Nordstadtblogger

21 Theatergruppen bei „Wechselspiel“ dabei

Blocksbergträume heißt die Aufführung der Diesterweg-Grundschule.

Blocksbergträume heißt die Aufführung der Diesterweg-Grundschule.

Von Joachim vom Brocke

„Wechselspiel“ heißt das Thema des 9. Dortmunder Schul- und Jugendtheaterfestivals von Montag, 23. Juni, bis einschließlich Freitag, 27. Juni. Die Aufführungen finden im Kinder- und Jugendtheater an der Sckellstraße, im Theater im Depot und im Theater Fletch Bizzel statt. Insgesamt 21 Theatergruppen – sämtlich aus Dortmund – zeigen, wie durch das Spiel Themen erschlossen werden, sich dabei untereinander versteht und den Stoff verarbeitet.
Kurzkommentare in einem kleinen Film, der zurzeit auf YouTube zu sehen ist, begründen jung und ältere Akteure ihre Teilnahme. „Weil ich gerne auf der Bühne bin“, meint ein Mädchen. Ein anderes „ist stolz darauf, zu zeigen was in der Theater AG alles geschafft“ worden ist. Ein weiterer Nachwuchsmime stellt eher pragmatisch fest: „Weil ich dann wieder auf der Bühne meine volle Arroganz rauslassen kann“.
Schul- und Jugendtheaterfestival findet alle zwei Jahre statt
Zukunftsträume heißt die Aufführung des Helene-Lange-Gymnasiums.

Zukunftsträume heißt die Aufführung des Helene-Lange-Gymnasiums.

In „Wechselspiel“ zeigen die jungen SchauspielerInnen, wie sie sich mit Vorurteilen, Freundschaft und Toleranz, mit Intrigen, Mobbing, Menschenwürde, Rechten von Minderheiten, Selbstverwirklichung, Profitdenken und Anpassungsdruck oder der Orientierung in den digitalen Netzwerken kreativ beschäftigen.

Im Zweijahresrhythmus findet das Schul- und Jugendtheaterfestival statt, gesponsert von DEW21 und der Sparkasse. Mitglieder von Kinder- und Jugendtheatergruppen treffen sich eine Woche auf Dortmunds professionellen Bühnen. Von Grundschülern bis Studierenden des Zweiten Bildungsweges und quer durch alle möglichen Schulformen und Altersgruppen findet dieser Austausch statt. „Wechselspiel“ deshalb, weil je zwei Theatergruppen ein Tandem bilden. Diese Gruppen besuchen gegenseitig ihre Aufführungen und diskutieren anschließend über ihre Eindrücke.
Was gibt es wo zu sehen:
Kinder- und Jugendtheater, Sckellstraße: Montag, 23. Juni, 17 Uhr, Eröffnung durch OB Ullrich Sierau und den Hausherrn Andreas Gruhn. Moderieren werden dabei die Jugendlichen Lioba Sombetzki und Elisabeth Szwillus. Anschließend Aufführung „Tuishi pamoja“ durch die Berswordt-Grundschule mit abschließender Party für alle.
Dienstag, 24. Juni: 11 Uhr „Blocksbergträume“ von der Diesterweg-Grundschule; 18 Uhr Forumtheater „Kann Theater die Welt verändern“ mit der Gesamtschule Scharnhorst; 19.30 Uhr „Radikal wirklich“, Jugendclub Theaterpartisanen am Schauspiel Dortmund.
Mittwoch, 25. Juni: 16 Uhr „Bilder einer Ausstellung“ von der Grundschule Am Dorney. 19.30 Uhr „Die Schule der Piraten“ durch das Leibniz-Gymnasium.
Donnerstag, 26. Juni: 20 Uhr „Identität: Pina“ mit dem Jungen Ensemble, Theater im Depot.
Wenn die Zeit schläft heißt die Aufführug der Jungferntal-Grundschule.

Wenn die Zeit schläft heißt die Aufführug der Jungferntal-Grundschule.

Theater im Depot: Montag, 26. Juni: 15 Uhr „Kabale und Liebe – mal anders“ durch das Leibniz-Gymnasium.

Mittwoch, 25. Juni: 14 Uhr „Control of Joy“ durch die Kulturgrube. 19 Uhr „Peng!“ mit der TheaterWerkstatt Westfalenkolleg.
Donnerstag, 26. Juni: 9 bis 15 Uhr Big Spot – Präsentation der Kultur- und Schul-projekte.
18 Uhr Fußball-Rudelgucken!
20 Uhr „Kein Stück über Liebe“ durch die Junge Tanzwerkstatt, Theater im Depot.
Freitag, 27. Hui: 15 Uhr „Spurwechsel“ durch das Reinoldus-Schiller-Gymnasium.
19 Uhr „Dschungelbuch als Zirkustheater“ mit Lampenfieber e.V.
Theater Fletch Bizzel: Montag, 23. Juni, 11.30 Uhr, „Wenn die Zeit schläft“ mit der Jungferntal-Grundschule.
Dienstag, 24. Juni: 19 Uhr „Das Gauklermärchen“, präsentiert vom Reinoldus-Schiller-Gymnasium.
Mittwoch, 25. Juni: 10 Uhr „L – wie Lippenstift und Liebe“ von der Theodor-Heuss-Realschule. 19 Uhr „Zukunftsträume“ mit dem Helene-Lange-Gymnasium.
Donnerstag, 26. Juni: 10 Uhr „Traum mit Fortsetzung“ durch die Ostenberg-Grundschule. 20 Uhr „Arsen und Spitzenhäubchen“ mit dem Leibniz-Gymnasium.
Freitag, 27. Juni: „Ich in Dortmund“ mit der PSG Kratzbürste.
Mehr Informationen:
  • Eintrittspreis für eine Vorstellung kostet einheitlich 2,50 Euro.
  • Insgesamt wirken am Festival 416 Kinder und Jugendliche mit.
  • „Wechselspiel“ ist ein Kooperationsprojekt von Kulturbüro, Regionalem Bildungsbüro, Theater Dortmund, dem Theater im Depot und dem Theater Fletch Bizzel.
  • www.wechselspiel.dortmund.de
  • www.facebook.com/wechselspieldortmund
  • Film auf YouTube: Wechselspiel
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen