„Allianz Smart City Dortmund“ hat mit Alexander von Schweinitz einen ehrenamtlichen Sonderbeauftragten

Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Alexander von Schweinitz. Foto: Stadt Dortmund
OB Ullrich Sierau und dem ehrenamtlichen Sonderbeauftragten Alexander von Schweinitz. Foto: Stadt Dortmund

Seit 2016 vernetzt die „Allianz Smart City Dortmund – Wir.Machen.Zukunft.“ Unternehmen, Verbände, Institutionen, wissenschaftliche Einrichtungen, Politik und Verwaltung. Die Allianz hat als Dialog- und Projektplattform eine Vielzahl an Projekten entwickelt und gemeinsam mehr als 40 Millionen Euro Fördergelder nach Dortmund geholt.

Starkes Netzwerk aus 170 Partner*innen als Dortmund und der Region

Das Netzwerk mit seinen 170 Partner*innen besteht gleichermaßen aus mittelständischen Unternehmen, Start-ups, wissenschaftlichen Einrichtungen und globalen Unternehmen. Gemeinsames Ziel ist es, die Gestaltung der Stadt Dortmund und der Region auf dem Weg in die digitale Zukunft zu begleiten sowie voneinander und miteinander zu lernen.___STEADY_PAYWALL___

Dabei steht das Nutzerinteresse der Zivilgesellschaft im Fokus der Akteure, denn die Digitalisierung ist nicht Selbstzweck, sondern soll Dortmund dabei unterstützen, ihre gesetzten Ziele im Bereich Stadtentwicklung und Klimaschutz schneller und effizienter zu erreichen. Die Allianz versteht sich dabei als einer der kommunalen Zukunftstreiber.

Das enorm vielseitige und starke Engagement wird derzeit von der Stadt Dortmund als Mitinitiator der Allianz über eine Geschäftsstelle organisiert, die nun eine ehrenamtliche Unterstützung bekommt.

Ehrenamtliche Unterstützung für die Geschäftsführung der Allianz

Unter über 200 Beiträgen wurde die Allianz Smart City zunächst als einer von sechs Beiträgen für die Finalrunde auf der Bundeskonferenz Stadt.Land.Digital nominiert.und dort die Experten überzeugen.
Unter über 200 Beiträgen wurde 2019 die Allianz Smart City zunächst als einer von sechs Beiträgen für die Finalrunde auf der Bundeskonferenz Stadt.Land.Digital nominiert und konnte dort die Experten überzeugen.

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist mit Alexander von Schweinitz einen Dortmunder Unternehmer und Experten aus der Zivilgesellschaft zu gewinnen, der der Geschäftsführung im Amt des Oberbürgermeisters und des Rates ab dem 1. Oktober mit Rat und Tat zur Seite stehen wird“, sagt Oberbürgermeister Ullrich Sierau.

„Einmal mehr haben wir auch für die Smart City Allianz genauso wie für andere gesamtgesellschaftlich bedeutsame Zukunftsthemen aus der Bürgerschaft heraus ehrenamtliches Engagement mobilisiert. Mit Alexander von Schweinitz steht der Allianz ein ehrenamtlicher Sonderbeauftragter als weiterer Ansprechpartner zur Qualifizierung von Projektideen zur Verfügung“, so der OB.

Die Aktivitäten der Allianzgeschäftsführung und die Förderung der Vernetzung zwischen den Unternehmen würden über den neuen Sonderbeauftragten weiteren Schwung bekommen, glaubt Sierau: „Wichtig ist uns dabei vor allem, dass alle technologischen Aktivitäten durch den Sonderbeauftragten stets vor dem Hintergrund eines Mehrwerts für die Bürgerschaft betrachtet werden.“

Zusammenspiel vieler Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik

Die Stadt und die Industrie- und Handelskammer arbeiten bei SmartCity Hand in Hand.
Die Stadt und die Industrie- und Handelskammer arbeiten seit 2016 bei SmartCity Hand in Hand. (Archivbild)

Die Schaffung einer auch künftig attraktiven und sich ständig verbessernden Stadt erfordert großes und aktuellstes technologisches und digitales Know-how und das Zusammenspiel vieler Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik.

„Durch persönliche Ansprache der Entscheider und das Nutzen meiner eigenen Netzwerke will ich Unternehmen und Institutionen dazu begeistern, mit Hilfe neuer „smarter“ Technologien den Lebenswert der Bürger*innen in Dortmund zu steigern, und sich hierzu in Kooperationen an Forschungsprojekten aus der Wissenschaft zu engagieren sowie auch den Mut zu fassen, eigene Förderungen oder Förderprojekte gemeinsam mit der Stadt zu beantragen und umzusetzen“, sagt Alexander von Schweinitz.

„Insofern freue ich mich, über 30 Jahre Erfahrung in öffentlichen und privaten Investitionsprojekten und Campusentwicklungen mit neuen, smarten Technologien in Infrastruktur, Industrie und Gebäuden bei frühzeitiger Einbindung der Nutzer und Stakeholder in die künftigen Aktivtäten der Allianz Smart City Dortmund einzubringen. Die Allianz Smart City Dortmund wird in den kommenden Jahren ein wichtiger Erfolgsfaktor der Umsetzung vieler Smart City Projekte in Dortmund sein“, so von Schweinitz.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Arzneimitteltherapie im Modellprojekt AdAM: Polypharmazie-Patienten sollen von lückenloser Transparenz profitieren

Dortmund digital: Initiative „Stadt in Bewegung“ will den Wandel zur „Smart City“ bundesweit beschleunigen

Dortmund wird zur Smart City: Ein gemeinsames Projekt von Stadt und IHK für Wirtschaft und Zivilgesellschaft

Arzneimitteltherapie im Modellprojekt AdAM: Polypharmazie-Patienten sollen von lückenloser Transparenz profitieren

„Digital-Gipfel“ der Bundesregierung findet im Herbst 2019 in Dortmund statt – „Digitale Plattformen“ als Thema

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen