Nordstadtblogger

Nordstadt-Festplatz an der Eberstraße endlich saniert – Bauarbeiten gingen schnell und waren billiger als geplant

Vertreter*innen der Bezirksvertretung und der Fachverwaltung beim Ortstermin. Fotos: Alex Völkel

Vertreter*innen der Bezirksvertretung und der Fachverwaltung beim Ortstermin. Fotos: Alex Völkel

Nach jahrelangen Klagen und Diskussionen ging es nun doch ziemlich schnell: in nur gut 3,5 Monaten war die Sanierung des Festplatzes an der Eberstraße in der Nordstadt beendet. Die Sanierung konnte in Höhe von rund 820.000 Euro realisiert werden und liegt damit unter den im Baubeschluss von Januar 2019 vom Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften veranschlagten Kosten.

Für Veranstaltungen wie im Fredenbaumpark stehen 1.000 Parkplätze zur Verfügung

Die Entwässerung auf dem Festplatz Eberstraße ist problematisch.

Die Entwässerung auf dem Festplatz Eberstraße war sehr problematisch – das wurde jetzt gelöst.

Die Baumaßnahme umfasste eine Sanierung der Abwasserkanäle, der Trinkwasserleitungen und des Bodenbelages sowie die erstmalige Herstellung einer Beleuchtung. Darüber hinaus wurde eine Zufahrtsregelung, bestehend aus schwenkbaren Schrankensperren in Verbindung mit feststehenden Pollern, installiert.

___STEADY_PAYWALL___

Damit steht der Festplatz rechtzeitig für die gewohnte Nutzung als Parkplatz in der Vorweihnachtszeit, wie für den beliebten Mittelalterlichen Lichter-Weihnachts­markt im Fredenbaumpark, wieder zur Verfügung. Diese Nutzung ist auch in den kommenden Jahren so vorgesehen.

Ohne den Festplatz gäbe es parktechnisch größere Probleme. Denn neben den 270 „normalen“ Parkplätzen im vorderen Bereich können auf dem eigentlichen Festplatz noch 700 bis 800 weitere Fahrzeuge abgestellt werden. Der Festplatz ist nun auch beleuchtet. In der zweiten Phase des technischen Ausbaus kann die Beleuchtung per App gesteuert werden – noch ist dies nur zentral möglich.

Stadttochter DOPARK GmbH kümmert sich um die Vermietung des Festplatzes

Die Stadttochter Dopark GmbH kümmert sich neuerdings um die Bewirtschaftung des Platzes.

Die Stadttochter Dopark GmbH kümmert sich neuerdings um die Bewirtschaftung des Platzes.

Über die DOPARK GmbH erfolgt seit kurzem im Auftrag des Fachbereiches Liegenschaften die Vermietung des Festplatzes an Veranstalter und auch die Bewirtschaftung des vorgelagerten Parkplatzes. 

Für 2020 gibt es mehrere Anfragen, u. a. für eine Dinosaurier- und eine Superheldenausstellung. Geplant ist auch noch ein Kinderfest für alle Kids der Nordstadt im Juni. Zudem findet, wie in jedem Jahr, im April die Osterkirmes statt.

Für die Vermarktung wurde mit der DOPARK vereinbart, dass vor Vertragsabschluss eine Abstimmung mit der Verwaltung und der örtlichen Politik erfolgt, sollte eine Anfrage potentiell problematisch sein, insbesondere wegen großer Besucherzahlen oder nächtlichem Lärm.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Sanierung des maroden Festplatzes an der Eberstraße hat begonnen – Kosten liegen bei rund einer Million Euro

Perspektive: Stadt Dortmund erarbeitet ein Sanierungs- und Nutzungskonzept für den Festplatz an der Eberstraße

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen