Nordstadtblogger

ZDF-Doku-Reihe „Szene Deutschland“ von Nordstadt-Autor Sascha Bisley ist für den Grimme-Preis nominiert 

Der in der Nordstadt lebende Autor Sascha Bisley wird im Junkyard sein zweites Buch „Bisleyland“ vorstellen.

Der in der Nordstadt lebende Autor Sascha Bisley wird im Junkyard sein zweites Buch „Bisleyland“ vorstellen.

81 Produktionen und Einzelleistungen sind für den 53. Grimme-Preis 2017 nominiert. Darunter befindet sich auch die ZDF-Dokureihe „Szene Deutschland“ mit Nordstadt-Autor Sascha Bisley vor der Kamera.

Über 1.000 Einreichungen und Vorschläge

„Ich bin so unendlich stolz“, kommentierte Sascha Bisley die Nominierung. „Die Freude, einen so tollen Job machen zu können und zu dürfen, übermannt mich gerade. Ich danke allen, die das möglich gemacht haben“, betont der Wahl-Nordstädter.

Aus über 1.000 Einreichungen und Vorschlägen wählten die Kommissionen in den Kategorien Fiktion, Unterhaltung, Kinder & Jugend sowie Information & Kultur die Nominierten aus.

Diese stellen sich nun den Bewertungen der Jurys. Die besten Produktionen und Leistungen werden am 31. März 2017 im Theater der Stadt Marl mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

„Mit mehr als 1.000 Einreichungen und 81 Nominierungen sind so viele Produktionen wie nie im Wettbewerb um den Grimme-Preis“, so die Direktorin des Grimme-Instituts, Dr. Frauke Gerlach.

Vorstellung von „Bisleyland“ in der Nordstadt

Am 18. Februar 2017 wird der in der Nordstadt lebende Autor Sascha Bisley auf der Bühne stehen. Im Junkyard soll die Veröffentlichung und der Erstverkauf seines zweiten Buches „Bisleyland“ stattfinden.

Das Buch enthält eine Auswahl von 35 Lieblingskurzgeschichten Bisleys, die er auch auf seinem Blog www.dortmund-diary.de veröffentlicht hat. Die Publikation enthält zudem Illustrationen von Lilli Adamek, einer jungen aufstrebenden Grafikerin aus Dortmund.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Freitag startet die TV-Doku „Szene Deutschland“: Sascha Bisley geht für das ZDF unter Junkies und unter Hooligans

FOTOSTRECKE: Die Eröffnung der Konzert- und Szene-Location „Junkyard“ in der Nordstadt ist am 4. Februar

Dortmund: „Hinter mir die Stadt“ – Sascha Bisley und Robert Adamek drehen ein neues Musikvideo für DAS KRACH

Premiere für Sascha Bisleys gedruckte Offenbarung: “Zurück aus der Hölle” – Vom Gewalttäter zum Sozialarbeiter

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen