Ubbo de Boer wird ehrenamtlicher Obmann für die Nordstadt

Ubbo de Boer
Der pensionierte Pfarrer Ubbo de Boer wird Obmann. Foto: VKK

Oberbürgermeister Ullrich Sierau wird Ubbo de Boer (58) zum 1. Januar 2014 zum ehrenamtlichen Obmann für die Nordstadt berufen.

„Herr de Boer bringt einen großen Erfahrungsschatz ein. Er kennt sich in hauptamtlichen Strukturen genau so gut aus wie in Fragen der Ehrenamtlichkeit und des Bürgerengagements. Ich bin sicher, dass ereinen wichtigen Beitrag leisten wird, um das Zusammenspiel von Bürgerschaft, Politik und Verwaltung weiter zu verbessern“, freut sich Sierau über de Boers Zusage.

Vielfältiges Engagement in der Nordstadt

Ubbo de Boer (58) wird die Tätigkeit als Obmann für die Nordstadt ehrenamtlich ausfüllen. Er ist pensionierter Pfarrer der Evangelischen Kirche von Westfalen und war von 1979 bis 2004 als Vikar in der Nordstadt und als Pfarrer in Dortmund-Hörde tätig.

Ab 2002 übernahm er zunächst nebenamtlich und ab 2004 hauptamtlich die Funktion des Verwaltungsdirektors und des Geschäftsführers der Diakonischen Dienste Dortmund gGmbH und der Evangelischen Krankenhaus GmbH Dortmund. Ehrenamtlich war/ist de Boer unter anderem in den Vorständen des Arbeitslosenzentrums Dortmund, der Auslandsgesellschaft NRW und des Werk- und Begegnungszentrums Hörde e.V. engagiert.

Obmann handelt weisungsfrei in neutraler Funktion

Eine Stärke der Nordstadt ist das große Engagement der Menschen, die in diesem Stadtteil leben. Die Stadt Dortmund unterstützt dieses Engagement mit umfangreichen Beteiligungsstrukturen und der Finanzierung von Bürgerprojekten.

Als Obmann für die Nordstadt nimmt Ubbo de Boer ab Januar 2014 Anregungen, Hinweise, Fragen, Wünsche und Kritik entgegen und kommuniziert sie zwischen den beteiligten Stellen. Er vermittelt zwischen den Menschen und der Verwaltung als Sachwalter der Bevölkerung. Wenn möglich, zeigt er Wege auf, um zwischen unterschiedlichen Positionen einen Interessenausgleich herbei zu führen. Durch die Tätigkeit des Obmanns soll die Transparenz des Verwaltungshandelns gesteigert werden. Die Verwaltung wird de Boer in seiner Funktion als Obmann nach Kräften unterstützen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen