Nordstadtblogger

Ferienworkshops „Humaschines“ im Depot: Die Roboterfabrik in der Nordstadt kann noch Verstärkung vertragen

Während die Kinder schon eifrig bei der Sache sind, suchen die VeranstalterInnen noch dringend nach Jugendlichen für die zweite Gruppe. Fotos: Peter Lutz

Während die Kinder im Kulturort Depot schon eifrig bei der Sache sind, suchen die VeranstalterInnen noch dringend nach Jugendlichen für die zweite Gruppe. Fotos: Peter Lutz und Alexander Völkel

Die Ferienworkshops für Kinder und Jugendliche im Depot in der Nordstadt laufen auf Hochtouren. Unter dem Titel „Humaschines“ verwirklichen die TeilnehmerInnen unter fachkundiger künstlerischer Anleitung ihre Vision des Roboters der Zukunft. In diversen Workshops wird das dazu benötigte kreative und technische Wissen vermittelt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren finden noch Platz in der zweiten Gruppe

Die Workshops bieten technische aber auch kreative Arbeiten.

In den Workshops ist sowohl technisches Verständnis als auch künstlerische Kreativität gefragt.

Während die Kids schon fleißig basteln, suchen die VeranstalterInnen noch dringend nach TeilnehmerInnen für die Gruppe der Jugendlichen von zwölf bis 14 Jahren. Die Workshops beginnen am 23. Juli und enden am 26. Juli 2018. Von 10 bis 16 Uhr können die Jugendlichen in diesem Zeitraum an ihren Robotermodellen im Depot in der Immermannstraße werkeln.

Unterstützt werden die TeilnehmerInnen von erfahrenen KünstlerInnen, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, Materialien zur Verfügung stellen und handwerkliche, als auch technische Tricks und Tips parat halten.

„Wir wollen die Kinderneugier wecken. Sie sollen selbstständig Ideen entwickeln und sich frei entfalten können“, erläutert Fotograf Peter Lutz die Intention der VeranstalterInnen. Neben Peter Lutz werden die vor allem für ihre Acrylglasmalerei bekannte Dortmunder Künstlerin Birgit Brinkmann-Grempel, die Malerin Susanne Schütz und Malerin und Grafikerin Susanne Beringer die Workshops leiten und den Kindern und Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Sowohl VeranstalterInnen als auch die TeilnehmerInnen würden sich über weitere Anmeldungen sehr freuen. Interessierte wenden sich am besten an Susanne Beringer: kunst@beringer.me oder an Birgit Brinkmann-Grempel: bb-g@gmx.net.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

In den Sommerferien daheim? Kein Problem für Kids in Dortmund mit dem kreativen Ferienprogramm im Depot

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen