Nordstadtblogger

Projekt „bookbike nrw“ des jugendstil-Literaturzentrums aus Dortmund gewinnt zweiten Preis für kommunales Engagement

Mit dem „bookbike“ tourt das jugendstil-Literaturzentrum in fünf Städten in NRW durch Parks, Spielplätze, Freibäder und andere öffentliche Anlagen und animiert die Kinder vor Ort zum Lesen. Foto: jugendstil-LZ

Das Kinder- und Jugend Literaturzentrum NRW mit Sitz in Dortmund-Dorstfeld wurde für sein innovatives und einfallsreiches Projekt „bookbike nrw“ von der Jury des Deutschen Lesepreises mit dem zweiten Platz für herausragendes kommunales Engagement ausgezeichnet. Unter der Schirmherrschaft des beliebten bundesweit bekannten Dortmunder Schauspielers Dietmar Bär, bietet das Zentrum seit über zehn Jahren kreative Buchwerkstätten, Lesenächte, Schreibworkshops, Kulturveranstaltungen, literarische Ferienangebote und vieles mehr für Kinder und Jugendliche an. Mit der Silbermedaille für das Projekt „bookbike nrw“ wurde das Engagement nun endlich angemessen honoriert.

„bookbike nrw“ holt Kinder an öffentlichen Plätzen ab und sorgt für Lust am Lesen

In den Sommermonaten ist das „bookbike nrw“ on tour.

Kurz zusammengefasst handelt es sich bei dem „bookbike“ um ein mit Büchern bestücktes Lastenfahrrad, mit dem ganz im Sinn der aufsuchenden Kulturarbeit öffentliche Plätze in Städten und Gemeinden angefahren werden.

2018 waren die „bookbikes“ im Sommer auf Spielplätzen, Parks und Freibädern in den fünf NRW-Städten Minden, Krefeld, Münster, Wermelskirchen und Dortmund unterwegs. Im Gepäck sind jeweils ein Tisch, Bänke, Kissen und natürlich Bücher und Gestaltungsmaterialien. 

Mit ausgesuchten Bilderbüchern, entsprechendem literaturpädagogischem Material und einem gemütlichen Setting ausgestattet, ermöglicht das „bookbike“ Kindern im Alter von fünf bis acht die pure Freude am Lesen. Aber auch Erwachsene waren begeistert von dem Projekt, welches durch das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie durch zahlreiche Verlage unterstützt wird.

Weitere Veranstaltungen im Jugendstil-Literaturzentrum in dieser Woche

Bild von der Preisverleihung mit Andrea Weitkamp und Linda Schocke vom jugendstil-Literaturzentrum und Frederik Palm von buch.netz. Foto: © Stiftung Lesen / Eventpress.

Den von buch.netz gestifteten zweiten Preis nahmen die Ideengeberinnen am vergangenen Mittwoch in Berlin auf einer festlichen Preisverleihung entgegen. Der jährlich von der „Stiftung Lesen“ vergebene Preis wird an Institutionen verliehen, die sich in außergewöhnlicher Art und Weise für die Leseförderung vor Ort verdient gemacht haben. Besondere Berücksichtigung gilt dabei der Bildung lokaler Netzwerke im Sinne einer institutionsübergreifenden und sich wechselseitig ergänzenden Projektzusammenarbeit.

Wer das Kinder – und Jugendliteraturzentrum NRW in Dortmund-Dorstfeld näher kennenlernen möchte, hat dazu im November die günstige Gelegenheit. Am morgigen Dienstag, den 27. November 2018, lädt das Zentrum unter dem Titel „Stöbern und Stempeln“ zum antiken Bücherflohmarkt.

Alte Schätze der Kinder- und Jugendliteratur können hier gemütlich erstöbert werden. Die Bücher werden gegen eine Spende für den Förderverein von jugendstil abgegeben. Dabei gibt es Plätzchen und warme Getränke.

Dortmunder Autor liest im Dezember aus seinem Roman „Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer“

Der Dortmunder Autor Sascha Prankschke liest am 10. Dezember im jugendstil-Literaturzentrum.

Außerdem können Kinder ab sieben Jahren in der „LiteraturWerkstatt“ ihre eigenen Weihnachtskarten herstellen. Mit Linoldruck können die Kinder eigene Weihnachtskarten mit Bildern und kleinen Geschichten gestalten. Der Eintritt zum Flohmarkt als auch die Teilnahme ihm Weihnachtskarten-Workshop sind kostenlos.

Desweiteren stehen zwei interessante Lesungen im Jugendstil-Zentrum bevor. Am Mittwoch dieser Woche, 28. November 2018, wird in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr die Autorin Andrea Karimé aus ihrem Kinderbuch „King kommt noch!“vorlesen, ein wunderbares Bilderbuch über einen Jungen, der seinen besten Freund in seinem alten Land zurücklassen musste: den Hund King! Und über das immer noch aktuelle Thema der Flucht und das (Ein-)Leben in einem fremden Land – feinfühlig und berührend erzählt.

Am 10. Dezember 2018 liest der Dortmunder Autor Sascha Pranschke in der Zeit von 17 Uhr bis 18.30 Uhr aus seinem neuen Roman „Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer“. Nicht nur der Titel klingt vielversprechend, auch die Geschichte des All-Age-Romans hat viel zu bieten und nimmt die LeserInnen mit auf einen Roadtrip durch das Ruhrgebiet – einem Ruhgebiet, das durch eine Flut zerstört wurde…

Weitere Informationen:

  • Auch zu den Lesungen ist der Eintritt kostenfrei. Alle Veranstaltungen finden im Haus-Schulte-Witten in der Wittener Straße 3 in Dortmund-Dorstfeld statt.
  • Das Jugendstil-Literaturzentrum steht unter der Trägerschaft der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur NRW e.V.
  • www.jugendstil-nrw.de
  • www.deutscher-lesepreis.de
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Projekt „bookbike nrw“ des jugendstil-Literaturzentrums aus Dortmund gewinnt zweiten Preis für kommunales Engagement

  1. Jugendstil NRW (Pressemitteilung)

    24 Türchen – Eine Geschichte

    Nicht mehr lange, dann beginnt der Lesezauber-Adventskalender von Jugendstil.

    Ab dem ersten Dezember wird täglich ein Video auf der Instagram-Seite @lese.zauber hochgeladen. Mit 24 Türchen wird die Geschichte ,,Ein Schaf fürs Leben“ an ausgewählten Orten in Dortmund erzählt. Das Besondere: Vorgelesen werden die einzelnen Abschnitte von Passanten.

    Die Geschichte spielt in einer kalten Winternacht, in der ein hungriger Wolf durch den Schnee stapft und dabei auf ein nettes Schaf trifft. Doch werden Wolf und Schaf sich gut verstehen? Die Auflösung gibt es am 24. Dezember!

    Der Adventskalender ist ein Projekt von drei Praktikanten des Kinder- und Jugendliteraturzentrums NRW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen