Das Spielschiff „HMS Beagle“ ist im Westfalenpark losgesegelt und hat im Botanischen Garten Rombergpark angelegt

Ab sofort können Kinder auf der „HMS Beagle“ in die Wanten klettern, die Decks erobern und nach Entdeckungen Ausschau halten
Kinder können auf der „HMS Beagle“ in die Wanten klettern, die Decks erobern und nach Entdeckungen Ausschau halten.

Das große Spielschiff vom Robinson-Spielplatz im Westfalenpark hat sich auf große Fahrt gemacht – und hat im Botanischen Garten Rombergpark angelegt: Ab sofort können Kinder auf der „HMS Beagle“ in die Wanten klettern, die Decks erobern und nach Entdeckungen Ausschau halten. Das hölzerne Spielschiff hatte seit 2016 auf dem Robinson-Spielplatz im Westfalenpark gestanden, der derzeit neu gestaltet wird. Auf dem Spielplatz im Rombergpark hat die Dreimastbark einen neuen Platz zum Ankern gefunden. Sport- und Freizeitdezernentin Birgit Zoerner und Dr. Patrick Knopf, Direktor des Botanischen Gartens Rombergpark, haben das Schiff getauft und offiziell an die Kinder übergeben.

Abbau und Transport des Schiffs waren aufwändig – auch andere Spielgeräte wurden aufgefrischt

Schiffstaufe mit Dezernentin Birgit Zoerner, Gärtnermeister Stefan Sirigu (Mitte) und Dr. Patrick Knopf, Direktor des Botanischen Gartens Rombergpark. Fotos: Beate Bomm
Schiffstaufe mit Dezernentin Birgit Zoerner, Gärtnermeister Stefan Sirigu (Mitte) und Dr. Patrick Knopf, Direktor des Botanischen Gartens Rombergpark. Fotos: Beate Bomm

Bereits Anfang April begann der Abbau des dreiteiligen Schiffes im Westfalenpark. Für den aufwendigen Transport mussten die Rumpfteile von innen mit Stahlstreben gestützt werden. Ein Spezialkran hob die Teile auf die neuen Fundamente – für alle Beteiligten und die Kinder auf dem Spielplatz eine spannende Angelegenheit. Dann musste der Beton lange austrocknen, bevor mit den Steinarbeiten begonnen und der neue Sand eingebracht werden konnte.

Parallel hat das Team des Botanischen Gartens auch die anderen Spielgeräte farblich wieder aufgefrischt, neue Bänke aufgestellt und die alten Wege renoviert. Sechs neue Müllbehälter zur Mülltrennung ergänzen den Spielplatz seitdem. Auch das Schiff selbst erhielt eine Schönheitskur: die Hölzer wurden gereinigt, Farbanstriche erneuert und Sicherheitskappen und Verschraubungen wieder verkehrssicher aufgearbeitet.

Mit der „HMS Beagle“erkundete der berühmte Forscher Charles Darwin die südliche Hemisphäre

Nass wurde bei der Taufe aber nur die Herren.
Nass wurde bei der Taufe aber nur die Herren.

Rund um das Schiff stehen nun auch mehrere Meter hohe Palmen – und zwar echte! Das Spielerlebnis auf dem gestrandeten Piratenschiff wird dadurch noch realistischer. Außerhalb des Spielplatzes muss nun noch „Gras über die Sache wachsen“ – der Bereich mit Raseneinsaat wird noch eine Zeitlang abgezäunt sein, ohne dass dadurch der Spieltrieb beeinträchtigt würde.

Und woher stammt der neue Schiffsname „HMS Beagle“? Mit diesem Schiff erkundete der berühmte Forscher und Wissenschaftler Charles Darwin die südliche Hemisphäre und entdeckte in Australien und Südamerika bis dato unbekannte Pflanzen und Tiere, welche heute auch in Zoo und Botanischem Garten Rombergpark zu sehen sind. Das Team freut sich, dass dieser Baustein des Zukunftkonzepts Botanischer Garten jetzt fertiggestellt werden konnte.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen