Nordstadtblogger

Bürgerdienste haben ein Selbstbedienungsterminal zur Beantragung von Personalausweis und Reisepass

Diane Jägers – mit Peter Spänhoff – hat das neue Digitalangebot der Bürgerdienste ausprobiert.

Die Bürgerdienste bieten in ihrem Dienstleistungszentrum in der Innenstadt einen neuen Service an: Für die Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen steht jetzt ein Selbstbedienungsterminal zur Verfügung, in dem Bürgerinnen und Bürger in wenigen Minuten Foto, Fingerabdrücke und Unterschrift selbst erfassen können.

Klare und bebilderte Anweisungen in mehreren Sprachen

Die Bürgerin bzw. der Bürger steht während der Datenerfassung vor dem Terminal und wird mit einfachen, visualisierten Hinweisen durch den Erfassungsprozess geleitet. Die gesamte Datenerfassung dauert zwischen drei und fünf Minuten und erfolgt anonymisiert.

Das Foto wird nicht mehr ausgedruckt, sondern wird digital in den Reisepass- oder Personalausweisantrag übernommen. Nach erfolgreicher Antragsbearbeitung bzw. nach Ablauf von zwei Tagen werden die Daten automatisch gelöscht.

Das Nutzungsentgelt für die Datenerfassung und die Fotoerstellung im Terminal beträgt sechs Euro und wird bei der Antragstellung zusammen mit den anderen Gebühren erhoben.

Schnellere Bearbeitung möglich – und das Foto entsteht vor Ort

Das neue Gerät macht auch die Fotos und scannt die Fingerabdrücke. Fotos: Alex Völkel

Zum Vergleich: Alleine die Erstellung von biometrischen Passbildern kostet zwischen 5 und 20 Euro für sechs Passbilder – je nachdem, ob sie aus dem Automaten stammen oder ob sie ein Fotograf gemacht hat.

Durch die Erfassung der persönlichen Daten im Vorfeld der Antragstellung wird eine schnellere Bedienung der Kundinnen und Kunden erreicht.

Außerdem brauchen die Bürgerinnen und Bürger sich nicht mehr vor dem Besuch bei den Bürgerdiensten um ein biometrisches Bild zu kümmern.

Das neue Verfahren trägt auch zur Optimierung und Verkürzung der Arbeitsprozesse in der Verwaltung und damit zur Kostenreduzierung bei.

Insgesamt 80.000 Ausweisdokumente – 60.000 Personalausweise und 20.000 Reisepässe werden durchschnittlich pro Jahr in Dortmund bestellt.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Bürgerdienste haben ein Selbstbedienungsterminal zur Beantragung von Personalausweis und Reisepass

  1. Bürgerdienste Stadt Dortmund Beitrags Autor

    Ist mein neues Ausweisdokument fertig? Die Bürgerdienste führen die Online-Statusabfrage für Personalausweise und Reisepässe ein

    Dortmunder Bürgerinnen und Bürger können ab sofort nach Beantragung eines Personalausweises oder Reispasses unter http://www.buergerdienste.dortmund.de den aktuellen Bearbeitungsstand ihres Ausweisdokumentes abfragen. Zur Abfrage wird neben dem Geburtsdatum auch die Seriennummer des Ausweisdokuments benötigt. Diese wird den Bürgerinnen und Bürgern bei der Beantragung des Personalausweises oder Reisepasses in einem Hinweiszettel mitgeteilt. So können sie jederzeit prüfen, ob ihr Dokument bereits zur Abholung bereit liegt. Ist der neue Personalausweis oder Reisepass bei den Bürgerdiensten eingegangen, kann dieser dann innerhalb der Öffnungszeiten auch ohne vorherige Terminvereinbarung abgeholt werden.

    Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Leistungen der Bürgerdienste erhalten Bürgerinnen und Bürger unter http://www.buergerdienste.dortmund.de oder über das städtische Service-Center „doline“ unter der Rufnummer (0231) 50-0. Möchten Sie dennoch einen Termin vereinbaren, können Sie dies im Internet oder auch telefonisch über die Rufnummer (0231) 50-111 50.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen