Nordstadtblogger

Raub in der Gronaustraße: Polizei sucht Zeugen – Zwei Festnahmen nach einem Überfall an der Leopoldstraße

Polizeieinsatz in der Nordstadt. An der Andreaswache

Nach einem Raubüberfall in der Nacht zu Sonntag an der Haltestelle Borsigplatz sucht die Polizei Zeugen. Bereits aufgeklärt scheint hingegen ein schwerer Raub in der Leopoldstraße, der sich am Samstagmorgen ereignete.

20-Jähriger wurde am Borsigplatz bei einem Raub durch ein Messer verletzt

Gegen 2.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen (30.10.) stieg ein 20-jähriger Dortmunder an der Haltestelle Borsigplatz aus dem Bus und ging zu Fuß in Richtung Gronaustraße. In Höhe Gronaustraße 60 packte ihn plötzlich eine unbekannte Person an die Schulter. Gleichzeitig lief eine weitere Person an ihm vorbei und versperrte den Weg.

Die Person vor ihm zückte ein Messer und forderte die Herausgabe aller Wertgegenstände. Anschließend verletzte er den 20-Jährigen mit dem Messer oberflächlich im Bauchbereich. Bevor die Täter flüchteten, schlug der andere dem Dortmunder mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf. Nach eigenen Angaben sackte das Opfer bewusstlos zu Boden. Als der 20-Jährige wieder zu sich kam, alarmierte er die Polizei.

Der Täter mit dem Messer wird als circa 25 Jahre alt und circa 180 cm groß beschrieben. Er hatte einen drei Tage Bart und trug einen schwarzen Kapuzenpulli. Bei der Tatausführung soll er in einem gebrochenen Deutsch gesprochen haben. Nach Angaben des Opfers soll es sich um einen südländisch aussehenden Täter gehandelt haben.

Der 20-jährige Dortmunder verblieb stationär im Krankenhaus. Die Polizei sucht jetzt Zeugen! Wer zur Tatzeit verdächtige Personen gesehen hat, soll sich bei der Kriminalwache unter 0231-132-7441 melden.

Nach einem schweren Raub konnte die Polizei zwei Verdächtige festnehmen

Am Samstag (29.10.) gegen 7.30 Uhr erhielten Polizeibeamte einen Einsatz zur Leopoldstraße. Dort sollen mehrere Männer auf eine am Boden liegende Person eintreten. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 31-jährigen verletzten Dortmunder. Dieser gab an, soeben beraubt worden zu sein. Die Täter hätten ihm mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen und seine Geldbörse sowie sein Handy geraubt.Durch mehrere Hinweise von Zeugen konnten zwei Tatverdächtige kurze Zeit später in einem Hinterhof in der Zimmerstraße festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 21-jährigen und 28-jährigen Mann. Beide sind polizeilich einschlägig bekannt.

Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen konnten die geraubten Gegenstände aufgefunden werden. Die beiden vermeintlichen Räuber wurden in das Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen