Nordstadtblogger

Am Samstag ist wieder „Nachtfrequenz“ – die lange Nacht der Jugendkultur – in Dortmund

„Kein Stück über Liebe“ ist im Depot zu sehen. Foto: TiD

 

Am kommenden Samstag, den 27. September, findet landesweit nunmehr zum fünften Mal die Nacht der Jugendkultur – nachtfrequenz14 – statt. Beteiligt sind in diesem Jahr 59 Städte und Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen. Dortmund ist von Anfang an dabei.

Im Vorfeld hat eine Ausschreibung für einen Musikwettbewerb stattgefunden, bei dem die Hymne für nachtfrequenz14 gesucht wurde. Die Auswahl der Gewinnersongs haben fünf Juroren vorgenommen, u. a. aus der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Der zweite Platz geht nach Dortmund an die „Favourite Animals“ mit dem Song „Medicine“ – sie können sich über 800 Euro freuen!

Die Illustrationen im Programmheft hat ebenfalls ein Jugendlicher aus Dortmund gestaltet – aus der Feder des 19-jährigen Studenten Max Rüthers stammen sämtliche Zeichnungen, Comics und Collagen für alle Materialien der Öffentlichkeitsarbeit.

Dietrich-Keuning-Haus: Kunst&Kultur-Lounge

Experimenteller Trip in die Nacht ab 18 Uhr. Im Dietrich-Keuning-Haus hat die Street Art das Zepter in der Hand und kickt Jugendliche mit Graffiti, Tape-Art und experimentellen Klang-Manövern auf eine neue Bewusstseinsebene. Die Licht- und Videoinstallationen von Aaron Strathmann sorgen für gute Stimmung und untermalen diese besondere Situation. Im Außenbereich toben sich Graffitikünstler aus.

Die Junge Oper Dortmund lädt zum  Living Room  und der Open Stage ein

Die Veranstalter, alles FSJler der Stadt Dortmund (v.l.n.r.): Saskia Obermann (Kulturbüro), Anna Koppelmann (U2),
Johannes Hebsacker (Theater), Franziska Stahl (Theater).

WG mal anders ab 19.30 Uhr. Party oder einfach mal die Füße hochlegen? Im living room geht beides! Die Veranstalter laden allen Jugendlichen  ein: „Macht es euch bequem in unserem Wohnzimmer und werdet Teil der WG. Für jeden von euch ist ein Platz auf unseren super bequemen Sofas reserviert, von denen aus ihr dem Spektakel auf unserer Open Stage im wahrsten Sinne des Wortes bei-wohnen könnt.“

Und wenn einen die Lust packen sollte, sein bzw. ihr Können zum Besten zu geben, können die Gäste natürlich auch selbst auf die Bühne! Organisiert von Jugendlichen.

Theater im Depot: Kein Stück über Liebe

In der Liebe und beim Sex ist mittlerweile so gut wie alles erlaubt. Tabus gibt es kaum noch und selbst Waschmittelwerbung ist ungemein sexy. Sex-Hotline und Ganzkörperrasur sind Alltagserscheinungen. Aber „oben ohne“ am Strand oder ein handgeschriebener Liebesbrief? Wer macht das denn noch! – Tanztheaterstück von und mit Jugendlichen, 20 Uhr

Zeche Zollern II/IV: Musik unterm Förderturm

Mach’s doch selber! Das Team bietet zur „nachtfrequenz14“ eine offene Bühne ab 19 Uhr für jugendliche Musiker. Die Zeche Zollern stellt Bühne und Technik und alle die jugendlichen Musiker, ob mit einer ganzen Band, zu zweit oder alleine, können diese Bühne für ihren Auftritt nutzen. Die jungen Musiker können sich anmelden unter 0231-6961-211 oder sich am Abend auf eine Liste setzen lassen.

Mehr Informationen gibt es im Internet: 

www.nachtderjugendkultur.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen