„Eine Perspektive, die anderen Parteien fehlt“ – Die Piraten haben Kandidat*innen zur Kommunalwahl aufgestellt

v.l.: Uwe Martinschledde, Marie Wolf, Detlef Dubielczyk, Christian Gebel und Benjamin Fritsch. Foto: Christian Specht

Die Piratenpartei Dortmund hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Die Reserveliste umfasst zehn Männer und Frauen um den Spitzenkandidaten Christian Gebel. Der 44-jährige Fachmann für IT und Verkehr gehört bereits seit 2014 dem Rat der Stadt Dortmund an und kandidiert erstmalig auch für das Amt des Oberbürgermeisters. Das entschied die Versammlung einstimmig.

Einstimmige Entscheidung für Mobilitäts- und Digitalisierungsexperten Christian Gebel

„Nachhaltige Mobilität und eine menschenfreundliche Digitalisierung werden ohne die Piraten nicht gelingen“, ist sich Christian Gebel sicher. „Die vergangenen Jahre zeigen, wie wichtig unsere Einflussnahme im Sinne aufgeschlossener, aber kritischer Menschen ist.“ ___STEADY_PAYWALL___

Uwe Martinschledde, Kreisvorsitzender, Bezirksvertreter in der BV Innenstadt-West und Zweitplatzierter ergänzt: „In unserer ersten Wahlperiode im Rat mussten wir uns zunächst eingewöhnen. In die zweite können wir direkt durchstarten. Das richtige Team dafür haben wir jetzt.“

Die Piratenpartei will flächendeckend mit Direktkandidatinnen und -kandidaten für den Rat und die Bezirksvertretungen antreten. Ihr Wahlprogramm will die Partei am 28. Juni beschließen. „Die Eckpunkte unserer Politik werden natürlich die gleichen bleiben. Aber das Dortmund von heute ist nicht das Dortmund von vor sechs Jahren“, so Gebel. „Die Menschen haben heute andere Fragen und Sorgen. Und wir werden ihnen Antworten aus einer Perspektive geben, die anderen Parteien fehlt.“

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Für eine soziale wie ökologische Wende in Dortmund: Utz Kowalewski zum OB-Kandidaten der Partei Die Linke ernannt

Thomas Westphal einziger SPD-Kandidat für Nominierung zur Wahl des neuen Dortmunder Oberbürgermeisters Herbst 2020

„Wir stehen links von der Mitte“ – In Dortmund neu gegründete DOS-Partei tritt zu den Kommunalwahlen 2020 an

Wiederbelebung der „SPD-Herzkammer“: Von der „Roten Burg“ aus will Thomas Westphal Stadt und Rathaus erobern

Für eine soziale wie ökologische Wende in Dortmund: Utz Kowalewski zum OB-Kandidaten der Partei Die Linke ernannt

Wiederbelebung der „SPD-Herzkammer“: Von der „Roten Burg“ aus will Thomas Westphal Stadt und Rathaus erobern

DKP nominiert Gewerkschafter als OB-Kandidaten: Dave Varghese soll für Transparenz und soziale Gerechtigkeit stehen

Die neue Generalsekretärin Nadja Lüders im Gespräch: NRW-SPD will Fragen der sozialen Gerechtigkeit stärker betonen

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen