Nordstadtblogger

Völkerverständigung auf dem Fußballplatz: Asteria-Trainer Andreas Haase erhielt den „Engel der Nordstadt“

Musik im Advent mit Verleihung der Engel der Nordstadt im Dietrich-Keuning-Haus. Trainer des SC STS Asteria Dortmund Andreas Haase, 2. v. l., ist ein Engel der Nordstadt. V.l.: Christian Schmitt, Julius Ewald Schmitt GbR; Andreas Haase; Martin Gansau, Quartiersmanagement und Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder

Christian Schmitt,  Andreas Haase; Martin Gansau und Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder.

Sport macht selbstbewusst, überwindet Sprachgrenzen und schafft Freundschaften. Dazu braucht es Leute, die den Anstoß geben, gemeinsam aktiv zu sein. Nicht nur auf dem Fußballplatz. Andreas Haase ist so ein Mann. Seit 2010 trainiert er im Verein STS Asteria Dortmund Fußball-Mädchen, die ihre familiären Wurzeln in mehr als einem Dutzend Länder haben, in Ländern, in denen Sport, vor allem Fußball, nicht zum Alltag der Frauen gehört.

Lobenswerter Einsatz für den Sport, die Integration und die Förderung von Mädchen

Mädchen-Fußballmannschaft Asteria

Im Verein STS Asteria Dortmund spielen Nordstadt-Mädchen Fußball. Fotos: Klaus Hartmann

Haases Einsatz beeindruckte die „Engel der Nordstadt“-Jury derart, dass sie ihm die von Christian Schmitt gestiftete Skulptur am Freitagabend überreichte.

Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder betonte in seiner Rede zur Preisverleihung, dass es neben der sportlichen Kompetenz auch viel Vertrauen brauche, um die Eltern davon zu überzeugen, dass Fußball der richtige Sport für ihre Töchter sei.

Haase habe die Eltern überzeugt, die nun selbst am Spielfeldrand stünden, wenn die Fußballerinnen als B-Juniorinnen in der Kreisliga A um die Punkte kämpften.

Dreimal die Woche wird im Hoeschpark trainiert, unabhängig vom Wetter. Auch außerhalb des Spielfelds ist man gemeinsam unterwegs, organisiert Partys und Ausflüge, lädt die Eltern zu Treffen ein.

 „Engel der Nordstadt“ wird an Einzelgruppen und Personen verliehen, die sich für den Stadtteil engagieren

Der „Engel der Nordstadt“ ist ein Preis, der seit 2005 jedes Jahr an Frauen und Männer und Gruppen verliehen wird, die ehrenamtlich zum Wohle der Menschen im Bezirk aktiv sind. Die Skulptur erhalten die Ausgezeichneten nicht in einer Amtsstube überreicht, sondern während des vorweihnachtlichen Konzerts „Musik im Advent“ im Keuning-Haus. Preisstifter ist Christian Schmitt, Vorsitzender des Vereins NordmarktPlus. Die Engelsskulptur 2014, ein Wandleuchter mit Kerze, fertigte der Künstler Thomas Holzmann.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen