Nordstadtblogger

„Kunst im öffentlichen Raum“ erfahren: Radtour zu Bauwerken, Skulpturen und Plastiken in der Nordstadt

Tag des offenen Denkmals. Handwerk, Technik, Industrie, am 13. September 2015. Historische Eisenbahn-Stahlbrücke an der Weißenburger Straße- Oesterholz

Kunst und Architektur auf Rädern erleben: Zu markanten Bauwerken, Skulpturen und Plastiken in der Nordstadt führt die nächste Fahrradtour aus der Reihe „Kunst im öffentlichen Raum“. Los geht es am Donnerstag, 1. Oktober, 18 Uhr, zwischen dem Nordausgang des Hauptbahnhofs und der Auslandsgesellschaft (metropolradruhr-Station).

Faszination Edelstahl und historische Eisenbahn-Stahlbrücken

Diese Tour folgt der Faszination des Edelstahls. Der öffentliche Raum der Dortmunder Nordstadt ist reich
an Skulpturen aus diesem Material von Künstlerinnen wie George Rickey aus den USA (an der Serviceagentur), der in Lünen lebenden Simone Prothmann (Münsterstraße) oder der Chinesin Elsi Zhen-Chee Yu (Auslandsgesellschaft).

Skulptur von Michael Schwarze: Lebensrhythmus, 1988

Unterwegs machen der StreetArt-Künstler Goran Grubaç und der Raumplaner Fabian Menke aufmerksam auf architektonische Errungenschaften wie die bunte Neubau-Siedlung aus Zeiten der IBA neben dem Depot oder historischen Eisenbahn-Stahlbrücken.

Die Radtour dauert zirka 90 Minuten und ist für jede und jeden mit verkehrstauglichem Fahrrad geeignet. Für die Fahrradtour kooperiert die Stabsstelle Kunst im öffentlichen Raum mit der „VeloKitchen Dortmund“. Das Angebot gehört zum Projekt „Nordwärts“.

Die Tour kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren auf eigene Verantwortung mit. Ab 16 Leuten fährt die Gruppe im Verband. Wer kein eigenes Rad hat, kann sich eines bei metropolradruhr leihen (Vorab-Registrierung und Startguthaben von neun Euro nötig.)

Die Dortmunder Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50-26028.

Die Spaziergänge und Radtouren zur Kunst können auch separat gebucht werden

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren auf eigene Verantwortung mit. Ab 16 Leuten fährt die Gruppe im Verband.

Wer kein eigenes Rad hat, kann sich eines bei metropolradruhr leihen. Dafür nötig ist eine Vorab-Registrierung online oder telefonisch (030-69 20 50 46) und ein Startguthaben von neun Euro.

Die Dortmunder Spaziergänge und Radtouren zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50-26028.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen