Nordstadtblogger

Seemannslieder und Abba-Hits in der Nordstadt: Das Hafenkonzert als Sonntagsvergnügen vor historischer Kulisse

Gute Stimmung bei bestem Wetter gab es beim 21. Hafenkonzert. Fotos: Alex Völkel

Gute Stimmung bei bestem Wetter herrschte es beim 21. Hafenkonzert in der Nordstadt. Fotos: Alex Völkel

Von Susanne Schulte

Was in Duisburg geht, sollte auch in Dortmund möglich sein, dachte sich Hans-Peter Hoffmann. Während der Rückfahrt von einem Wahlkampftermin hörte er vor mehr als 20 Jahren im Radio das Hafenkonzert aus Duisburg. Hoffmann, ehemaliger SPD-Ortsvereins-Vorsitzender in der Nordstadt sprach mit den maßgeblichen Leuten. Nach einigem Hin und her klappte es: Vor dem alten Hafenamt ertönten 1998 am ersten Sonntag im September Seemannslieder – organisiert von der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord.

Wolfgang Bercio ist seit 1980 musikalischer Leiter des Dortmunder Shanty Chors

 Wolfgang Bercio ist seit 1988 der musikalische Leiter.

Wolfgang Bercio ist seit 1988 der musikalische Leiter.

Damals wie jetzt, beim 21. Konzert, standen die Sänger des Dortmunder Shanty Chors auf der Bühne. Zu einem Hafenkonzert gehören sie einfach dazu. Wie auch die Akkordeonmusik, gespielt von den Mitglieder des Akkordeonorchesters der Musikschule Dortmund unter der Leitung von Monika Lempart.

„Blaue Jungs aus Dortmund, wahren die Tradition, ob sie selbst gefahren sind, mein Gott, wer fragt das schon?“, heißt der Refrain des ersten Liedes, das die Männer am Sonntagmorgen anstimmten.

Selbst gefahren, das sind die wenigsten Sänger des Chores, erzählt in der Umbaupause Wolfgang Bercio, seit 1988 der musikalische Leiter. Zu dem genannten Lied schrieb er die Musik, der Text stammt von Dr. Dieter Schwarz.

60 aktive Sänger halten die Tradition des Shanty hoch – Selbst gefahren sind die wenigsten

Auch Bercio ist nie gefahren. Er arbeitete an Land, war jedoch begeistertes Mitglied der Marinekameradschaft Lütgendortmund. Kamen an den Wochenenden die Familien auf dem Campingplatz in Herdecke zusammen, packte der ein oder andere die Gitarre aus und es wurde gesungen.

So entstand die Idee mit dem Chor, der 1980 gegründet wurde. 60 aktive Sänger dirigiert Bercio heute. Zwischenzeitlich, so erzählt er, waren die Dortmunder Sänger der größte Shanty Chor Deutschlands.

Doch der Nachwuchs tut sich schwer. Aus einem Kinderchor, den er ins Leben rief, blieben von 25 Jungen und Mädchen nur ein Kind den Seemannsliedern treu: Lukas Blume. Er ist festes Mitglied im Chor und, so kündigte Bercio dem großen Publikum an, am nächsten Samstag in der Carmen Nebel-Show zu sehen und zu hören.

Mitglieder der Nordstadt-SPD und -CDU belegen die Fischbrötchen und lassen die Sektkorken knallen

Veranstalterinnen des mittlerweile zur Tradition gewordenen sonntäglichen Vergnügens sind die Bezirksvertretung Innenstadt-Nord und die Hafen AG. Christina Fichtenau, die Geschäftsführerin der Bezirksvertretung organisiert das Konzert.

An den Verpflegungsständen stehen die Ortspolitiker*innen von SPD und CDU, belegen die Brötchen mit Lachs und Matjes, zapfen das Bier und lassen die Sektkorken knallen. Die vielen Gäste sitzen, falls sie früh genug gekommen sind, auf Bänken an Tische, wer später dran war, hat keinen Tisch mehr vor der Bank.

Gerda Horitzky, nordstädtische CDU-Politikerin, muss häufig erklären: „Wenn wir noch mehr Tische aufstellen, wird es viel zu eng. Es kommen immer mehr Leute, die auf den Rollator angewiesen sind. Die stehen dann ebenfalls herum und werden zu Stolperfallen.“

In seiner 20jährigen Geschichte fiel das Hafenkonzert zweimal wegen stürmischen Wetters aus

Zweimal seit 1998 musste das Hafenkonzert abgesagt werden: Schlechtes Wetter und angesagter Sturm ließen die Veranstalterinnen lieber auf Nummer sicher gehen. An diesem Sonntag strahlen die Sonne und die Gesichter der Gäste.

Als das Akkordeonorchester Hits von Abba spielt, hält es einige Frauen nicht mehr auf den Bänken. Sie tanzen. Später folgt noch eine Polonaise über den Platz. Alle scheinen sehr zufrieden. Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder und Hafenchef Uwe Büscher können sicher sein: Das Hafenkonzert ist eine Perle unter den Nordstadt-Veranstaltungen. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen