Nordstadtblogger

Neue Orchideenschau im Botanischen Garten Rombergpark mit „Aussichten und Einblicken“ in Zeiten des Klimawandels

Die diesjährige Orchideenausstellung möchte für die Thematik des Klimawandels sensibilisieren, denn die speziellen Pflanzen sind durch die Auswirkungen massiv betroffen. Fotos: Gaye Suse Kromer/Dortmund Agentur

Unter dem Motto „Aussichten und Einblicke“ startet an diesem Wochenende die große Orchideenausstellung in den Pflanzenhäusern im Botanischen Garten Rombergpark. Sie wird von Samstag, 18. Januar 2020, bis zum 29. März zu sehen sein. Gäste können in die faszinierende Welt der Orchideen eintauchen und zahlreiche Wildarten und Zuchtformen aus der großen Sammlung des Botanischen Gartens – kombiniert mit den neuesten Orchideen-Züchtungen und Leihgaben – erleben.

Mehr als 25.000 Arten weltweit – viele davon inzwischen gefährdet

Azubis haben an der Präsentation mitgewirkt.

„Das Motto ‚Aussichten und Einblicke‘ ist im Hinblick auf den Klimawandel gewählt“, so Dr. Patrick Knopf, Direktor des Botanischen Gartens Rombergpark. „Orchideen sind Spezialisten, die am ehesten unter den sich ändernden Klimaverhältnissen leiden. Mit der Schau wollen wir Menschen für dieses Thema sensibilisieren.“ 

___STEADY_PAYWALL___

Viele tropische Orchideen sind inzwischen als gefährdete Arten eingestuft. Dr. Knopf und sein Team setzen auf ein reges Interesse an der Schau. Für die Ausstellung setzte Annemarie Knaack, Ausbildungsleiterin für den Botanischen Garten Rombergpark und den Westfalenpark, mit Auszubildenden und Kooperationspartnern liebevoll die teils sehr farbenprächtigen Orchideen in selbstgebauten Kästen in Szene.

Rechnen mit viel Zulauf: v.l. Ausbildungsleiterin Annemarie Knaack, Verena Warbis, Gärtnerin für Landschaftsbau und Dr. Patrick Knopf, Direktor des Botanischen Gartens Rombergpark.

Die Welt der Orchideen besticht durch ihre unglaubliche Anzahl an exotischen Farben, Formen und Arten. Mehr als 25.000 Arten weltweit repräsentieren die Schönheit aller denkbaren Farbkombinationen.

In der Gestalt reicht dies von wahren Riesen, über Bambus-artige Formen bis hin zu den fragilen Schönheiten der Regenwälder. Während der Orchideenausstellung werden die Wildarten und Zuchtformen aus der großen, traditionell bedingten Sammlung des Botanischen Gartens Rombergpark präsentiert.

Am Eröffnungswochenende, 18. und 19. Januar, gibt es Beratung und Verkauf durch die Orchideenspezialisten der Röllke Orchideen GbR. Der Eintritt wird an diesem Wochenende für Personen ab sechs Jahren 2,50 Euro kosten. Eine Kleingruppe mit einem Erwachsenen und bis zu vier minderjährigen Kindern zahlt 5 Euro, eine Kleingruppe mit zwei Erwachsenen und bis zu vier minderjährigen Kindern 7,50 Euro.

Unterstütze uns auf Steady

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen