Nordstadtblogger

Vielfalt statt Einfalt: Internationale Woche in der Nordstadt

Das Münsterstraßenfest ist zentraler Bestandteil der Internationale Woche. Archivbild: Alex Völkel

Das Münsterstraßenfest ist zentraler Bestandteil der Internationale Woche. Archivbilder: Alex Völkel

Bei der Vorstellung des Programms der Internationalen Woche, die mit einer Vielzahl von Veranstaltungen vom 31. Mai bis 8. Juni die Nordstadt in den Mittelpunkt stellt, gerät OB Ullrich Sierau geradezu ins schwärmen: „Die Nordstadt könnte zu einem angesagten Viertel werden“.

OB zieht Vergleich zu Notting Hill in London: „Die Nordstadt könnte zu einem angesagten Viertel werden“

Vorstellung Internationale Woche 2014

Vom 31. Mai bis 8. Juni findet die Internationale Woche statt. Foto: Joachim vom Brocke

Dabei vergleicht der Dortmunder Oberbürgermeister den einst schmuddeligen und verlassenen Stadtteil Notting Hill in London, der sich inzwischen zu einem hippen und gefragten Stadtviertel entwickelt hat. „Auch hier sind im Laufe der Jahre viele Dinge in den unterschiedlichsten Formaten umgesetzt worden“, sagte  Ullrich Sierau.

Im Verlauf der Internationalen Woche soll auch die Partnerschaft mit Trabzon unterschrieben werden. Dazu wird eine Delegation aus der am Schwarzen Meer gelegenen türkischen Stadt in Dortmund erwartet.

Seit dem Jahr  2008 laufen die Vorbereitungen, die damals vom Integrationsrat angeregt wurde. Bis zuletzt hat sich das Gremium für diese Partnerschaft stark gemacht. Ein Gegenbesuch der Dortmunder ist für das dritte Quartal vorgesehen.

Dortmunder Integrationsrat hofft auf „ganz viele Gäste aus ganz Dortmund“

Für die Sparkasse als Hauptsponsor der Internationalen Woche stellte Klaus Steenweg, Bereichsleiter Kommunikation, heraus, dass die Sparkasse mit ihrem Engagement „unseren Kunden etwas zurück geben und für das Vertrauen danken möchte“. International aufgestellt ist auch Dortmunds größtes Geldinstitut: „In unseren Geschäftsstellen werden 20 Sprachen gesprochen“, so Steenweg.

Auf „ganz viele Gäste aus ganz Dortmund“ hofft Fatma Karaca-Tekdemir vom Integrationsrat, die zum fünften Mal das Programm des Münsterstraßen-Festes moderiert und durch ihren Besuch das diesjährige Motto „Wir ziehen an einem Strang“ beherzigen.

Internationale Woche findet bereits zum siebten Mal in der Nordstadt statt

Das Münsterstraßenfest  ist integraler Bestandteil der Internationale Woche. Archivbild: Alex Völkel

Das Münsterstraßenfest ist zentraler Bestandteil.

Zum siebten Mal findet die Internationale Woche statt. Neun Tage dauert der Reigen mit insgesamt 33 Veranstaltungen, einer Ausstellung (Kindermuseum mondo mio!) und einer Aktion (Durch den Kamerasucher – „Die Nordstadt erleben“). Los geht’s mit dem Münsterstraßenfest, das der Integrationsrat bereits zum 16. Mal ausrichtet und für das es 55 Standanmeldungen gibt.

Das Münsterstraßenfest gehört zum festen Bestandteil des kulturellen Kalenders in Dortmund. Auf zwei Bühnen – vom Integrationsrat und der IG Münsterstraße – präsentieren Initiativen, Vereine sowie Organisationen auf dem Kirchplatz der St. Joseph-Kirche und am oberen Teil der Münsterstraße ein buntes Programm. Für Stimmung und Atmosphäre sorgen Musik- und Tanzgruppen.


Programm der Internationalen Woche ist ein Spiegelbild der Vielfalt der Stadt

Das Münsterstraßenfest  ist zentraler Bestandteil der Internationale Woche. Archivbild: Alex Völkel

Es wird wieder zwei Bühnen geben.

Das Programm ist ein Spiegelbild der Vielfalt der Stadt. Es gibt eine Veranstaltung der Kinder-Uni über den Ritter Reinoldus, eine Disco-Nacht mit Songs aus Kamerun und die Eröffnung der unterreligiösen Ausstellung im Rathaus. Dazu verspricht eine deutsch-türkische Lesung aus den Schelmenromanen Till Eulenspiegel und Nasreddin Hodscha humorvolle Stunden für die ganze Familie.

Für das leibliche Wohl sorgen während der gesamten Woche frisch zubereitete Delikatessen, die eine genussreiche Entdeckungstour durch Dortmund und rund um den Erdball ermöglichen. Die Internationale Woche geht auf jeden Fall „KRASS“ weiter. So lautet der Name des Familienfestes im Hoeschpark. Einer der Höhepunkte ist das Musikprogramm, unter anderem mit „Klangpoet“, Bewerber der Vorrunde des Eurovision Song Contests. Sportinteressierte sind beim Laufen auf den Spuren des BVB gefordert. Der Erlös ist für ein soziales Projekt im Borsigplatz-Quartier bestimmt.

Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen

Am Abschlusstag ist die Schützenstrasse einen Besuch wert. Die Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen findet in der Paulus-Kulturkirche statt. Auch der Kulturbus (der rote Doppeldecker) fährt am 8. Juni im Rahmen der Aktion KulturMeile & Friends 2014 durch die Nordstadt.

Ein gedrucktes Heft mit detaillierten Einzelheiten gibt es im Rathaus sowie in allen öffentlichen Einrichtungen der Nordstadt.
Die Termine auf einem Blick:

Samstag, 31. Mai:

  • 16. Münsterstraßenfest des Integrationsrates
  • Offene Kirche St. Joseph
  • Brickfilm-Festival „Steinerei“
  • Kindermusical „Bartimäus – ein wunderbarer Augenblick“
  • Japan-Bazar

Sonntag, 1. Juni:

  • „NordmarktGeschichten – Ein Platz im Herzen der Nordstadt“
  • „Kinderrepublik Benposta“

Montag, 2. Juni:

  • Ausstellungseröffnung „Dortmund unterreligiös“
  • Familienbilder bei Sinti und Roma
  • Einbürgerungsfeier der Stadt Dortmund (Rathaus)

Dienstag, 3. Juni:

  • Ausbildungsbörse für Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • „Zeig Flagge – Azubis mit Vielfalt“
  • DiverseCity 2014 – Überraschung in Vielfalt.
  • Deutsch-türkische Lesung für Kinder (1 bis 12 Jahre).
  • „Take your chance“ – Freiwilligendienst in Europa
  • Reinoldus: Superman in Dortmund

Mittwoch, 4. Juni:

  • Monsterspaß auf der Heroldwiese

Donnerstag, 5. Juni:

  • Ältere Migranten im Quartier – „Alle einbeziehen, niemanden zurücklassen“
  • Infos und Angebote der „Hochschule vor Ort“ und des MAI-Jobcafé Nord des VMDO
  • Deutsch-türkische Lesung für Kinder (1 bis 12 Jahre)
  • Buddhistische Meditation und Philosophie.
  • Achtsamkeitstraining
  • Deutsch-türkischer Stammtisch

Freitag, 6. Juni:

  • Nordstadt-Kult und KunstTour
  • Koch-WM
  • Tanz-Workshops für Kids und Jugendliche
  • BVB-Disco der Lebenshilfe für Menschen mit Beeinträchtigung
  • „Cercle Francais“ – Gesprächskreis in französischer Sprache

Samstag, 7. Juni:

  • Hoeschparkfest International 2014 KRASS
  • Laufen auf den Spuren  des BVB
  • Trommel-Workshop für Kids und Jugendliche.
  • Kinderrepublik Benposta
  • Challenge Disco Night

Sonntag, 8 Juni:

  • KulturMeile & Friends 2014
  • Dortmunder Nacht der Religionen und Kulturen

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen