Nordstadtblogger

Hundert Veranstaltungen an fünfzig Orten: Beim Dortmunder „Hafenspaziergang 2018“ kann man sogar übers Wasser gehen

Die Schwimmbrücke des THW zwischen Drehbrücken- und Speicherstraße wurde gern benutzt

Die Schwimmbrücke des THW zwischen Drehbrücken- und Speicherstraße wird wieder aufgebaut.

Konzerte in Fabrikhallen, Graffiti auf der gesperrten Speicherstraße, Erlebnistouren in sozialen Einrichtungen – und sogar ein Gang über das Wasser: All das und noch sehr viel mehr bietet der „Hafenspaziergang 2018“  am Samstag, 1. September. Die Veranstalter haben wieder ein außergewöhnliches und facettenreiches Erlebnis- und Mitmachprogramm zusammengestellt, das fast keine Wünsche offen lässt. Der „Hafenspaziergang“ soll wieder das Highlight im Quartier und zugleich ein Kulturevent mit Strahlkraft weit über die Nordstadt hinaus werden.

Mit der „Event App“ den individuellen Rundgang zusammenstellen

Bereits zum achten Mal laden die Akteure des Hafenquartiers am 1. September  ab 14 Uhr zum „Hafenspaziergang“ in eines der spannendsten Quartiere Dortmunds ein. Mit insgesamt über 100 Veranstaltungen an 50 verschiedenen Orten haben die BesucherInnen wieder die Qual der Wahl. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist übrigens frei.

Es gibt viel Musikalisches, Kulturelles, Kreatives, Informatives und Kulinarisches zu entdecken. Und nicht zu vergessen: Auch das Hafenviertel selbst lädt große und kleine Gäste zum genussvollen Rundgang ein. Und damit sich jeder Besucher am kommenden Samstag seinen individuellen Spaziergang zusammenstellen kann, gibt es in diesem Jahr erstmals die „Event App Hafenspaziergang“. (Link am Ende)

Auch der Hamburger Hafen ist mit Jubiläumscontainer und Quiz zu Gast

Wie schon beim Hafengeburtstag 2018 in Hamburg, werden die Eventcontainer beim Hafenspaziergang in Dortmund im Einsatz sein. © HHM/Catharina Pape

Die Eventcontainer aus Hamburg beim Hafenspaziergang im Einsatz sein. Foto: Catharina Pape/HHM

Neben den vielen rein vergnüglichen oder musikalischen Events bietet der „Hafenspaziergang“ aber auch wieder spannende und informative Programmpunkte. So ist diesmal unter anderem der „große Bruder“ des Dortmunder Hafens zu Gast, der Hafen Hamburg.

In den Eventcontainern, die vor dem Alten Hafenamt aufgebaut sind, wird gemeinsam mit Dortmunder Unternehmen aus der Transport- und Logistikbranche über Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten im Hafenbereich informiert.

Wie wichtig die bunten Stahlcontainer für unseren Alltag geworden sind, wird in einem weiteren echten Container gezeigt. Hier präsentiert der Hamburger Hafen eine Sonderausstellung zum Jubiläum „50 Jahre Containerumschlag in Hamburg“. Dazu gibt’s auch noch ein Containerquiz mit attraktiven Gewinnen.

Begehbare Ponton-Brücke und THW-Katastrophenschutzübung

Einen ganz anderen Container finden die Hafenspaziergänger neben der Gastronomie „Umschlagplatz“. Hier steht der neue Informationscontainer zur Quartiersentwicklung Speicherstraße. Auf 12,50 Meter Länge und 2,50 Meter Breite werden die Pläne für das neue Gesicht des Hafenquartiers anschaulich erläutert. Ansprechpartner stehen für Fragen zur Verfügung.

Zu den Highlights in diesem Jahr gehört sicher auch die begehbare Ponton-Brücke, die im Rahmen einer öffentlichen THW-Katastrophenschutzübung im Schmiedinghafen (Speicherstraße 56) über den Kanal gebaut wird. Auch die THW-Gerätschaften können bestaunt werden. Begleitet wird die Übung von den Wasserrettern des ASB. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger steht von 14 bis 19 Uhr an der Pontonbrücke ebenfalls mit Infos über ihre Seenotrettungsarbeit bereit. (HBS)

Die Web-App gibt es kostenfrei unter www.hafenspaziergang.echt-nordstadt.de

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Event-App zum Hafenspaziergang: Quartierfonds fördert Software für BesucherInnen von Nordstadt-Veranstaltungen

Leinen los zum Hafenspaziergang! – Supersause mit über 100 Veranstaltungen – Erstmals führt eine App durchs Vergnügen

FOTOSTRECKE Zwischen Kulinarischem und Live-Acts: Der 7. Hafenspaziergang in Dortmund bietet 70 Veranstaltungen

Nordstadt-FOTOSTRECKE Hafenspaziergang: Geschichten von Kaiser, Kirchen, Musik, Kultur und Kneipenszene

Der Hafenspaziergang 2015 präsentierte das Nordstadt-Quartier am Hafen von seiner schönsten Seite

Fotostrecke: Vierte Ausgabe des Hafenspaziergangs in der Nordstadt übertrifft alle Erwartungen

Hafenspaziergang: Die Nordstadt zeigte sich von ihrer gastfreundlichsten Seite

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken über “Hundert Veranstaltungen an fünfzig Orten: Beim Dortmunder „Hafenspaziergang 2018“ kann man sogar übers Wasser gehen

  1. Theater im Depot

    Saisoneröffnung 2018/2019 im Theater im #Depot: Northward Ho! – Von der Nordstadt zur Nordsee – Lieder aus dem Norden von Dortmund und Geschichten übers Wasser mit Boris Gott und Matthias Scheuring

    Sicher: Städte ohne Anbindung an Fluss, See oder Meer sind möglich, aber doch – genau betrachtet – recht bedenklich! Gottseidank brauchen wir uns darüber in Dortmund keine Sorgen zu machen, liegen wir doch nur ein Weniges kanalabwärts zur Nordsee und damit – im Grunde – direkt am Meer! Und wie jede anständige Seestadt besitzt unsere Stadt einen Hafen und hinter diesem Hafen beginnt die Nordstadt, bunt und quirlig, voll von Liedern und Geschichten aus Heimat wie aus aller Welt.

    Da fügt es sich blendend, dass wir am 01.09. gleich mehrere Anlässe haben, diese Lieder der Nordstadt und einige der schönsten Geschichten, die die Weltliteratur uns über die Gewässer dieser Welt zu erzählen hat, in unserem Theater zu präsentieren. Nicht nur rückt der Hafenspaziergang an diesem Samstag das maritime Flair der Stadt ins rechte Licht, auch unser Theater darf sich in neuem Glanz zeigen. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Dortmund starten wir mit frisch renoviertem Foyer und brandneuem Programm in die Theatersaison.

    In Boris Gott Band sowie Matthias Scheuring konnten wir wunderbare Künstler für diesen Abend gewinnen. Gott ist dem Dortmunder Publikum seit langen Jahren als Nordstadt Barde bekannt, der es wie kein anderer versteht, die Stimmungen der Nordstadt einzufangen und musikalisch umzusetzen. Matthias Scheuring ist dem Dortmunder Publikum als regelmäßiger Gast im Dortmunder Schauspiel der Gruner-Jahre noch bestens in Erinnerung und wird Geschichten aus seinem Programm „Lost on the river“ präsentieren.

    Mit der Begrüßung von Bürgermeisterin Birgit Jörder um 16 Uhr öffnen wir unsere Pforten, laden Sie ein auf ein kühles Getränk, präsentieren unser Programm der nächsten Saison und lesen für Sie erste Geschichten übers Wasser. Die eigentliche Vorstellung beginnt dann um 19 Uhr.

    Feiern Sie mit uns und den Künstlern den Auftakt zu einer spannenden und großartigen Theatersaison 2018/19!
    Vorstellung: SA 01.09.2018 um 19 Uhr, Eintritt: frei
    Wir bitten um Reservierung unter 0231 / 98 22 336 oder ticket@theaterimdepot.de

  2. Künstlerhaus Dortmund

    Hafenspaziergang 2018 im Künstlerhaus

    AHOI… Leinen los zur großen Hafen-Sause! Schon zum achten Mal lädt das Hafenquartier zum Entdecken, Erkunden und Mitfeiern ein. Im Künstlerhaus Dortmund können Sie am Samstag, dem 1. September ab 15 Uhr anlegen und bis 20 Uhr ankern.

    Künstlerhaus Dortmund, Sunderweg 1, 44147 Dortmund

    Das Künstlerhaus Dortmund, als größtes Dortmunder Ausstellungs- und Atelierhaus, wird seit 1983 in Selbstverwaltung geführt, und ist fester Bestandteil der kulturellen Szene des Dortmunder Nordens. Das Künstlerhaus bietet neben sechs internationalen Gruppenausstellungen pro Jahr Raum für 18 Künstlerateliers und zahlreichen Veranstaltungen, wie Konzerten oder Kinder- und Jugendworkshops im Rahmen des „Kulturrucksack NRW“.

    HAFENSPAZIERGANG 2018
    KUNST UND PERFORMANCE IM KÜNSTLERHAUS DORTMUND

    15 Uhr
    Eröffnung der Präsentation der Ergebnisse des Kinder- und Jugendworkshops
    ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

    Für 15 Kids wurde das Künstlerhaus zu einem eigenen Ort der Kunst! An je drei Projekttagen wurde über die ältesten Zivilisationen und die fernsten Zukunftsideen diskutiert. Mit der Künstlerin Dagmar Lippok und dem Fotografen Jens Sundheim wurden fabelhafte Kostüme und Settings entworfen und gebaut. Unter Anleitung und mit einer professionellen Ausrüstung konnten alle TeilnehmerInnen im Fotostudio selber fotografieren – und fotografiert werden.
    Die entstandenen Fotos und eine Auswahl der gebauten Requisiten sind im 1. OG des Künstlerhauses zu sehen.

    16 Uhr
    KURATORENFÜHRUNG
    durch unsere aktuelle Ausstellung „there is no point in being dramatic“,
    die in Kooperation mit dem Favoritenfestival entstanden ist.

    17 Uhr
    FSJ-PROJEKTPRÄSENTATIONEN
    Dokumentationsausstellung über die Geschichte des Künstlerhauses von Marie Seemann, die von 2016/2017 das Künstlerhaus in ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr im Künstlerhaus tätig war.

    Die Filmpräsentation von Jakob Karpus, der als Freiwilliger im Sozialen Jahr ein Jahr lang als Büroassistenz das Künstlerhaus unterstützt hat, zeigt einen Rückblick auf die offenen Ateliers 2018 und gibt in Interviews mit den Künstlerinnen und Künstlern des Hauses Einblicke in deren Ateliers und künstlerisches Schaffen.
    Neben diesem eigenem Filmportrait über das Künstlerhaus Dortmund informiert Jakob Karpus InteressentInnen über die Arbeit von Freiwilligen im Sozialen Jahr Kultur oder Bundesfreiwilligendienstlern im Künstlerhaus Dortmund.
    Der Film und die Ausstellung sind Projekt-Ergebnisse der jungen Erwachsenen, die ihre Erfahrungen und Tätigkeiten zum Abschluss ihres Aufenthaltes mit einem kreativen Werk abrunden.

    Stärken können sie sich mit Kaltgetränken, Kaffee und Kuchen in unserem Hofgarten.

    DER HAFENSPAZIERGANG 2018
    Akteure aus den Bereichen Kunst, Kultur, Soziales und Wirtschaft bieten an insgesamt 53 verschiedenen Orten im Hafenquartier einen bunten Mix an Livemusik und Kultur, Mitmachangeboten und informativen Führungen. Besucher und Besucherinnen sind eingeladen, sich aus über 100 Programmpunkten ihren ganz persönlichen „Hafenspaziergang“ zusammenzustellen.
    Der Hafenspaziergang 2018 wird vom Quartiersmanagement Nordstadt organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen