Der Großsegler „De Albertha” hat als „Dortmunder Kneipenschiff” wieder in der Nordstadt festgemacht

Kneipenschiff "De Albertha”
Bis zu 30 Gäste haben im urigen, gemütlichen Bauch des Großseglers „De Albertha“ Platz.

Mittlerweile hat die „De Albertha“ ihren festen Platz in der Dortmunder Kneipen- und Restaurantszene – im Winter. Denn im Sommer ist der Großsegler auf den Meeren unterwegs und nutzt das Ruhrgebiet als Winterlager – im Schmiedinghafen in der Dortmunder Nordstadt.

Großsegler ist 122 Jahre alt und noch immer auf den Weltmeeren unterwegs

Kneipenschiff De Albertha”
Die „De Albertha“ ist von März bis Oktober auf Nord- und Ostsee als Segel-Trainingsschiff unterwegs.

122 Jahre ist die „De Albertha“ alt. Gebaut 1891 in Groningen in den Niederlanden als Frachtsegler. Mit dem Kauf des historischen Seglers erfüllten sich die aktuellen Eigner, Arne Schulte und Sabrina Kohlpoth, die aus Dortmund bzw. Holzwickede kommen, vor einigen Jahren einen Lebenstraum. Liebevoll restauriert und gepflegt segelt die „De Albertha“ mittlerweile mit Gästen auf Nord- und Ostsee und dient als Segel-Trainingsschiff.

Über den Dortmund-Ems-Kanal hat der Segler mit liegenden Masten den Dortmunder Hafen erreicht. Hier wurden seine Messe (Aufenthaltsraum) noch ein wenig umgebaut, die Masten wieder aufgestellt, und seit Anfang November hat die  „De Albertha“ nun wieder als das Kneipenschiff Dortmund im Schmiedinghafen, an der Speicherstraße 100, direkt auf dem Kilometer Null des Dortmund-Ems-Kanals, eröffnet.

Platz für bis zu 30 Gäste im Schiffsbauch

Bis zu 30 Gäste haben im urigen, gemütlichen Bauch des Schiffes Platz, wo sie sich mit Speis und Trank verwöhnen lassen und so richtig maritime Atmosphäre genießen können. Bei prasselndem Kaminofenfeuer, umgeben von vielen Bildern und Regatta-Trophäen fühlt man sich ans Meer versetzt.

Urgemütliches Ambiente – auch als Event-Location nutzbar

Neben einem urgemütlichem Ambiente bietet die „De Albertha“ eine große Auswahl an Getränken sowie ein bodenständiges Speisenprogramm, das viele Fischgerichte, Fleischgerichte und auch Ruhrgebietsspezialitäten umfasst. Selbstverständlich kann das Schiff an jedem Tag der Woche für Veranstaltungen auch komplett gemietet werden – die mal ganz andere Location. Insgesamt sicher etwas ganz Besonderes in einer Gegend, die mit Schifffahrt ja eher weniger zu tun hat.

Schiff kommt im Winter ‚nach Hause’ – für notwendige Arbeiten

Der Grund für die regelmäßigen Winterbesuche der „De Albertha“ ist der, dass die Eigner ihr Schiff im Winter ‚nach Hause’ holen wollen. Nicht nur, um es als Restaurant anbieten zu können natürlich, sondern auch, um die notwendigen Arbeiten des Winters durchzuführen. Immerhin muss das Schiff Ende März wieder voll startbereit sein, wenn es dann wieder „Leinen los!“ in die Segelsaison 2014 heißt.

Informationen: Das Kneipenschiff hat von Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr geöffnet – es hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist, telefonisch (0175 2409697) oder per mail  (info@kneipenschiff-dortmund.de) zu reservieren, da im Schiff natürlich nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. nordstadtblogger

    Letzter Kneipenschiffabend

    Hallo, liebe Kneipenschiffgäste und -freunde!

    Der Winter neigt sich dem Ende zu – Sonne und Wärme locken die Segler wieder hinaus.
    Da wollten wir uns gern von Euch verabschieden, Ende dieser Woche schließt das “Kneipenschiff-Dortmund” seine Einstiegsluke wieder für eine Saison. Wir sind Anfang November 2014 wieder da!

    Es war ein guter Winter mit sehr viel netten Stunden und schönen Abenden – dank Euch!
    Ihr seid super Gäste! Wir hoffen sehr, dass Ihr uns auch im Winter 2014/2015 die Treue haltet!

    Am kommenden Freitag, 14.3., ist der letzte Kneipenschiff-Abend – ab 18 Uhr.
    Da hauen wir dann alle Reste raus! Hier noch einmal die ausdrückliche Einladung: Kommt und seid dabei und verabschiedet die “De Albertha”! Bis Freitag also, viele Grüße und einen tollen Frühling und Sommer an Euch alle.

    Eure Kneipenschiff-Crew: Dietmar, Panos, Sabrina und Arne

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen