Nordstadtblogger

Totengedenken an Allerheiligen am Sonntag – digitale und Präsenz-Gottesdienste zum Reformationstag am Samstag

Nicht nur am Hauptfriedhof, sondern an vielen Orten finden Gottesdienste statt. Foto: Alex Völkel

Das Wochenende ist für die Christ*innen in Dortmund wichtig: Während die Katholik*innen am Sonntag (1. November 2020) das Fest Allerheiligen begehen, ist für die Mitglieder der Evangelischen Kirche der Reformationstag am Samstag (31. Oktober 2020) von Bedeutung. Beides findet – wegen der Corona-Pandemie – anders als in den Vorjahren statt.

Wortgottesdienste zu Allerheiligen in mehreren katholischen Kirchen

Am Fest Allerheiligen wird am Sonntag, 1. November 2020 um 15 Uhr in der großen Trauerhalle des Hauptfriedhofes Dortmund, Am Gottesacker 25, ein Wortgottesdienst gefeiert. Pfarrer Ludger Keite aus dem Dekanat Dortmund wird diesen Gottesdienst leiten.

Für die Besucher*innen des Nordfriedhofes, Burgholzstraße 240 ist um 15 Uhr in der Trauerhalle ein Wortgottesdienst und die Besucher des Kortenfriedhofes in Aplerbeck, Kortenstraße 30, sind um 15 Uhr zu einer Gedenkfeier eingeladen.

Die Franziskaner gestalten für die Besucher*innen des Ostfriedhofes um 16 Uhr ein Totengedenken in der Franziskanerkirche, anschließend ist die Gräbersegnung auf dem Ostfriedhof, Robert-Koch-Str. 35.

Informationen zu weiteren Andachten und Gräbersegnungen in den Stadtteilen stehen in den Gemeindeinformationen und auf den Internetseiten der jeweiligen Kirchengemeinden und Pastoralen Räume. Teilweise ist die Zahl der zulässigen Besucher*innen begrenzt und die jeweils geltenden Corona-Regeln müssen beachtet werden.

Präsenz- und digitale Gottesdienste zum Reformationstag am Samstag

In verschiedenen Dortmunder Gemeinden finden am Reformationstag besondere Gottesdienste statt. Sie alle unterliegen den aktuellen Corona-Auflagen. So lädt beispielsweise um 18 Uhr die Evangelische Stadtkirche St. Reinoldi zum Gottesdienst ein. Weitere Gottesdienste finden statt in der Paulus-Kirche, St. Nicolai, der Paul-Gerhardt- und der Philippus-Gemeinde, in Oespel, Nette, Berghofen, Kirchlinde und Wellinghofen.

Einen musikalischen Gottesdienst zum Reformationstag werden Christ*innen aus Lünen und weit darüber hinaus in diesem Jahr online feiern. Dazu laden die Evangelische Stadtkirche St. Georg in Lünen und der Evangelische Kirchenkreis Dortmund ein, zu dem auch die evangelischen Gemeinden in Lünen und Selm gehören.

Der Gottesdienst beginnt am Reformationstag, dem Samstag, 31. Oktober um 19 Uhr. Für Liturgie und Predigt sind der ständig stellvertretende Superintendent des Kirchenkreises Michael Stache, Pfarrerin Kira Engel und Pfarrer Udo Kytzia verantwortlich.

Für die musikalische Gestaltung sorgen ein „Corona-Chor“ sowie Christoph Steiner an der Gitarre, Michael Rothkegel spielt die Violine, Jörn Helge Dodt ist am E-Bass zu hören. Uli Gronemeyer an den Drums und Jutta Timpe am Piano. Die Lüner Kantorin hat auch die musikalische Leitung für den Gottesdienst.

Der Reformationstags-Gottesdienst aus Lünen, der ausschließlich online verfolgt werden kann, ist auf der Plattform Youtube zu finden und kann dort auch noch später angesehen und -gehört werden. Am Samstag ist er abrufbar über die Internetseite des Evangelischen Kirchenkreises:www.ev-kirche-dortmund.de

 

Genaue Termine ebenfalls unter: www.ev.-kirche-dortmund.de.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen