Nordstadtblogger

Die Halte-Stelle wird 30! – Verein für psychisch erkrankte Erwachsene lädt zur Feier des Tages in die Nordstadt ein

Die Haltes-Stelle e.V. lädt für den 21. Juni zur Feier ihres 30-jährigen Bestehens ein. Grafik: Verein

Am 2. Mai 1988 nahm der gemeinnützige anerkannte Verein zur Unterstützung psychisch Erkrankter in Dortmund mit dem Namen Halte-Stelle e.V. seine Arbeit auf. Anlässlich der Feier zum 30-jährigen Bestehen lädt der Verein herzlichst am 21. Juni in die Blücherstraße in die Nordstadt ein.

Tages- und Kontaktstelle, betreutes Wohnen und der eigene Second-Hand-Laden mit und für psychisch Beeinträchtigte

Das Gebäude der Halte-Stelle in der Nordstadt. Foto: Verein

Ende der 80er Jahre gründete sich erst der Verein und letztendlich eine gesamte Einrichtung: die Halte-Stelle nahm 1988 ihre Arbeit als Kontaktstelle mit Tagesstättenfunktion für psychisch erkrankte Menschen im nördlichen Dortmund auf. In den darauf folgenden Jahren haben sich insgesamt vier eng miteinander kooperierende Bereiche unter dem Dach der Halte-Stelle entwickelt und etabliert.

Dazu gehören die Funktion als Kontaktstelle, die Tagesstätte, das betreute Wohnen und der eigene Second-Hand-Laden, die alles in allem dafür sorgen, dass sich hier Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen stabilisieren und neu orientieren können. Diese Idee feiert die Halte-Stelle am kommenden Donnerstag mit einem großen Fest über den gesamten Tag.

30 jähriges Jubiläum mit Brügermeisterin Jörder, Theater, Kabarett und mehr

Für die Zeit von 11:00 Uhr  bis etwa 17:30 Uhr hat die Einrichtung ein buntes Programm zusammengestellt um auf der einen Seite das 30-jährige Jubiläum mit allen Beteiligten zu feiern und auf der anderen, Menschen durch das Fest zu sich zu führen und sie zu informieren.

Beginnend mit der Eröffnung durch Bürgermeisterin Birgit Jörder über eine Theaterdarbietung des eigenen Halte-Stelle-Chores, Musik und Kabarett wird sich neben vielen anderen Programmpunkten an diesem Donnerstag auch um das leibliche Wohl gekümmert – alles in und um das Gebäude der Einrichtung in der Blücherstraße 25A in der Dortmunder Nordstadt.

Bei der Gründung noch zu dritt, heute ein starkes Team aus ca. 50 Menschen

Einblick in den Garten des Vereins. Foto: Verein

Regina Schubert vom Verein freut sich riesig auf das anstehende Jubiläum: für den Verein, sich persönlich und für die Betroffenen, die hier auch in Zukunft, weiter Betreuung finden. „Inzwischen werden ca. 400 Menschen durch die Angebote der Halte-Stelle versorgt“, erklärt das Gründungsmitglied.

„Am Anfang waren wir drei Mitarbeiter – heute sind wir um die 50 Kollegen, die in den vier Bereichen arbeiten, diese mitentwickelt und stabilisiert haben. Und, allmählich findet ein Generationenwechsel statt“, schildert Schubert die aktuelle Situation.

Die Entwicklung der Halte-Stelle, die Einrichtung an sich und die Menschen, die dort Arbeiten sowie Betreuung und Hilfe finden, laden am Donnerstag, den 21. Juni 2018, herzlich dazu ein, sie näher kennenzulernen.

Der Zeitplan für den 21. Juni. Grafik: Verein

Feier zum 30-jährigen Bestehen der Halte-Stelle e.V.:

  • Juni 2018, von 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr
  • Blücherstr. 25 a, 44147 Dortmund
  • Mehr Informationen auf www.halte-stelle.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen