Das neue DKH-Programm-Magazin offenbart einige Überraschungen

Keuninghaus: Bunt und divers ins Jubiläumsjahr

Noch gibt es nicht viele Präsenzveranstaltungen im Keuninghaus. Das soll sich bald wieder ändern.
Noch gibt es nicht viele Präsenzveranstaltungen im Keuninghaus. Das soll sich bald wieder ändern. Foto: Alexander Völkel für nordstadtblogger.de

Action, Kultur(en), Unterhaltung und Politik: Das Keuninghaus in der Nordstadt startet laut, bunt und divers ins Programm 2022. Noch sind (fast) alle geplanten Live-Veranstaltungen für den Februar coronabedingt zwar abgesagt – doch das neu erschienene Programmheft macht auf 122 Seiten bereits Lust auf das komplette erste Halbjahr voll spannender Events. „Im Jahr unseres 40. Geburtstags gehen wir mit einer Reihe neuer Formate an den Start – das Jubiläum selbst wird dann in der zweiten Jahreshälfte gebührend gefeiert“, kündigt Keuninghaus-Leiter Levent Arslan an. Bewährte und beliebte Formate bleiben dennoch erhalten.

Der Youtube-Kanal „Keuninghaus to Go“ weiterhin regelmäßig befüllt

Das großzügig bebilderte Magazin bietet neben Programmtipps für Kinder, Jugendliche und Erwachsene einigen unterhaltsamen Lesestoff: Reportagen laden dazu ein, Menschen hinter den Kulissen des Keuninghauses kennenzulernen, zudem stellen sich auf vielen Seiten die Tanz- und Folkloregruppen sowie Kulturvereine vor, die sich regelmäßig im Keuninghaus treffen – von Barquito de Papel über die „Romano Than Kids“ und die koreanische Gruppe „DA-SSI-RA-GI“ bis zu Vibra Latina.

Während im Haus noch nicht allzu viel stattfindet, wird der Youtube-Kanal „Keuninghaus to Go“ weiterhin regelmäßig befüllt, z.B. mit Interviews und Porträts.  Das Programm-Magazin gibt es gedruckt im Keuninghaus (Leopoldstr. 50-58) oder online unter dortmund.de/dkh.

„Queerslam“ bis „Talent Hunt“: Das ist neu im Programm

Neu im Programm ist u.a. ein Queerslam – ein Poetry Slam mit queeren Menschen auf der Bühne, hinter den Kulissen und hoffentlich auch im Publikum. Die Poet*innen haben sechs Minuten Zeit, keine Requisiten, aber queere Themen. Das Publikum bestimmt, wer gewinnt! In der Fotoecke und auf dem Laufsteg dürfen die Gäst*innen dann selbst kreativ werden (20. Mai, 20 Uhr).

An jedem zweiten Donnerstag im Monat um 19 Uhr gibt es eine Blues-Session mit wechselnden Bands. Im Anschluss an das Konzert ist die Bühne frei für die offene und moderierte Session, zu der alle interessierten Musiker*innen herzlich eingeladen sind (Start wird noch bekanntgegeben).

Mit dem Format „Talent Hunt“ richtet sich das Keuninghaus an alle, die es mit ihrem Tanz, Gesang oder ihrer Lyrik auf die Bühne zieht. Ab sofort können sich noch unentdeckte Talente bewerben, landen in der Künstler*innenkartei und erhalten im besten Fall Bookings samt Gage, Catering, Medientechnik und Aufnahme in ein Netzwerk mit Veranstalter*innen und Künstler*innen aus Dortmund und Umgebung. Bewerbungen mit Künstler*innenmaterial an oecakirbey@stadtdo.de.

Bereits ausgebucht ist das neue Künstler*innen-Coaching: Unter dem Motto „Werde selbst.bewusst!“ bietet das Haus Kunstschaffenden Raum und Gelegenheit, über die Bedingungen und Auswirkungen zu reflektieren. Warum mache ich Kunst? Was sind Symptome von Stress? Die Coachings wollen Künstler*innen mehr Selbstbewusstsein verschaffen und Impulse und Strategien vermitteln. Anmeldungen an oecakirbey@stadtdo.de (Premiere am 8./9. April, 11 bis 17 Uhr).

Weitere Höhepunkte im Programm:

  • Die großen Stars der in den 90er-Jahren beliebten Boyband „Caught in the Act“, Lee Baxter (30.4.) und Bastiaan Ragas (4.6.) kommen für Konzerte in die Nordstadt.
  • Am 23. April wird im Keuninghaus in Kooperation mit dem türkischen Bildungszentrum Nisan Çocuk Bayramı, das türkische Kinderfest gefeiert (14 – 20 Uhr).
  • Auf der Ausbildungsmesse „Deine Zukunft“ präsentieren sich u.a. ethnische Betriebe den Jugendlichen nicht nur aus der Nordstadt (17. Mai).
  • „Die Welt tanzt“ heißt es bei dem Festival TanzFolk mit 20 Gruppen und ihren Tänzen von beinah allen Kontinenten (14. Mai).
  • Das beliebte AfroRuhr Festival samt „Parade der Vielfalt“ ist vom 24. bis 26. Juni geplant.
  • Noch nicht terminiert sind außerdem Veranstaltungen aus den erfolgreichen Reihen „Talk im DKH“, Konzerte aus der Reihe „Check Your Head“ oder das lateinamerikanische Festival ¡VIVA!.
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Theaterstück "UNVOLLKOMMEN" am 17.02.2022 im Keuning.haus (PM)

    Pandemiebedingt mussten wir fast alle Veranstaltungen bis Ende Februar absagen. Aber eben nur fast! Eine Veranstaltung findet in Präsenz statt und zu dieser möchten wir Sie herzlich einladen:

    THEATERSTÜCK UNVOLLKOMMEN
    17.02.2022 um 19.30 Uhr
    Anmeldungen unter: veranstaltungsorganisation@stadtdo.de
    Zutritt mit 2G+

    Zum Stück:
    UNVOLLKOMMEN erzählt von Semah. Wer ist Semah? Sie ist eine Frau, sie ist kurdische Alevitin, sie ist eine Tochter, die einmal den Wunsch hatte, Tänzerin zu werden. Sie ist mittlerweile Kriegsreporterin, die wegen ihrer kritischen Berichterstattung inhaftiert wird. In Untersuchungshaft wird sie vergewaltigt. Die anhaltenden Morddrohungen nach ihrer Entlassung zwingen sie schließlich das Land auf illegalem Weg zu verlassen. Im neuen Land ist sie eine Fremde, einsam und sprachlos. Identität wie ein Kleid abstreifen und einfach ein neues anziehen, ist das möglich? Semah versucht es und findet als Rosa neues Selbstbewusstsein und einen Weg aus der sozialen Isolation. Doch Semahs Vergangenheit holt Rosa schließlich ein, als sie eines Abends dem einen Mann wieder begegnet. Oder handelt es sich um eine verhängnisvolle Verwechslung? Sie geht mit ihm. Später kehrt Semah mit einem neuen Kapitel aus ihrer jüngsten Vergangenheit zurück. Mit undurchdringlichem, reglosem Blick steht sie da. Sie hat einen Stuhl bei sich; Blutspuren darauf. Wer ist diese Semah?

    UNVOLLKOMMEN ist eine Produktion von Şermola Performans, in Zusammenarbeit mit dem Kulturbunker Köln.
    Text & Regie: Mirza Metin
    Schauspielerin: Hicran Demir
    Produktionsleitung: Nora Vollmond
    Produktionsassistenz: Rozerin Beyazgül
    Fotos & Trailer: Mehmet Eren Bozbaş
    Grafik: Tatjana Krischik
    Sound Design für Teaser: Ozan Tekin
    Trailer: https://youtu.be/306lxUbZS5Q
    Mitschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=Oee7EhYzczc
    Web: http://www.sermolaperformans.de //

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen