Nordstadtblogger

Vierte Still-Leben-Party lockt auf bekanntesten Platz in Dortmund – den Borsigplatz in der Nordstadt

Gut besucht war das Still-Leben - begehrt waren vor allem schattige Plätze.

„BORSIG – nehmen Sie – PLATZ“  heißt auch das Motto der vierten Still-Leben-Veranstaltung. Für einen Sonntag ruht der Verkehr und der Kreisverkehr wird dann zu einem geselligen Treffpunkt mitten in der Nordstadt. Foto: Alex Völkel

Von Joachim vom Brocke

Für das vierte Still-Leben auf dem Borsigplatz am Sonntag, 8. September, von 13 bis 18 Uhr sind noch knapp zehn von insgesamt 50 Tischen frei. Für Nachbarschaften, Vereine, Freundes- oder Familienkreise stehen sie zur Verfügung. Die Tische und Sitzbänke mit der Aufschrift „BORSIG – nehmen Sie – PLATZ“ können kostenlos über das Quartiersmanagement Nordstadt (Telefon: 0231 / 222 7373) oder per Mail unter borsigplatz@nordstadt-qm.de reserviert werden. Zeit bleibt höchstens bis zum 26. August; darauf machen die VeranstalterInnen aufmerksam.

Kreisverkehr vor Ort wird wieder zum geselligen Kulturtreffpunkt 

Die OrganisatorInnen freuen sich auf viele Gäste beim vierten Still-Leben am Sonntag, 8. September, von 13 bis 18 Uhr auf dem Borsigplatz. Fotos: Joachim vom Brocke

An diesem einen Sonntag im Jahr ruht der Verkehr auf dem Borsigplatz. Der zweispurige Kreisverkehr wird dann zu einem geselligen Treffpunkt der BewohnerInnen und vielen FreundInnen aus der Nordstadt, einschließlich zahlreicher BVB-Fans. 

___STEADY_PAYWALL___

Geboten werden am 8. September Kultur, Kulinarisches und Aktionen für kleine und große BesucherInnen. Es gibt vielseitige Essensstände, einen alkoholfreien Cocktailstand, Picknickwiese auf dem Borsigplatz mit Liegestühlen, Kinderspielen und vieles mehr. 

Für Schwindelfreie ist ein Hubsteiger dabei, aus dem sich tolle Aufnahmen rund um den Borsigplatz machen lassen. Der originellste Tisch wird auch in diesem Jahr mit einem Preis belohnt. Eröffnet wird das Still-Leben um 13 Uhr durch OB Ullrich Sierau und Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder auf der Bühne innerhalb der Grünfläche.

Umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit vielen Mitwirkenden

Borsigshow: Bollywood am Borsigplatz bieten eine Tanzaufführung.

Danach gibt es Auftritte auf der Bühne von Café Global (Percussion Gruppe der Gesamtschule Gartenstadt), Bollywood am Borsigplatz (Tanzaufführung im Rahmen eines Jugend-Filmprojekts), Até Logo (Samba-Laune aus dem Pott) und Biriba Brasil (Capoeira, brasilianischer Kampftanz).

Außerdem Quartettico (vierköpfige a cappella Gesangsgruppe), Pilspicker Jazzband (Rundreise durch die Vielseitigkeit des Jazz), Anyo Kore (experimentelle elektronische Musik) und Oriental Confusion (Oriental Fusion Jazz). „Die Akteure“, so hieß es bei der Programmvorstellung, „mischen sich auch an den Tischen ein“. 

Still-Leben-Schirmherr und begeisterter BVB-Fan, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, hofft, dass es vor der fünften Auflage im nächsten Jahr zu einer weiteren Sperrung des Borsigplatzes kommt – der Meisterfeier.

OB Sierau hofft auf weitere Sperrung im nächsten Jahr: die Meisterfeier!

BVB-Nashorn „Hoppy“ ist auf einer Tasse verewigt. Kostenpunkt: 5 Euro.

„Dortmunds bekanntester Platz“ könne durch ein Café eine weitere Auffrischung brauchen, meinte Sierau, „dann allerdings mit einer Gefahrenzulage für die KellnerInnen“. Stellvertretender Bezirksbürgermeister Dorian Vornweg dankte den Akteuren für die spannende Mischung aus Engagement für den Stadtteil, Kultur und Nachbarschaft. 

Mit 7.500 Euro aus den Fördermitteln des Stadtbezirksmarketings, 5.000 Euro von der Sparkasse Dortmund und 3.000 Euro von weiteren Sponsoren ist das vierte Still-Leben auf dem Borsigplatz wieder möglich gemacht worden.

Der „Runde Tisch BVB und Borsigplatz“ hatte die Neuauflage des Still-Lebens aus dem Kulturhauptstadtjahr 2010 vor vier Jahren initiiert und auch in diesem Jahr wieder die Organisation übernommen. Veranstalter ist die „Stadtteil-Schule Dortmund e.V“. 

Wichtig: die Straßensperrung am 8. September gilt von 8 bis 21 Uhr für den gesamten Borsigplatz und die Borsigstraße Hausnummer 52 bis 72. Betroffen sind die Buslinien 456 und 455, die nicht zwischen Funkenburg und Brunnenstraße verkehren bzw. den Borsigplatz weiträumig umfahren und die Straßenbahnlinie U 44. Diese fährt in der Zeit nur bis zur Haltestelle Geschwister-Scholl-Straße.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

  • Für die Umsetzung des Still-Lebens Borsigplatz danken die Organisatoren folgenden Förderern und Unterstützern: dem Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Nord, der Sparkasse Dortmund, den Wohnungsunternehmen DOGEWO21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG, Vivawest Wohnen GmbH sowie der Entsorgung Dortmund GmbH.
  • Der „Runde Tisch BVB und Borsigplatz“ besteht aus folgenden Mitgliedern: Borsigplatz VerFührungen, Borussia Dortmund, Freundeskreis Hoeschpark, Hoesch-Museum, Kirche Heilige Dreifaltigkeit, Kocatepe Moschee, Stadtteil-Schule Dortmund, Evangelische Lydia-Kirchengemeinde, Machbarschaft Borsig 11, Vincenz Jugendhilfe-Zentrum, Fleischerei Zimmermann, Stiftung Soziale Stadt, GrünBau gGmbh und Quartiersmanagement Nordstadt.

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

FOTOSTRECKE: „Hoppy“ der stärkste BVB-Fan – ein geflügeltes Nashorn für den Borsigplatz in der Nordstadt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen