen von bis zu 25.000 Euro verhängt werden.

Reul und Laumann erinnern noch einmal daran, dass es in Deutschland keine Impfpflicht gibt. „Jeder kann sich frei für oder gegen eine Impfung entscheiden. Aber: Wer sich nicht impfen lässt, muss sich trotzdem an Recht und Gesetz halten. Das gilt selbstverständlich und gerade auch für die Regelungen zu den Impfnachweisen. Andernfalls setzen ungeimpfte Personen bei Fälschungen von Nachweisen ihre Mitmenschen bewusst dem Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion aus. Und das können wir nicht tolerieren“, so beide Minister gemeinsam.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. Coronavirus: 36 weitere positive Testergebnisse am Freitag – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 68,9 – neue CoronaSchVO (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 36 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind dreizehn Fälle sieben Familien zuzuordnen, in denen es bereits dem Gesundheitsamt bekannte Infektionen gibt.

    Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.546 positive Tests vor. 32.364 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 768 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 976 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 68,9 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 36 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter neun Patient*innen intensivmedizinisch, fünf davon mit Beatmung.

    Bedauerlicherweise ist dem Gesundheitsamt heute ein weiterer Todesfall gemeldet worden. Ein 66-jähriger Mann, der seit dem 6. September 2021 in stationärer Behandlung war, ist gestern (30. September) ursächlich an COVID-19 verstorben.

    In Dortmund starben bislang 295 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 119 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.392 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), 9 Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), 5 Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.523 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 410.797 Menschen. Insgesamt wurden 821.023 Impfdosen verabreicht.

    Die Datenbasis der durch die Stadt Dortmund veröffentlichten Impfzahlen ist am 30. September 2021 umgestellt worden. Seitdem werden die Daten des Digitalen Impfquotenmonitorings des RKI und nicht mehr die Daten aus dem KVWL-Impfbericht verwendet. Im Gegensatz zu vorher sind nun auch die bei Betriebs- und Privatärzten durchgeführten Impfungen und die Auffrischungsimpfungen in den Summen enthalten.

    Weiterhin gilt, dass eine Berechnung einer Impfquote für Dortmund nicht aussagekräftig ist, da lediglich die in Dortmund durchgeführten Impfungen durch das RKI erfasst werden. Diese lassen keine gesicherten Rückschlüsse auf die Impfungen der in Dortmund wohnhaften Menschen zu.

    Hinweis: Das RKI aktualisiert die Impfzahlen nicht an Wochenenden, so dass es das nächste Update dazu auch bei uns erst wieder am Montag gibt.

    Neue Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in NRW in Kraft

    Seit heute gilt im Land NRW eine neue CoronaSchVO, die auch in Dortmund die Regeln etwas verändert. Dazu gibt es wieder zwei FAQ-Tabellen, die auf dortmund.de veröffentlicht werden.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

  2. Coronavirus: 43 weitere positive Testergebnisse am Samstag in Dortmund – Inzidenzwert voraussichtlich bei 63,6 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 43 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 17 Fälle zehn Familien zuzuordnen, in denen es bereits dem Gesundheitsamt bekannte Infektionen gibt.
    Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.589 positive Tests vor. 32.427 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 748 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 953 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 63,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 33 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter acht Patient*innen intensivmedizinisch, fünf davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 295 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 119 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.399 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), 9 Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), 5 Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.530 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Die Datenbasis der durch die Stadt Dortmund veröffentlichten Impfzahlen ist am 30. September 2021 umgestellt worden. Seitdem werden die Daten des Digitalen Impfquotenmonitorings des RKI und nicht mehr die Daten aus dem KVWL-Impfbericht verwendet. Im Gegensatz zu vorher sind nun auch die bei Betriebs- und Privatärzten durchgeführten Impfungen und die Auffrischungsimpfungen in den Summen enthalten.

    Weiterhin gilt, dass eine Berechnung einer Impfquote für Dortmund nicht aussagekräftig ist, da lediglich die in Dortmund durchgeführten Impfungen durch das RKI erfasst werden. Diese lassen keine gesicherten Rückschlüsse auf die Impfungen der in Dortmund wohnhaften Menschen zu.

    Hinweis: Die Impfzahlen werden an Wochenenden nicht aktualisiert, so dass es das nächste Update dazu auch bei uns erst wieder am Montag gibt.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz
    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe
    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

  3. Coronavirus: 13 weitere positive Testergebnisse am Sonntag – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 58,7 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 13 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 3 Fälle 3 Familien zuzuordnen, in denen es bereits dem Gesundheitsamt bekannte Infektionen gibt.

    Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.602 positive Tests vor. 32.468 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 720 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 923 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 58,7 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 37 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 10 Patient*innen intensivmedizinisch, 7 davon mit Beatmung.

    In Dortmund starben bislang 295 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 119 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.428 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), 9 Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), 5 Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.559 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Die Datenbasis der durch die Stadt Dortmund veröffentlichten Impfzahlen ist am 30. September 2021 umgestellt worden. Seitdem werden die Daten des Digitalen Impfquotenmonitorings des RKI und nicht mehr die Daten aus dem KVWL-Impfbericht verwendet. Im Gegensatz zu vorher sind nun auch die bei Betriebs- und Privatärzten durchgeführten Impfungen und die Auffrischungsimpfungen in den Summen enthalten.

    Weiterhin gilt, dass eine Berechnung einer Impfquote für Dortmund nicht aussagekräftig ist, da lediglich die in Dortmund durchgeführten Impfungen durch das RKI erfasst werden. Diese lassen keine gesicherten Rückschlüsse auf die Impfungen der in Dortmund wohnhaften Menschen zu.

    Hinweis: Die Impfzahlen werden an Wochenenden nicht aktualisiert, so dass es das nächste Update dazu auch bei uns erst wieder am Montag gibt.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

  4. Coronavirus: 20 weitere positive Testergebnisse am Montag – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 57,7 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 20 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 15 Fälle sechs Familien zuzuordnen.

    Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.622 positive Tests vor. 32.482 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 725 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 831 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 57,7 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 40 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter zehn Patient*innen intensivmedizinisch, sechs davon mit Beatmung.

    Bedauerlicher Weise ist dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet worden. Ein 84-jähriger Mann verstarb nach der am Samstag ursächlich an COVID-19. Er befand sich seit dem 17. August stationärer Behandlung.

    In Dortmund starben bislang 296 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 119 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.440 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.571 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 411.489 Menschen. Insgesamt wurden 822.475 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

  5. Coronavirus: 87 weitere positive Testergebnisse am Dienstag – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 60,9 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 87 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 27 Fälle 15 Familien zuzuordnen.

    Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.709 positive Tests vor. 32.550 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 744 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 824 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 60,9 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 38 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter acht Patient*innen intensivmedizinisch, fünf davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 296 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 119 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.446 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.577 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 412.002 Menschen. Insgesamt wurden 823.457 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz
    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe
    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest.

  6. Coronavirus: 89 weitere positive Testergebnisse am Mittwoch – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 60,1 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 89 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 23 Fälle 13 Familien zuzuordnen.

    Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.798 positive Tests vor. 32.620 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 763 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 847 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 60,1 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 35 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter acht Patient*innen intensivmedizinisch, fünf davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 296 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 119 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.473 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.604 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 413.152 Menschen. Insgesamt wurden 825.332 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest.

  7. Coronavirus: 61 weitere positive Testergebnisse am Donnerstag – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 59,4 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 61 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 15 Fälle 7 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.859 positive Tests vor. 32.666 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 776 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 886 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 59,4 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 37 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter acht Patient*innen intensivmedizinisch, sechs davon mit Beatmung.

    Bedauerlicherweise wurden dem Gesundheitsamt heute zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Ein 84 Jahre alter Mann starb heute ursächlich an COVID-19. Bereits gestern verstarb eine 95-jährige Frau nicht-ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben damit bislang 297 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 120 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.531 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.662 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 413. 935 Menschen. Insgesamt wurden 826.755 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-
    gewerbe
    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest.

  8. Coronavirus: 52 weitere positive Testergebnisse am Freitag – der neue Inzidenzwert für Dortmund liegt voraussichtlich bei 62,1 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Heute sind 52 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon sind 21 Fälle 13 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.911 positive Tests vor. 32.728 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 766 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit befinden sich 854 Menschen in Quarantäne.

    Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 62,1 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

    Zurzeit werden in Dortmund 30 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter acht Patient*innen intensivmedizinisch, sechs davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 297 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 120 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.589 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.720 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 414.946 Menschen. Insgesamt wurden 828.930 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:
    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz
    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe
    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest.

  9. Coronavirus: 80 weitere positive Testergebnisse – RKI-Inzidenzwert für Dortmund beträgt 66,5 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Der vom RKI für heute errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 66,5.

    Alle weiteren genannten Werte beziehen sich auf den Vortag:

    Es sind am Wochenende insgesamt 80 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 33.991 positive Tests vor. 32.844 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 730 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 859 Menschen in Quarantäne.

    Zurzeit werden in Dortmund 26 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter acht Patient*innen intensivmedizinisch, sechs davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 297 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 120 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.630 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.761 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 415.767 Menschen. Insgesamt wurden 830.589 Impfdosen verabreicht.

    Impfbus

    Ab Freitag, 15. Oktober ist der Impfbus wieder in der Stadt unterwegs. Wer sich impfen lassen will, kann zwischen 8 und 13.30 Uhr zum Wochenmarkt in Huckarde, Rahmer Str. 15 kommen (gegenüber der Bezirksverwaltungsstelle). Die weiteren Termine ab kommender Woche finden sich unter dortmund.de/corona-impfung.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest.

    – Die nächsten Termine des Impfbusses: dortmund.de/corona-impfung

  10. Coronavirus: 22 weitere positive Testergebnisse am Montag– RKI-Inzidenzwert für Dortmund beträgt 66,7 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Der vom RKI für heute errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 66,7.

    Alle weiteren genannten Werte beziehen sich auf den Vortag: Es sind gestern insgesamt 22 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 34.013 positive Tests vor. 32.870 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 725 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 812 Menschen in Quarantäne.

    Zurzeit werden in Dortmund 27 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter sieben Patient*innen intensivmedizinisch, vier davon mit Beatmung.

    Bedauerlicherweise wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet. Ein 76-jähriger Mann starb nach fünftägigem Krankenhausaufenthalt am Sonntag ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben damit bislang 298 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 120 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.661 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.792 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 416.140 Menschen. Insgesamt wurden 831.358 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

    – Die nächsten Termine des Impfbusses: dortmund.de/corona-impfung

  11. Coronavirus: 54 weitere positive Testergebnisse am Mittwoch – RKI-Inzidenzwert am Donnerstag für Dortmund beträgt 55,9 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Der vom RKI für heute errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 55,9.

    Alle weiteren genannten Werte beziehen sich auf den Vortag: Es sind gestern insgesamt 54 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 34.123 positive Tests vor. 33.032 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 672 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 809 Menschen in Quarantäne.

    Zurzeit werden in Dortmund 27 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter sechs Patient*innen intensivmedizinisch, vier davon mit Beatmung.

    Bedauerlicherweise wurde dem Gesundheitsamt gestern ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet. Eine 91 Jahre alte Frau, die im Heim lebte, starb am Dienstag nicht-ursächlich an Corona. In Dortmund starben damit bislang 298 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 121 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.746 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.877 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 417.331 Menschen. Insgesamt wurden 834.055 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

    – Die nächsten Termine des Impfbusses: dortmund.de/corona-impfung

  12. Coronavirus: 44 weitere positive Testergebnisse am Donnerstatg – RKI-Inzidenzwert für Dortmund am Freitag beträgt 53,3 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Der vom RKI für heute errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 53,3.

    Alle weiteren genannten Werte beziehen sich auf den Vortag: Es sind gestern insgesamt 44 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 34.167 positive Tests vor. 33.097 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 651 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 793 Menschen in Quarantäne.

    Zurzeit werden in Dortmund 26 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter neun Patient*innen intensivmedizinisch, vier davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 298 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 121 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.763 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.894 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 418.062 Menschen. Insgesamt wurden 835.403 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

    – Die nächsten Termine des Impfbusses: dortmund.de/corona-impfung

  13. Coronavirus: 151 weitere positive Testergebnisse seit Freitag – Inzidenzwert für Dortmund am Montag beträgt 55,6 (PM)

    In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Der vom RKI für heute errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 55,6.

    Alle weiteren genannten Werte beziehen sich auf die Vortage: Es sind am Freitag, Samstag und Sonntag insgesamt 151 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 34.318 positive Tests vor. 33.188 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 711 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 777 Menschen in Quarantäne.

    Zurzeit werden in Dortmund 28 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter sieben Patient*innen intensivmedizinisch, zwei davon mit Beatmung.

    Am Freitag, Samstag und Sonntag sind dem Gesundheitsamt keine weiteren Todesfälle gemeldet worden. In Dortmund starben bislang 298 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 121 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

    Virusvarianten

    Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.801 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit der Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit der Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.932 Fälle mit der Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

    Impfungen

    Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 418.703 Menschen. Insgesamt wurden 836.715 Impfdosen verabreicht.

    Weitere Corona-Informationen online:

    – Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona-inzidenz

    – Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

    – Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest.

    – Die nächsten Termine des Impfbusses: dortmund.de/corona-impfung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen