„Das Mrs. Dalloway Prinzip“ und „4.48 Psychose“ sind zu erleben

Ungewöhnliche Premiere im Schauspiel Dortmund: Zwei Texte – ein Abend

Das Ensemble zu „Das Mrs. Dalloway Prinzip“ und „4.48 Psychose“.
Das Ensemble zu „Das Mrs. Dalloway Prinzip“ und „4.48 Psychose“. Foto: Birgit Hupfeld für das Theater Dortmund

Zwei Autorinnen, zwei Texte, ein Tag. Vergangenheit, Gegenwart und die mögliche Zukunft, die ineinander fallen: Virginia Woolfs berühmter Roman „Mrs. Dalloway“ und „4.48 Psychose“ von Sarah Kane. Regisseurin Selen Kara inszeniert erstmalig diesen Dialog zwischen den beiden Autorinnen, die mehr als 70 Jahre trennen und die doch so viel in ihrer Kunst vereint. Premiere ist am kommenden Samstag, 25. September, um 19.30 Uhr im Schauspiel Dortmund.

Ein Rausch auf der Suche nach dem eigenen Ich

Virginia Woolfs Roman „Mrs. Dalloway“, den Selen Kara mit Dramaturg Christopher-Fares Köhler für die Bühne bearbeitet hat, vollzieht sich innerhalb eines einzigen Tages, bis in die Nacht hinein. Im Zentrum der Geschichte: Clarissa Dalloway, und Septimus Warren Smith, der junge Veteran, der die psychischen Folgen des Ersten Weltkrieges mit sich trägt. Mrs. Dalloway beschließt, dass sie die Blumen selber kaufen wird! Und dann? Dann vollzieht sich ein Tag voller kleiner und großer Ereignisse, die das eigene Leben infrage stellen und die Entscheidungen der eigenen Geschichte aufblitzen lassen.

Das Ensemble zu „Das Mrs. Dalloway Prinzip“ und „4.48 Psychose“.
Das Ensemble zu „Das Mrs. Dalloway Prinzip“ und „4.48 Psychose“. Foto: Birgit Hupfeld für das Theater Dortmund

Sarah Kane beschreibt in ihrem fünften und letzten Stück „4.48 Psychose“  den klarsten und dunkelsten Moment der Nacht zum Morgen hin, indem sie Bilder, Zahlen, pathologische Berichte und poetische Assoziationen aufruft. Figuren, Zeit und Raum werden aufgelöst zu einem Rausch auf der Suche nach dem eigenen Ich.

Karten für die Premiere kosten 12,- bis 33,- Euro, für alle weiteren Termine (26. September, 18 Uhr, 13. und 14. Oktober, jeweils 19.30 Uhr sowie weitere ab November) 9,- bis 23,- Euro und sind erhältlich im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter www.theaterdo.de und 0231/50-27222.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen