Nordstadtblogger

Lass Dich inspirieren! – Neue digitale und benutzerorientierte TouristInnen-Information für das Reiseziel Dortmund

Dortmund Tourismus-Shop alter Prägung, hier in der Kampstraße. Sie haben nicht ausgedient, werden aber durch #visit.dortmund.de weltweit ausgebaut. Die Internetpräsenz wurde komplett umgestaltet. Fotos: Gerd Wüsthoff

Von Gerd Wüsthoff

Dortmund ein Reiseziel?, mag sich mancher fragen. Aber ja! Dortmund ist ein Reiseziel, nicht nur wegen des BVB. „Etwa zwei Drittel der Übernachtungen in Dortmund sind durch Geschäftsreisen generiert“, erklärte Sigrun Späte von Dortmund Tourismus. Aber das letzte Drittel sind die Event-Touristen, die zunehmend in die Stadt kommen.

#visit.dortmund.de ist die Web-Landingpage und Appetitanreger für neue Dortmund-BesucherInnen

Die neue digitale Kommunikationsstrategie für das Reiseziel Dortmund will potenzielle BesucherInnen der Stadt direkt im World Wide Web auf verschiedenen Kanälen und Plattformen abholen bzw. erreichen. Dazu wurde die bisherige Webseite von Dortmund Tourismus in den Ruhestand geschickt und eine komplett neue Internetpräsenz aufgebaut, die von Vanessa Pachowiak gemanagt wird.

___STEADY_PAYWALL___

(v.l.:) Matthias Rothermund, Thomas Westphal, Sigrun Späte (hinten), Vanessa Pachowiak, Lisa Tüch, Marcus Wegerhoff

UrlauberInnen, KundInnen allgemein, suchen heute verstärkt ihre Reisedestinationen über und im World Wide Web. Hier werden vermehrt Plattformen zur Information und auch Buchung angeboten, die auf das Interesse der potenziellen BesucherInnen stoßen. Dazu nutzt die neue Webseite die Kompetenzen der verschiedenen Akteure im Netz konsequent für sich. Die zukünftigen Gäste werden dazu über die Kanäle individualisiert angesprochen.

Alle Beiträge der Dortmund Tourismus Webseite sind Suchwort-optimiert, wobei die Algorithmen von Google im Hintergrund, wie auch die anderer Suchmaschinen Dortmunder Themen, Events, Highlights, Sehenswürdigkeiten und Angebote in den Vordergrund bringen. Dabei dient die neuen Webseite für den Tourismus in Dortmund zuerst der Inspiration der potenziellen BesucherInnen.

„#visit.dortmund.de ist die Neuhochdeutsch genannte `Landingpage´ und Drehscheibe für alle weiteren digitalen Kommunikationsaktivitäten von Dortmund Tourismus“, erläuterte Matthias Rothermund, Geschäftsführer von Dortmund Tourismus.

Dortmund ist nicht nur für Geschäftsreisende ein interessantes und lohnendes Reiseziel

Und Dortmund hat viel zu bieten und zu erleben für die BesucherInnen in der Stadt. Zuerst einmal sind es die BürgerInnen der Stadt, die offen, herzlich, direkt und unvoreingenommen ihren BesucherInnen begegnen.

Dortmund Tourismus, aktueller Neubau des Leonardo Hotel am Burgwall

Und dann sind da immer noch die vorhandenen historischen Gebäude in Dortmund, besonders in der Nordstadt. Diese Gebäude haben das Flächenbombardement des Zweiten Weltkrieges überlebt. Und was danach neu errichtet wurde, steht an den alten Straßenzügen der historischen Stadt.

Während die Geschäftsreisenden (2/3) beruflich und gezielt nach Dortmund kommen, sind unter dem letzten Drittel viele, die individuell nach Dortmund reisen, weil die Stadt für sie etwas Interessantes zu bieten hat. Und um genau mehr dieser BesucherInnen für Dortmund zu begeistern und zu einem Besuch zu animieren, geht Dortmund Tourismus einen neuen und für diese Individual-Touristen speziellen, individualisierten Weg in der Ansprache.

Sei es die generelle Vorliebe für ein spezielles Thema der Touristen oder etwa die Planung ihrer Reise nach Dortmund, in den kommenden Jahren werden die BesucherInnen vermehrter als bisher sich im World Wide Web bewegen und informieren. „Der Tourismus Shop alter Prägung in der Stadt, ist ein Auslaufmodell für Informationsbeschaffung vor Ort“, sagt Rothermund. „Nach der konsequenten Neustrukturierung der Aufgabeninhalte und Themenschwerpunkte unserer Tourismusorganisation, folgt nun der Schritt in die Digitalisierung der Kommunikation- und Informationsangebote“, erklärte Udo Mager, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Dortmund Airport 21.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Die ehemalige Stahl- und Kohlestadt Dortmund entwickelt sich immer mehr zum Tourismusmagnet – nicht nur bei Events

Tourismus: Acht Anbieter präsentieren erfolgreich Dortmund-Stadttouren – für Gäste und auch „Ureinwohner“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen