Kultur im Lockdown: Chancen-Café 103 überbrückt die Schließung mit Videos und Livestream im Internet

Mit Videos und Livestreams überbrückt das „Chancen Café 103“ die Corona-bedingte Schließungszeit. Termine und Links finden Sie im Anhang des Artikels. Foto: Victor Lurie

Das Chancen-Café 103 ist ein Treffpunkt für Nachbarn aus dem Borsigplatz-Quartier. Hier wird täglich gemeinsam gekocht und gegessen. Es gibt einen Foodsharing-Fairteiler, wo man kostenlos Lebensmittel bekommt, die sonst weggeworfen würden, und eine Givebox, die ein Geben und Nehmen ohne Geld ermöglicht. Eben erst wurde mit „Namaste 103“ ein neues interkulturelles Veranstaltungsprogramm gestartet, da kam der zweite Lockdown. „Wir haben das kommen sehen“, sagt Marlene Bambury Paul, die im Küchenbereich das Sagen hat. „Aber es hat uns dann doch wieder hart getroffen.“ 

Nachbarschaftsnähe trotz physischer Distanz – 103TV – Laden zu, wir geh’n auf Sendung

Anup KC (l.) und Marlene Paul präsentieren das Programm „Namaste 103“. Foto: Guido Meincke

Es geht um Austausch und Kommunikation in der 103. Den Sommer über hatte das Chancen-Café in der Oesterholzstraße 103 seine Aktivitäten in den Außenbereich verlegt, ins Freie, „wo die Aerosole schnell verfliegen.“ Ein Pavillon, den die KulturMeileNordstadt zur Verfügung stellt, hat dabei sehr geholfen.  ___STEADY_PAYWALL___

Bei jedem Wetter konnte man draußen sitzen, beim Schachkurs mit Andreas Griese, in der Schneiderei 103 mit Ulrike Brucksch-Klasener oder zum Vegan Dinner, das einmal im Monat stattfindet. Nicht zuletzt die Nordstadt Session, zu der sich jeden Freitag Musiker der freien Szene treffen, um gemeinsam zu improvisieren, hat trotz Corona hier Open Air eine gute Zeit erlebt.

Seit Anfang November ist die 103 aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie alle Veranstaltungsorte in Dortmund vorläufig für Publikum und Gäste geschlossen. Ein Notbetrieb wird aufrechterhalten, um Givebox und Foodsharing weiter zu betreiben. „Das hat sich schon im Frühjahr gezeigt, als zum erstenmal alles zu war“, erinnert sich Snow, der die Givebox betreut. 

Nordstadt-Session bietet Bühne für Musiker*innen aus dem Quartier

Soundcheck für den Nordstadt Session-Livestream. Foto: Anup KC

„Was sollen die Leute machen, die wenig oder gar nichts haben?“ Auch das Veranstaltungsprogramm soll weitergehen. „Laden zu – wir geh’n auf Sendung“ heißt die Devise, mit der man sich dem Trend zur Digitalisierung anschließt. Was Medienproduktion angeht, ist der Projektträger mit dem Equipment seiner Youngsters Akademie relativ gut ausgestattet. 

„Das bringen wir jetzt hier zum Einsatz“, sagt Guido Meincke, Vorstand der Machbarschaft Borsig11. „Und es war sowieso an der Zeit, endlich mal ausführlich zu dokumentieren, was in der 103 so alles vor sich geht.“ Anup, der sich im aktuellen Projekt „Namaste 103“ engagiert: 

„Wir haben schon seit Oktober angefangen, den Opener der Nordstadt Session auf Facebook live zu streamen. Anfangs hatten wir technische Probleme, was die Soundqualität betrifft, aber wir werden besser. An den Kommentaren sehen wir, dass die Leute sich freuen. Das könnte schon auch im Netz eine Bühne für Musiker aus der Nordstadt werden, und wir können die Fördergelder verwenden, um zumindest kleine Gagen an die Künstler weiterzugeben. Das macht doch in der aktuellen Situation absolut Sinn.“ 

Programm umfasst neben kulturellen Beiträgen auch Tutorials und Workshops

Nicht alles lässt sich digitalisieren, aber auch einige der Workshops, die regelmäßig in der 103 stattfinden, sollen in Zoom verlegt werden oder haben Tutorial-Potenzial. Hilfe zur Selbsthilfe ist in der Nordstadt Programm. Man braucht nicht viel, um gut zu leben, wenn man seine Ressourcen teilt. 

Nordstadt Session-Livestream mit Zainab Lax. Foto: Victor Lurie

Und es ist wichtig, sich für etwas zu begeistern. Wer das kann und diese Fähigkeit in Relation zu anderen stellt, hat etwas zu sagen. Vielleicht verändert sich ja auch die mediale Öffentlichkeit ein wenig, wenn mehr davon geschieht.

„Das alles kann natürlich das wirkliche Leben nicht ersetzen“, sagt Marlene Paul. „Wir müssen uns wieder in die Arme nehmen können. Soziale Distanz ist keine nachhaltige Option. Es ist schön, wenn wir über die Medien in Verbindung bleiben. Aber dass wir zusammengehören, das ist auch eine physische Erfahrung, von der unser Laden lebt.“ 

Der Begegnungsort ist geschlossen. Kontakte werden vermieden. Der Zustand ist unnatürlich, unwirklich, das Gegenteil von allem, wofür hier gearbeitet wird. Rosalie Hertel, ein Urgestein der gemeinnützigen Arbeit am Borsigplatz und in der 103 von Anfang an dabei: „Ich sorge dafür, dass die Auflagen hier eingehalten werden. So können wir vielleicht überwintern. Aber auf die Dauer geht das nicht.“

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Weitere Informationen:

Nordstadt Session Livestream: jeden Freitag auf Facebook: https://www.facebook.com/watch/ChancenRaum103/

Nächste Termine:

  • 13.11.2020: TRAVMA (Instrumental Session)
  • 20.11.2020: Karmakind (Electronic live-act)
  • 27.11.2020: Kompass MC (Hip Hop)

Weitere Dokumentationen und Workshops auf Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUad5XVxl6gWLXY9lAmQ7nQ

“Namaste 103” ist ein Projekt von Anup Khattri Chettri / Machbarschaft Borsig11 e.V., gefördert von Interkultur Ruhr und vom Kulturbüro Dortmund, realisiert mit den Chancen der Bewohner des Borsigplatz-Quartiers.

Chancen-Café 103Oesterholzstraße 103
44145 Dortmund

Tel.: 0231 33 89 90 23
E-Mail: info@borsig11.de
Web: www.borsig11.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. Abschluss zu Namaste 103: Nordstadt Session geht weiter (PM Machbarschaft Borsig11 e.V.)

    Abschluss zu Namaste 103: Nordstadt Session geht weiter (Machbarschaft Borsig11 e.V.)

    Seit November 2020 laufen die Nordstadt Session Livestreams ALS Teil des Online-Programms „Namaste 103“ von Anup Khattri Chettri im Chancen-Café 103. Über 20 Livekonzerte lokaler Musiker*innen aus aller Welt waren bisher im facebook-stream zu sehen und sind dort nach wie vor abrufbar: https://www.facebook.com/watch/ChancenRaum103/

    Darüber hinaus wurden zahlreiche Workshops und Nordstadt-Talks der Macher*innen aufgezeichnet, von Meditation über Kunsthandwerk, Kochen, Naturkosmetik bis zu Musik und Malerei, die nach und nach auf youtube veröffentlicht werden. Hier die aktuelle Playlist der Kleinen Bühne 103: https://www.youtube.com/playlist?list=PLu8jQYk5XHm6Hg2-FSMCqyn72Vd8vQ-DL

    Anup KC engagiert sich seit 2012 bei Borsig11 und hat in den letzten beiden Jahren das Projekt „Namaste 103“ realisiert. Seine sehr bereichernde und nachhaltig weiterwirkende Projektarbeit als Initiator, Kurator und Moderator hat er jetzt abgeschlossen und wird in Kürze in sein Herkunftsland Nepal zurückkehren.

    … das Projekt geht etwas entschleunigt weiter (weil vorübergehend wieder ohne Budget), z.B. heute abend (19.02.) um 19 Uhr mit der Zabih Habibi Afran Band im Nordstadt Session Livestream: https://www.facebook.com/ChancenRaum103/

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen