Nordstadtblogger

„Weiberkram“ auf 1. Juli verschoben: Klamottensüchtige und Schnäppchenjägerinnen sind im Junkyard willkommen

Der „Weiberkram“-Flohmarkt findet bereits zum zweiten mal in Dortmund statt. Foto: „Weiberkram“-Flohmärkte

Der „Weiberkram“-Flohmarkt findet bereits zum zweiten Mal in der Dortmunder Nordstadt statt. 

Welche Frau kennt das Problem nicht? Ein überfüllter Kleider- und insbesondere Schuhschrank, indem sich Artefakte epochaler, modischer Ausfallerscheinungen tummeln und ein trauriges, vernachlässigtes Dasein fristen. Was einst die Herzen modebewusster Frauen schneller schlagen ließ, vergammelt allzu oft in der Mottenkiste. Diese wird dadurch aber häufig unbewusst zur Schatztruhe für andere. Wer’s nicht glaubt, kann sich im Junkyard in der Nordstadt beim zweiten „Weiberkram“-Flohmarkt selbst davon überzeugen. Allerdings ist der Termin vom 3. Juni auf Sonntag, dem 1. Juli 2018, verschoben worden.

Stöbern, Chillen und Tanzen in entspannter Atmosphäre im Junkyard

Die „Weiberkram“-Flohmärkte erfreuen sich bundesweit großer Beliebtheit.

Die „Weiberkram“-Flohmärkte erfreuen sich bundesweit großer Beliebtheit. Fotos (2): Veranstalter

In der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr wird auf dem Junkyardgelände so manch textiles Kleinod angeboten werden. Neben ausgefallenen Designer-Unikaten wird es auch mit viel Liebe gestaltete selbstgemachte Sachen geben. Klamottensüchtige und Schnäppchenjägerinnen sind ausdrücklich willkommen. Ob Klamotten, Schuhe oder Accessoires – keine geht mit leeren Händen nach Hause.

Auf einer guten Party darf natürlich die richtige Musik nicht fehlen. Daher werden die „Weiberkram“-DJs für den richtigen Soundtrack zur Schnäppchenjagd sorgen. Für das leibliche Wohl ist mit diversen Streetfood-Angeboten und Getränken bestens gesorgt. Der Eintritt wird drei Euro pro Person betragen. Für Schwangere und Kinder bis zu zwölf Jahren ist der Eintritt frei. Die Standplätze für die Veranstaltung sind ausgebucht.

Für den „Kinderkram“-Flohmarkt sind noch Standflächen verfügbar

Der laufende Meter Indoor ohne Tisch kostet 14 Euro (Standtiefe rund 1,70 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.) Der laufende Meter Outdoor ohne Tisch + Dach kostet elf Euro (Standtiefe rund 1,70 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.) Bei beiden Angeboten wird zusätzlich eine Müllgebühr von fünf Euro erhoben.

Der Junkyard Dortmund befindet sich in der Schlägelstraße 57.

Weitere Informationen:

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen