Nordstadtblogger

Gelungene Werbung für Europa – und die SPD

SPD-Wahlkampf-Veranstaltung mit Martin Schulz und Hannelore Kraft in Dortmund

Zur SPD-Wahlkampf-Veranstaltung in Dortmund kamen Martin Schulz und Hannelore Kraft. Fotos: Alex Völkel

Beifallsstürme, „Martin, Martin“-Rufe und jede Menge Fahnen – eine gelungene Wahlveranstaltung legte die SPD in Dortmund hin.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz begeisterte die Dortmunder

Mit dem Präsidenten des Europaparlaments und SPD-Europaspitzenkandidaten Martin Schulz, der NRW-Landesmutter Hannelore Kraft, Prof. Dr. Dietmar Köster – der als EU-Abgeordneter den Dortmunder Bernhard Rapkay beerben möchte – dazu noch OB Ullrich Sierau und zahlreiche Abgeordnete und Ratsvertreter auch aus der Region – die Sozialdemokraten hatten viel Spitzenpersonal aufgefahren, um die Menschen von ihren Ideen zu überzeugen. Auf dem Willy-Brandt-Platz an der Reinoldikirche gelang dies – auch wenn einige lautstarke Protestrufe zu hören waren.

SPD will die Menschen wieder in den Mittelpunkt Europa rücken

SPD-Wahlkampf-Veranstaltung mit Martin Schulz und Hannelore Kraft in Dortmund

SPD-Wahlkampf-Veranstaltung mit Martin Schulz und Hannelore Kraft in Dortmund

Kraft betonte, dass mit Schulz erstmals ein direkt gewählter Politiker an die Spitze der EU-Kommission kommen könnte, der genau wisse, wo den Kommunen der Schuhe drücke. Denn Schulz war selbst lange Bürgermeister einer NRW-Kommune.

Martin Schulz verstand es, Herz und Verstand der Zuhörerinnen und Zuhörer anzusprechen. Er forderte, die Menschen in den Mittelpunkt zu rücken, nicht Banken und Finanzmärkte. Die Krise sei erst dann vorbei, wenn Millionen arbeitslose Menschen in Europa wieder in Arbeit seien und eine Zukunft hätten. Er versprach, die Regelungswut der EU einzudämmen und stattdessen die großen Themen anzupacken und die Menschen teilhaben zu lassen. Nur dann werde die EU weiter ein Erfolgsmodell.

Er forderte zudem die Menschen auf, am 25. Mai wählen zu gehen und eine der demokratischen Parteien zu wählen. Nicht zu wählen helfe nur den extremistischen Parteien.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen