Nordstadtblogger

Hat die Musikkassette eine Zukunft? Musik-Stammtisch Dortmund diskutiert Kassetten-Labels und andere Exoten

Sie ist wieder da: Die Musik-Kassette erlebt ein Comeback als Medium für Musikveröffentlichungen. Warum gründen sich derzeit Kassetten-Labels – und wo war die Kassette so lange? Darum geht es beim nächsten Musik-Stammtisch des Kulturbüros am Dienstag, 6. November, 19 Uhr.

Im domicil (Hansastr. 7) treffen sich aktive Musiker, Bands, Musikmacher, Veranstalter, Booker, Produzenten, Labels, Techniker oder Interessierte aus dem Musik- und interkulturellen Sektor. Mit dabei sind diesmal Vertreter der Kassetten-Label „TUMA“, des Musiklabels „Tanz auf Ruinen“, Vertreter der Radiosendung „Funk Your Head Up“ sowie Musiker von Krupplyn und weitere Künstler, die auf Kassette veröffentlicht haben.

Zudem werden vom 8-Spurgerät, einer Kassettenproduktionseinheit, Walkmen und andere Reliquien präsentiert. Wer möchte, kann seine Lieblingskassette mitbringen. Der Eintritt ist frei. Zu hören gibt es außerdem Neuigkeiten aus dem Kulturbüro über Festivals, Förderprogramme etc.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Hat die Musikkassette eine Zukunft? Musik-Stammtisch Dortmund diskutiert Kassetten-Labels und andere Exoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen