Nordstadtblogger

Dortmund: Die Hafenschänke „Subrosa“ in der Nordstadt startet mit mehreren Konzerten in das neue Musik-Jahr

Die Ruhrpott Ska Explosion startet mit „Messerstecher Herzensbrecher“.

Die Ruhrpott Ska Explosion startet mit „Messerstecher Herzensbrecher“. Fotos: Veranstalter

In der Dortmunder Kult(ur)-Klause, der Hafenschänke Subrosa an der Gneisenaustraße 56, steht im neuen Jahr 2017 manche Neuerung an, vor allem in der Kombüse. Das Stichwort lautet „Imbiss Royal“: hausgemacht, gut, günstig und schnell.

Tom Liwa: Freigeistige Worte und zeitlose Lieder in der Nordstadt zu erleben

Los geht das neue Jahr am Freitag mit Tom Liwa und den Flowerpornoes.

Los geht es Freitag mit Tom Liwa und den Flowerpornoes.

Darüber hinaus gibt es den einen oder anderen Ausflug, wenn musikalische Themenabende mit einem extra-kulinarischen Angebot abgerundet werden.

So im Januar bei „A Spanish Night w/American Flavor“ beim Gastspiel von Tori Sparks und Javi Garcia (USA/ESP) am 25. Januar sowie am 28. Januar, wenn der bunte DJ-Hund DER DON bei „Fiesta Mexicana“ auflegt.

Nach ein paar Tagen Ruhepause geht’s am Freitag, 6. Januar, 20 Uhr, los mit Tom Liwa mit Flowerpornoes. „Der Weg, den ich mit den Flowerpornoes gegangen bin, dürfte in Deutschland recht einzigartig sein“, sagt Tom Liwa.

„Vom nächsten großen Ding über den ewigen Geheimtipp hin bis zur Kultband für die etwas besser informierte Indie-Subkultur“, lacht er, ohne jede Note von Bitterkeit. Tom Liwa ist ein feinsinniger Beobachter geblieben, der das Leben mit treffenden, freigeistigen Worten abbildet und in zeitlose Lieder formt, die häufig überraschend und immer eigen, nie aber kapriziöse oder verkünstelt klingen und damit schon vielen zum Lebens-Soundtrack wurde.

„Ein Konzert mit Tom Liwa ist eine lyrische Lesung mit Musik“, schreibt u.a. eine Berliner Zeitung. Wer es erleben will: los geht’s um 20 Uhr. Mehr Infos und Videos unter http://hafenschaenke.de/event/470. Eintritt: Vorverkauf 11 Euro, Abendkasse 14 Euro.

„Me + Marie“ machen Musik für melancholische Querdenker

„Me + Marie“ machen Musik für melancholische Querdenker.

„Me + Marie“ machen Musik für melancholische Querdenker.

„Me + Marie“ wird von der „Feinen Gesellschaft“ am Montag, 16. Januar, 20 Uhr, präsentiert. „Me + Marie“ machen Musik für melancholische Querdenker. Sie sind ungezähmt, sensibel und rau.

Maria de Val und Roland Scandella lassen mit perfekt harmonisierenden Stimmen, Drums und Gitarre ihre Verbundenheit hörbar und spürbar werden. Ihre Präsenz ist so eindrucksvoll wie ihre Songs, die mit unverfälschter Einfachheit und Direktheit ein kraftvoll intimes Seelenporträt zeichnen.

Ihr Debüt „One Eyed Love“ ist stringent in seiner Klarheit, ist reich, wild, unvergleichlich in seiner Vielfalt. Das Duo macht Rockmusik, starke, freie, moderne Rockmusik. Die Gitarrenriffs sind dabei manchmal so schroff und wuchtig, dass man beinahe vergisst, dass nur drei Musiker auf der Bühne stehen.

Me + Marie werden begleitet von Erie Thomson, einem Gitarristen. Mehr Infos und Videos unter http://hafenschaenke.de/events/466. Eintritt: 10 Euro Vorverkauf, Abendkasse 13 Euro.

J.R. Jones erzählt Geschichten aus seiner Heimat

Live geht es weiter am Donnerstag, 19. Januar, 20 Uhr, mit The Bones of J.R. Jones aus den USA mit Folk, Blues, Alternative Country.

Der Musiker erzählt Geschichten aus der Heimat und will vor ein Ein-Mann-Feuerwerk aus Gitarre, Schlagzeug und Gesang zur selben Zeit sorgen. Eintritt: 10 Euro Vorverkauf, Abendkasse 13 Uhr. Mehr Infos und Video: http://hafenschaenke.de/events/469.

Ruhrpott Ska Explosion startet mit „Messerstecher Herzensbrecher“

Tori Sparks ist am Mittwoch, 25. Januar, ab 19.30 Uhr live zu erleben.

Tori Sparks ist am Mittwoch, 25. Januar, ab 19.30 Uhr live zu erleben.

Ein Tag später, am Freitag, 20. Januar, startet im Subrosa um 20 Uhr Ruhrpott Ska Explosion 2017 mit Messerstecher Herzensbrecher. Gegründet am 06.06.06 sind die „Messerstecher Herzensbrecher“ nicht nur die erste deutschsprachige Band des Psychobilly Genres.

Es wird dunkel, wenn die drei Herren in schwarz ihre brutale Hausmarke kredenzen: ein wilder Mix aus allen Spielarten des Rock’n Roll samt Einblicken in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos und Video: http://hafenschaenke.de/events/471.

Tori Sparks ist am Mittwoch, 25. Januar, ab 19.30 Uhr live zu erleben. Mit dabei Javi Garcia an Cajon und Percussion. Tori Sparks, geboren und aufgewachsen in Chicago zog es musikalisch zunächst nach Nashville/Tennesee. Seit einigen Jahren lebt sie in Barcelona.

Dem Start als klassische Singer/Songwriterin folgten mit jedem weiteren ihrer inzwischen fünf Alben verschiedenste Einflüsse aus Folk, Soul, Blues, Jazz und Flamenco. Das aktuelle Werk „El Mar“ ist zweisprachig und entstand 2014 in Zusammenarbeit mit dem spanischen Flamenco-Trio Calamento.

Im Februar 2017 steht das nächste an. Der Eintritt ist frei; unterstützt von DEW21 Kultur. Mehr Infos und Video: http://hafenschaenke.de/events/475.

Weitere Termine im Subrosa:

  • 14. Januar: Rose Note, Jazz, Funk, Soul Groove ab 20 Uhr (an jedem zweiten Samstag im Montag).
  • 21. Januar: Lonely Hearts Club (jeden dritten Samstag im Monat)
  • 23. Januar: Poetry Jam, Lesen gegen rote Karten ab 19.30 Uhr.
  • 28. Januar: Fiesta Mexicana ab 20 Uhr, Eintritt frei.
  • www.hafenschaenke.de
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen