Sechs gemeinnützige Einrichtungen erhalten Spenden des Lions-Hilfswerk Rothe Erde in Höhe von 19.000 Euro

Sechs gemeinnützige Einrichtungen erhalten Spenden in Höhe von insgesamt 19.000 Euro. Foto: Lutz Kampert/Lions
Sechs gemeinnützige Einrichtungen erhalten Spenden in Höhe von 19.000 Euro. Foto: Lutz Kampert/Lions

„Jugendmädchenchor der Chorakademie meets NRW Juniorballett“ lautete das Motto der 15. Adventsfeier des Lions-Hilfswerk Dortmund-Rothe Erde e.V. Die Gäste freuten sich über einen gelungenen Pas de Deux von Gesang und Tanz.

 Spendenerlös in Höhe von 19.000 Euro während der Adventsfeier verteilt

Die Veranstaltung fand zum ersten Mal im Orchesterzentrum NRW in der Brückstraße statt. Traditionell sammelten die Lions-Mitglieder auch in diesem Jahr bei zahlreichen Aktionen zugunsten gemeinnütziger Projekte.

Dabei erzielten sie insgesamt einen Spendenerlös in Höhe von 19.000 Euro, der im Rahmen der Adventsfeier an sechs Dortmunder Einrichtungen verteilt wurde: 4.000 Euro erhielt der Verein Off Road Kids Dortmund und jeweils 3.000 Euro gingen an die Mitternachtsmission, den Verein für Kinder in Heimerziehung, das NRW Juniorballett, die Chorakademie sowie das Projekt „Traumwelt Zirkus“ des Dietrich-Keuning-Hauses, das vom Dortmunder Spendenparlament „spendobel” unterstützt wird.

Freude über die Spenden in Höhe von 3000 bis 4000 Euro

Über die Spenden freuten sich Michael Küstermann, Geschäftsführer des Dortmunder Spendenparlaments „spendobel”, Jens Elberfeld, Leiter der Dortmunder Streetwork-Station der Off Road Kids, Lars Kersting, Geschäftsführer der Chorakademie, Levent Arslan, Projektleiter „Traumwelt Zirkus“/Dietrich-Keuning-Haus, Bürgermeisterin Birgit Jörder, Vorsitzende des Fördervereins für das Dietrich-Keuning-Haus/„Traumwelt Zirkus“, Hermann Suttorp, Mitglied des Lions-Club Dortmund-Rothe Erde, Moderator der Veranstaltung und Pianist, Andrea Hitzke, Leiterin Dortmunder Mitternachtsmission e.V., Dr. Matthias Hentschel, Präsident des Lions-Club Dortmund-Rothe Erde, Manfred Kossack, Vorsitzender des Vereins zur Betreuung von Heimkindern, und Xin Peng Wang, Ballettdirektor am Theater Dortmund und Direktor des NRW Juniorballetts.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen