Nordstadtblogger

Versteigerungsaktion für Mitternachtsmission wieder ein Erfolg – Kunstwerke brachten Erlös von über 5.000 Euro

Voller „Auktionsraum“ im Verdi-Haus – hier gab es Kunst für den guten Zweck. Fotos: Heike Becker-Sander

Diese Kunst-Auktion hat das Zeug, zu einer festen Größe im kulturellen Jahresprogramm der Westfalenmetropole zu werden. Auch bei der zweiten „MissionART“ in den Räumen der Gewerkschaft Verdi  am Königswall gab es wieder ein volles Haus und zahlreiche BieterInnen, die zugunsten des Fördervereins der Dortmunder Mitternachtsmission Werke von KünstlerInnen aus Deutschland und Frankreich ersteigerten.

Auch der frühere NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider steigerte mit

34 KünstlerInnen beteiligten sich diesmal an der Auktion, die wieder von der Dortmunder Autorin und Künstlerin Gabriella Wollenhaupt organisiert wurde, die auch die Idee zur ersten „MissionART“ im Jahr 2017 hatte.

Zahlreiche Kunstschaffende, die schon im letzten Jahr eines ihrer „Kinder“ für die gute Sache stifteten, waren wieder dabei. Zu den prominenten BieterInnen zählte diesmal der frühere NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider, der die einzige Skulptur der Auktion ersteigern konnte, den „Doppelkopf“, den der Düsseldorfer Künstler Jochen Egbers zur Verfügung gestellt hatte.

5270 Euro kamen insgesamt durch die Versteigerung zusammen! Geld, das die Mitternachtsmission für ihre Arbeit für die Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution einsetzen kann. Die Organisation, die in diesem Jahr in Dortmund 100 Jahre besteht, ist immer noch zum größten Teil auf Spenden angewiesen.

Vorsitzende dankte den vielen Helfern und Sponsoren der Versteigerung

Freuten sich: Jutta Geißler-Hehlke, Bettina Brökelschen, Friedu Fuß und Gabriella Wollenhaupt (v. li.).

In ihrer kurzen Begrüßungsrede dankte die Vorsitzende des Fördervereins der Mitternachtsmission, Jutta Geißler-Hehlke, allen, die die zweite „MissionART“ möglich gemacht haben.

Darunter die Bezirksvertretung Innenstadt-West, der Verein „Ostwall 7 bleibt“ (Veranstalter), der Verdi-Bezirk Dortmund, die Sparkasse Dortmund  und die Frauen aus der Linienstraße, die Getränke und Knabbereien für die Versteigerungsgäste spendeten.

Ihr Dank galt neben Organisatorin Gabriella Wollenhaupt auch den vielen freiwilligen HelferInnen und der Dortmunder Künstlerin Bettina Brökelschen, die den Katalog zur Versteigerung gestaltet hatte.

Auktionator Friedu Fuß animierte die Bieter, ins Portemonnaie zu greifen

Ein besonderes Lob für seinen Einsatz gab es schon vorweg für den Auktionator, den Kunstsammler und Kommunalpolitiker Friedu Fuß. Der sorgte schon 2017 für beste Verkaufsstimmung bei den Bietern und war auch diesmal Motor der Versteigerung. Mit fachlicher Kompetenz und kurzweiligen Lektionen über das Wesen der Kunst animierte er die Teilnehmer der Auktion zu wahren „Höchstleistungen“. (HBS)

 

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

„MissionArt“ geht in die zweite Runde – Große Kunstauktion für die Mitternachtsmission startet am 23. Juni im Verdi-Haus

Großer Erfolg bei der Kunstauktion „MissionArt“ – Über 6000 Euro für die Mitternachtsmission Dortmund erlöst

„MissionArt“ – Kunstauktion für die Mitternachtsmission Dortmund: Bundesweit machen über 40 KünstlerInnen mit

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen