Nordstadtblogger

Das Tierheim in Dortmund zieht Bilanz: Über 1000 Tiere wurden aufgenommen und 676 von ihnen neu vermittelt

Jüngst suchte das Tierheim  für sechs vernachlässigte Labradore ein neues Zuhause. Fotos: Stadt Dortmund

301 Hunde, 421 Katzen und 313 Kaninchen, Meerschweinchen, Ziervögel, Schildkröten oder sonstige Kleintiere: Insgesamt 1.035 Tiere fanden im vergangenen Jahr im Tierschutzzentrum Hallerey eine vorübergehende Unterkunft. Damit hat die Zahl aufgenommener Haustiere gegenüber dem Vorjahr leicht abgenommen (2016: 1.074 Tiere).

Mehr Tierabgaben und Notpflegen im Tierheim

Statistisch werden jeden Tag drei neue Tiere durch das Tierheim aufgenommen. Davon wird ein Tier wieder abgeholt, zwei Tiere werden täglich neu vermittelt.

Als Fundtiere wurden insgesamt 581 Tiere von Polizei, Feuerwehr oder tierlieben Bürgern ins Tierheim gebracht, darunter mehr als die Hälfte Katzen (272), gefolgt von Hunden (138) und Kleintieren inklusive Vögeln (171).

„Leider wird nur knapp die Hälfte der Fundtiere auch wieder von den Eigentümern abgeholt, darunter vor allem die Hunde. Vieles spricht dafür, dass die nicht abgeholten Tiere vorsätzlich ausgesetzt werden – übrigens nach dem Tierschutzgesetz ein Straftatbestand“, sagt Tierheimleiter Dirk Rojahn.

Während die Fundtierzahlen für Dortmund leicht zurückgingen und die Zahl der Tierzugänge aus Sicherstellungen der Dortmunder Ordnungsbehörden mit 60 Tieren stabil blieb, stieg die Zahl der von ihren Eigentümern abgegebenen Tiere von 116 auf 147 an.

Sorgen bereiten dem Tierheim auch die sogenannten „Notpflegen“: Im vergangenen Jahr kamen 131 Tiere ins Tierheim, deren HalterInnen in eine Notlage gerieten, z.B. durch Krankheit, Wohnungsverlust oder ähnliche Umstände. „Bei Notfällen gibt es oft keine Vorkehrungen zur Versorgung der Haustiere. Feuerwehr und Ordnungsbehörden sind dann dazu gezwungen, die zurückbleibenden Tiere ins Tierheim zu bringen“, berichtet Dirk Rojahn.

676 Tiere wurden vermittelt

676 Tiere konnten im vergangenen Jahr an neue Besitzer vermittelt werden, darunter 116 Hunde, 306 Katzen und 254 Kleintiere und Vögel. Damit wurden die Vorjahreszahlen (696 Tiervermittlungen) fast erreicht. Zum Jahreswechsel waren noch 48 Hunde, 65 Katzen und 46 Kleintiere in der Hallerey untergebracht.

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Tierheim Dortmund päppelt sechs vernachlässigte Labradore aus einer Zuchtauflösung auf und sucht neue Familien für sie

Die neue Auslauffläche im Dortmunder Tierheim mit Buddelgruben und Turm erinnert an Reinhold Budde

25 Jahre Tierschutzzentrum Dortmund: Jubiläumsjahr mit großem Fest, neuen Angeboten und drei Eröffnungen geplant

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen