Nacht der Religionen und Kulturen: Abschluss der Internationalen Woche in der Pauluskirche

Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen. Die Himmelsäule von Leo Lebendig
Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen. Die Himmelssäule von Leo Lebendig. Foto: Rüdiger Barz

Einmal jährlich begegnen sich Musiker, Künstler und Gläubige mehrerer Weltreligionen und Kulturen in der Dortmunder Kulturkirche Paulus an der Schützenstraße. In diesem Jahr findet die „Nacht der Religionen und Kulturen“ in Kooperation mit der Interessengemeinschaft Schützenstraße und dem Planerladen e.V. am Pfingstsonntag, 8. Juni, im Rahmen der „Internationalen Woche“ statt.

Außerdem ist die Veranstaltung Teil der langen „Nacht der Offenen Kirchen“, einer Aktion der Ev. Kirche von Westfalen, bei der zwölf Kirchen auch in Dortmund mit unterschiedlichem Programm geöffnet sind.

Ende der Internationalen Woche am Pfingstsonntag mit Musik und Buffet im Kirchgarten

Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen.Klassische Indische Musik mit Imran Khan
Klassische Indische Musik mit Imran Khan

Rund um die „Himmelssäule der Weltreligionen“ (HUMAN SOUL), ein 16-Meter-hohes Kunstwerk des Künstlers Leo Lebendig, sorgt ein vielfältiges Programm für Abwechslung und lädt zur Begegnung ein.

Juden, Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten und Bahais sowie herausragende Musiker und Bands freuen sich auf ein Kennenlernen auf der Bühne und bei internationalem Buffet im Kirchgarten der Pauluskirche – u.a. das Bangladesch-Catering der Dayemi-Gemeinschaft mit ihrer Initiative „Den Kindern zuliebe“.

Die Situation der Neuzuwanderer steht im Fokus
Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt diesmal auf der Situation der Neuzuwanderer, vor allem von Roma-Bürgerinnen und Bürgern. Hier erwartet die Pauluskirche Gäste des neu gegründeten Vereins der Neuzuwanderer in der Nordstadt. Musikalisch steht besonders das „Ensemble Noisten“ mit ihrem einstündigen Konzertprogramm “Curry auf Oliven” im Zentrum.

Unterstützt wird die Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen von der Stadt Dortmund. Die Veranstaltung ist Schlusspunkt der „Internationalen Woche“ 2014.

Das Programm beginnt um 18:00 Uhr und endet um Mitternacht: Der Eintritt ist frei!

Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen. Ensemble Noisten spielen Mix aus Klezmer und indischer Musik
Ensemble Noisten spielen Mix aus Klezmer und indischer Musik

18 Uhr: Einlass/ Öffnung des Kirchgartens mit Getränken und internationalem
Buffet

19 Uhr:  Begrüßung.

19.05 Uhr:  Musikalischer Beitrag der Bahá`í-Gemeinde Dortmund durch den persischen Santur-Spieler Kamal Mazlumi. Eine außergewöhnliche Reise, die Brücken schlägt unter dem Motto „Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger“.   Außerdem: Präsentation der „Human Soul“, der „Himmelssäule der Weltreligionen“ von Leo Lebendig.

19.45 Uhr:  Schwerpunkt Südosteuropa mit dem Gyuri Gypsy Swing Trio (Sinti-Musik), Vertretern des Planerladen e.V. und Neuzuwanderern aus Bulgarien und Rumänien, deren Selbstorganisation vom Planerladen unterstützt wird.

21 Uhr:  Programmpause mit Begegnung von Besuchern, Künstlern und Gästen im Kirchgarten bei internationalem Buffet.

21.45 Uhr:  Konzert des Ensemble Noisten mit ihrem aktuellen Programm „Curry auf
Oliven“, eine Mischung von Klezmer mit indischen Elementen – jedes Stück eine musikalische Entdeckung!

22.45 Uhr: Klassische indische Musik mit Imran Khan und Ustad Dilshad Khan (Sarangi), beide wohnhaft in Mumbai. Beide kommen aus großen musikalischen Schulen Indiens und beherrschen ihre Instrumente perfekt – ein besonderes Erlebnis!

23.25 Uhr: Junge arabisch-muslimische Band Al Rahna, die sich besonders auf Nasheed spezialisiert hat, eine islamische Musikart, die ein Lobpreis auf Allah, den Propheten, das Muslim-Sein und den Ramadan darstellt. Aber auch Improvisationen, wie sie sie auf Hochzeiten spielen, gehören zu ihrem Programm.

24 Uhr: Nachtsegen

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos: www.pauluskircheundkultur.net

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen