Kunst im Kreuzviertel: Ausstellung in der Produzentengalerie 42

Der sechste Teil der Ausstellungsreihe „The New Normal“ ist ab Sonntag zu sehen

Das Titelmotiv zum sechsten Teil „Verdichtung“ der Ausstellungsserie „The New Normal“ von Claudia Terlunen, „Planquadrat 1“, Objektkasten, Holz/Pappe, 60×60 cm. Die Ausstellung wird am Sonntag um 15 Uhr eröffnet. Fotos: Produzentengalerie 42

Mit dem Thema „Verdichtung“ als Teil der Jahresausstellungreihe „The New Normal“ setzen sich die Künstlerinnen Michaela Düllberg, Rosa Fehr-von Ilten, Sabine Gorski, Claudia Karweick, Heide Möller und Claudia Terlunen auseinander. Vom 31.Oktober bis zum 28. November 2021 präsentieren sie ihre Arbeiten in der Produzentengalerie 42, in der Arneckestraße 42 in Dortmund. Eröffnet wird sie am Sonntag am 15 Uhr.

The New Normal: 6. Verdichtung – Ausstellungseröffnung am Sonntag

Michaela Düllberg, „Enge der Stadt…“, 2021, 50 x 50 cm mixed media auf LW Fotos: Produzentengalerie 42

Die Ausstellungsreihe „The New Normal“ befasst sich mit der Veränderung von Gewohnheiten unter den Bedingungen der Corona Pandemie. Beim Thema „Verdichtung“ geht es insofern nicht nur um ein kompositorisches Gestaltungsprinzip im engeren Sinne, sondern vor allem um die künstlerische Untersuchung, ob und wie sich Verdichtungsprozesse und – phänomene in dieser Zeit gesellschaftlich bemerkbar gemacht haben.

Dabei konnten einerseits äußere Prozesse abgebildet und analysiert werden, wie zum Beispiel die Verdichtung von Raum, andererseits aber auch inter- und innerpersonale Prozesse. Bisher eher technisch angewandte Begriffe wie z.B. ‚abdichten’ oder ‚dichtmachen’ bekommen so möglicherweise eine ganz neue Bedeutung im Sinne von ‚abschotten’, ‚isolieren’ oder ‚vereinsamen’.

Verdichtung im Sinne größerer Nähe z.B. in Gruppen, kann sowohl Angst auslösen, als auch ein Gefühl von Heimat oder Zuhause neu definieren. Gleichwohl kann das Dichtmachen, wenn man es als Konzentration auf das Wesentliche begreift, zu einem Reflexionsprozess der eigenen Lebenssituation führen.

Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Plastik und Objekt

Claudia Karweick, o.T., o.J., Zeichnung, 120 x 200 cm Foto: Produzentengalerie 42

Damit kann ein Erneuerungsprozess verbunden sein, der aus der Verdichtung in eine andere Richtung expandiert und zur Wahrnehmungs- und Erfahrungserweiterung führt, betrachtet man das Gegenteil von Verdichtung, nämlich die Erweiterung oder Expansion.

Bei der Untersuchung des Phänomens Verdichtung in Bezug zum „New Normal“ kommen vor allem künstlerische Methoden wie Malerei, Grafik, Plastik und Objekt zur Anwendung. Die Untersuchung wird dabei vom Erkenntnisinteresse, der Situation und den künstlerischen Schwerpunkten jeder einzelnen Künstlerin geleitet.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Produzentengalerie 42, Arneckestr.42, 44139 Dortmund
www.kunstimkreuzviertel.de

Eröffnung: Sonntag, 31.10.21 um 15 Uhr
Ausstellungsdauer: 31.10. bis 28.11.21
Öffnungszeiten: Do, Frei, So von 15-18 Uhr

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Kunst im Kreuzviertel: Mit dem Thema „Beziehungen“ geht die Ausstellungsreihe „The New Normal“ in die vierte Runde

Kunst im Kreuzviertel: Dritter Teil der Ausstellungsreihe „The New Normal“ ist online und im Schaufenster zu sehen

Kunst im Kreuzviertel: Mit „Radius“ geht die Ausstellungsreihe „The New Normal“ im Februar in die zweite Runde

Gesellschaft im Wandel: „The New Normal“ – Ein Jahresprojekt der »Produzentengalerie 42 Kunst im Kreuzviertel«

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen