Nordstadtblogger

IdEE-Nordstadt bietet Rat und Hilfe für private Immobilieneigentümer an

Luftbild Nordstadt

Leben in der Nordstadt: Zentral, verkehrsgünstig und zumeist preiswert. Die Qualität der Häuser hängt aber stark vom Engagement der Eigentümer ab. Archivbild: Alex Völkel

Wenn man einen grundlegenden Wandel in der Nordstadt erreichen will, muss man die privaten Eigentümer von Immobilien mitnehmen und unterstützen. Genau das ist das Ziel des Beratungsnetzwerk IdEE-Nordstadt.

Eigentümer-Netzwerk gibt es seit knapp einem Jahr

Nordstadt-LogoVor knapp einem Jahr ist das Beratungsnetzwerk IdEE-Nordstadt mit vielfältigen Angeboten und Informationen für Immobilieneigentümer aus der Dortmunder Nordstadt gestartet. Hierzu haben sich neben der Stadt Dortmund verschiedene Unternehmen, Verbände und Berufsgruppen zusammengeschlossen und gemeinsam neue Angebote speziell für die Nordstadt entwickelt.

Tipps und Hilfen für eine erfolgreiche Bewirtschaftung

Eine erfolgreiche Immobilien-Bewirtschaftung erfordert von Eigentümern eine regelmäßige Beschäftigung mit der Immobilie und häufige Entscheidungen. Viele dieser Entscheidungen haben langfristige Auswirkungen und erfordern spezifisches Fachwissen. Oft kommen Überlegungen und Fragen hinzu, die über die eigene Immobilie hinaus den Stadtteil betreffen – manch ein Eigentümer fühlt sich dabei unsicher.

Private Eigentümer sind ein wesentlicher Faktor zur Stadt- und Qurtiersentwicklung

Dabei sind private Eigentümer mit ihren Immobilien ein wesentlicher Faktor in der Stadt- und Quartiersentwicklung. Um in dieser Situation privaten Eigentümern zur Seite zu stehen, hat die Stadt Dortmund das Beratungsnetzwerk „IdEE-Nordstadt“ ins Leben gerufen. „IdEE“ steht dabei für „Innovation durch EinzelEigentümer“. Ziel ist es, Eigentümer zu unterstützen, um an einem nicht immer einfachen Standort die richtigen Entscheidungen zu treffen – und dabei auch die Nordstadt insgesamt zu stärken.

Netzwerk bietet Hilfe auf allen Gebieten rund um Wohneigentum

Dogewo Problemimmobilie Brunnenstraße 51

Rund 80 Problemhäuser gibt es in der Nordstadt. 19 von ihnen hat die Dogewo gekauft und bringt sie auf Vordermann.

Hierzu haben sich Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen (z.B. Sanierung/Modernisierung, Energieberatung, Außenraumgestaltung, Finanzierung, Bewirtschaftung) in einem Netzwerk zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie die Eigentümer bei den unterschiedlichsten Fragestellungen unterstützten, wie zum Beispiel Bewirtschaftung, Mietersuche, Verkauf, (energetische) Sanierung, Modernisierung, (barrierefreier) Umbau, nachgefragte Wohnqualitäten, Miet- und Kaufpreise in der Nordstadt, Fördermittel und gemeinsame Aktivitäten mit anderen Eigentümern

Fachübergreifende Beratung – teilweise sogar vor Ort in der Immobilie

Das Besondere: Die Beratung bleibt nicht auf einen Teilbereich beschränkt – nach Bedarf stimmen sich die Netzwerkpartner ab und bieten eine fachübergreifende Beratung zu allen wichtigen Themen rund um die Immobilie.Die Beratung findet vor Ort in der Nordstadt und zum Teil sogar in der Immobilie des Eigentümers statt. Diese Angebote bauen auf den Ergebnissen der Eigentümerbefragung vom Frühjahr 2012 auf.

Eigentümerstammtisch der IdEE-Nordstadt am 10. September

Das nächste offene Angebot ist der Eigentümerstammtisch der IdEE-Nordstadt am 10. September, von 18 bis zirka 19.30 Uhr, im „Bowltreff“, Mallinckrodtstr. 212 (Gesellschaftsraum im Keller des Gebäudes). Das Thema des Abends lautet: Moderne Heizsysteme und Erneuerbare Energien – Was ist für mich das Richtige in Alt- und Neubau? Brennwertheizung, Solaranlage, Holz-Pellets, Mikro-Blockheizkraftwerk, Wärmepumpe? Wer sich für eine neue Heizanlage entscheidet, hat die Qual der Wahl. Kompetente Beratung, die die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Systeme aufzeigt, ist in diesem Fall besonders wichtig.

Stammtisch und Aktivitäten werden fachlich begleitet

Der Stammtisch ist eine gute Gelegenheit, sich unverbindlich zu informieren. Alle Eigentümer sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und Freunde und Nachbarn mitzubringen.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, für Rückfragen steht Bettina Radermacher unter nordstadt@empirica-institut.de gerne zur Verfügung.

Hintergrund

Das Projekt IdEE-Nordstadt ist Bestandteil des Integrierten Handlungsprogramms „Soziale Stadt NRW – Dortmund Nordstadt und wird durch die EU, den Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Dortmund gefördert.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt Dortmund

 

Dokumente zum Download:

IdEE_Broschuere_

NRW Kontaktdaten_Netzwerkpartner_IdEE-Nordstadt

IdEE-Nordstadt-Flyer

IdEE-Nordstadt-Broschuere

 

 

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken über “IdEE-Nordstadt bietet Rat und Hilfe für private Immobilieneigentümer an

  1. Pingback: Gutscheine für Energie-Beratung vor Ort | Nordstadtblogger

  2. Pingback: Wohnungsbericht: 50 Prozent der Dortmunder Haushalte hätten Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein | Nordstadtblogger

  3. Pingback: IdEE-Stammtisch: Wie finde ich geeignete Mieter? | Nordstadtblogger

  4. Pingback: Neue Nutzungen und Ideen für leerstehende Ladenlokale | Nordstadtblogger

  5. Pingback: Wie kann ich meine Immobilie zur Vermietung fitmachen? – Quartiersspaziergang im Vincenz-Viertel mit Praxisbeispielen | Nordstadtblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen