Nordstadtblogger

Dortmund-Tatort: Rudelgucken in der Pauluskirche

Dortmund Tatort Pauluskirche

Den zweiten Dortmund-Tatort sahen 250 Leute in der Pauluskirche an der Schützenstraße.

Voraussichtlich nirgendwo sonst gucken am kommenden Sonntag, 17. November, so viele Menschen gemeinsam den Tatort wie in der Kulturkirche.  Auch der nächste Dortmunder Tatort im Ersten wird wieder auf einer Großleinwand (4 x 3 Meter) in der Pauluskirche zu sehen sein.

Den vergangenen Dortmund-Tatort sahen 250 Leute in der Pauluskirche an der Schützenstraße. Foto: Oliver Schaper/Kulturkirche

Am kommenden Sonntag findet das nächste Tatort-Rudelgucken statt. Fotos: Oliver Schaper/Kulturkirche

Das Dortmunder „Tatort“-Team rund um den ruppigen Kommissar Peter Faber ermittelt am 3. November 2013 um 20.15 Uhr in ihrem dritten Fall. In „Eine andere Welt“ geht’s unter anderem um eine Mädchenleiche im Phoenix-See.

Besondere Atmosphäre in der Kirche

Das Rudelgucken hatte bei den ersten beiden Tatort-Drehstücken aus Dortmund einen großen Erfolg in der Kirche: 250 Menschen waren jeweils dabei und lobten die besondere Atmosphäre in der Kirche.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: Bio-Würstchen sowie Bier, Wein und nichtalkoholische Getränke runden den Abend ab. Die Kirche hat ab 19 Uhr geöffnet. Der Tatort beginnt um 20.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen:  pauluskircheundkultur.net

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen